Montage einer Anhängerkupplung am Fahrrad

Wozu dient eine Anhängerkupplung?

montage-einer-anhaengerkupplung-am-fahrradWenn Sie Ihre Kinder am liebsten mit dem Fahrrad zum Kindergarten bringen, häufig größere Mengen einkaufen oder oftmals schwere Getränkekisten zu transportieren haben, ist ein Anhänger hinten am Fahrrad ein besonders komfortables Hilfsmittel. Diesen können Sie je nach Bedarf schnell und einfach mithilfe einer Anhängerkupplung sicher am Bike befestigen und so unterschiedlichste Lasten ganz bequem ohne großen Kraftaufwand befördern. Daneben gibt es spezielle Hundeanhänger, so dass Sie Ihren Liebling auch auf längeren Fahrradausflügen problemlos mitnehmen können. Mit einer Fahrrad-Anhängerkupplung haben Sie also vielfältige, flexible Möglichkeiten im Alltag, auch sperrige Gegenstände mit dem Fahrrad zu transportieren. Meist ist beim Kauf eines Anhängers auch gleich die optimale Kupplung beigelegt oder zumindest empfohlen. Sollte dies nicht zu Ihrem Fahrradtyp passen, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Befestigungsarten.

Welche Fahrrad-Anhängerkupplungen gibt es im Handel und welche ist die richtige für mich?

Anhängerkupplungen gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen und für nahezu jeden Fahrradtyp. Auch E-Bikes lassen sich mit einem Fahrradanhänger ohne weiteres verbinden. Da auch Diebe vor Fahrradanhängern keinen Halt machen, gibt es von einigen Herstellern sogar abschließbare Modelle.

Zunächst einmal werden Kupplungssysteme in ein- und zweiteilig unterschieden. Bei einem kostengünstigen System aus nur einem Bauteil muss jeweils vor Fahrtantritt die Kupplung am Fahrradrahmen umständlich und zeitaufwendig verschraubt werden, was mitunter auch zu unschönen Lackschäden führen kann. So ist hier die Lenkung relativ starr und ein Ausscheren des Anhängers beim Kurvenfahren kaum möglich. Auf diese Kupplungsart sollten Sie nur zurückgreifen, wenn Sie den Fahrradanhänger nicht täglich, sondern nur gelegentlich verwenden möchten.

Demgegenüber bleibt bei einer zweiteiligen Kupplung ein Verbindungsstück dauerhaft am Zugfahrrad montiert und der Deichselaufsatz wird nur noch eingehängt. So lassen sich auch sehr enge Kurven mit dieser Kupplungsvariante wesentlich komfortabler fahren, da der Anhänger viel mehr Bewegungsfreiheit im Kupplungsbereich hat.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein zweigeteiltes Kupplungssystem wesentlich flexibler in der Handhabung ist und auch bei plötzlichen Ausweichmanövern im Straßenverkehr weitaus mehr Sicherheit bietet.

Darüber hinaus können Sie sich zwischen folgenden drei Kupplungs-Modellen entscheiden:

  • Achskupplung
  • Kupplung zur Montage an der Sattelstütze
  • Rahmenkupplung

Montage der unterschiedlichen Kupplungssysteme am Fahrrad

Achskupplung

Diese wohl beliebteste und am häufigsten verwendete Kupplungsart eignet sich für die meisten handelsüblichen Kinder- und Tiertransportanhänger. Sie wird auf der Hinterradachse gegenüber vom Schaltwerk montiert. Bei einem Laufrad mit eingebautem Schnellspanner ist die Montage kinderleicht. Zunächst wird die Schnellspannachse komplett vom Hinterrad gelöst. Sodann kann der Kupplungshalter auf den Schnellspanner gezogen und anschließend wieder sicher am Hinterrad befestigt werden. Mehr brauchen Sie hier nicht tun!

Bei neueren Mountain- oder All-Terrain Bikes ist meist statt eines Schnellspanners eine Steckachse verbaut. Hier wird ein entsprechender Achsadapter oder aber auch eine Austauschsteckachse benötigt.

Bei Fahrrädern mit eingebauter Nabenschaltung, was vor allem bei E-Bikes der Fall sein wird, ist ein kleiner, zusätzlicher Aufnahmeadapter zum Ziehen des Anhängers notwendig.

Rahmenkupplung

Hier erfolgt eine Befestigung an der Kettenstrebe bzw. am Rahmendreieck des Hinterrades, an der Stelle, an welcher meist auch der Fahrradständer montiert wird. In der Regel sind vom Hersteller schon entsprechende Löcher am Fahrradrahmen vorgebohrt, so dass der Kupplungsaufsatz nur noch eingeschraubt werden muss.

Sattelstützkupplung

Bei dieser Modellart wird die Kupplung an der Sattelstütze unter dem Fahrradsattel ebenfalls mittels Schraubverbindung fest montiert. Das System für sogenannte Hochdeichseln wird wegen der Kippgefahr meist nur bei Transportanhängern mit Zieh- bzw. Schiebegriff genutzt, wobei hier unbedingt auf das zulässige Ladungsgewicht geachtet werden sollte.

Wie Sie sehen, gibt es für jeden Fahrradtyp und alle Anhängerarten den passenden Kupplungsaufsatz, egal ob City-, Mountain- oder Elektro-Bike . Hier sollten Sie beim Kauf vor allem auf optimalen Komfort und größtmögliche Sicherheit achten. Eine gute Anhängerkupplung lässt sich einfach bedienen und im Notfall mit nur wenigen Handgriffen vom Anhänger trennen.

Wir hoffen, Sie konnten sich anhand dieser Anleitung für ein passendes Kupplungssystem entscheiden und Ihnen nützliche Hinweise zur Montage an Ihrem Fahrrad geben.