Trommelbremse am Fahrrad tauschen

trommelbremse-am-fahrrad-tauschenTrommelbremsen sind aus dem Bereich der Automobilbranche hinlänglich bekannt. Auch beim Fahrrad kommen sie gelegentlich zum Einsatz und gehören zur Familie der Nabenbremsen. Im Gegensatz zur Felgenbremse sind Trommelbremsen witterungsunabhängig, das bedeutet, dass Sie auch bei Regen und Nässe keinen Bremskraftverlust zu befürchten haben. Auch ein unerwünschter Felgenverschleiß stellt kein Risiko dar, da die Trommelbremse keine Bremsschuhe besitzt, die auf die Flanken drücken könnten. Von Haus aus bringt die Trommelbremse ein höheres Gewicht mit sich, so dass sie im Rennradsektor eher keinen Einsatz findet. Aufgrund der nicht-optimalen Wärmeabfuhr bei starker Belastung, kommt auch die Verwendung im MTB-Bereich nicht in Frage. Trommelbremsen sind also meistens bei Alltagsrädern und Citybikes zu finden. Bei neueren Bikes werden Trommelbremsen häufig aber auch schon von Scheibenbremsen ersetzt.

Trommelbremsen am Bike funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie beim Auto. In der Trommel am hinteren Laufrad finden sich zwei Bremsblöcke, die beim Bremsen gegen die Trommel gepresst werden und so die Geschwindigkeit verringern. Der Bremsvorgang wird über einen Bremshebel am Lenker oder gelegentlich auch durch den Rücktritt der Pedale gesteuert. Die Kraftübertragung vom Hebel zu den Bremsbacken kann mittels Hydraulik oder über Bremsseile / Gestänge erfolgen.

Bremsbeläge bei Trommelbremsen tauschen

Grundsätzlich sind Trommelbremsen wartungsarm, der häufigste Defekt ist der Verschleiß der Bremsbeläge. In diesem Fall müssen Sie nur die Beläge tauschen, nicht die komplette Bremse wechseln. Das Laufrad muss hierfür trotzdem ausgebaut werden, die Trommel selbst hingegen nicht.  

  • Laufrad ausbauen
  • Bremsplatte / Ankerplatte aus der Trommel ziehen
  • Arretierung der Bremsbacken lösen (Hydraulikleitungen oder Bremsseile müssen nicht entfernt werden)
  • Bremsbacken von den Lagerbolzen ziehen
  • neue Bremsbeläge einsetzen
  • Wiedereinbau

Anleitung: Trommelbremse am Fahrrad komplett austauschen

Wenn Sie die komplette Trommelbremse an Ihrem Fahrrad austauschen möchten, steht Ihnen etwas mehr Aufwand bevor. Für diese Arbeit ist es unerlässlich, dass Sie das Rad ausbauen und ausspeichen. Die alten Speichen können Sie wiederverwenden, wenn sie in einem guten Zustand sind. Allerdings muss dafür die neue Trommelbremse die gleichen Maße besitzen wie Ihre alte Bremse. Anderenfalls benötigen Sie zusätzlich noch neue Speichen in der dann passenden Länge. Achten Sie bitte ebenfalls darauf, dass die neue Trommelbremse wieder über die gleiche Anzahl an Speichenlöchern verfügt. Wurde Ihre alte Bremse über Seilzüge angesteuert, können Sie auch nur eine neue Bremse mit eben dieser Ansteuerung verwenden. Bei hydraulischen Leitungen benötigen Sie dementsprechend eine Bremse die eben diese Verbindung vorsieht.

Wenn Sie die neue Trommel eingesetzt haben können Sie diese einspeichen, die Bremsplatte / Ankerplatte kommt erst zum Einsatz, wenn das Rad wieder einbaubereit ist. Hydraulische Steuerelemente müssen vor dem Einsatz gemäß der Herstelleranweisung entlüftet werden. Wenn Ihre Bremse Seilzüge verwendet, müssen auch diese wieder neu eingestellt werden, und zwar am besten so, dass die Bremse nach etwa 1/3 Hebelweg Wirkung zeigt. Gehen Sie hierbei sehr sorgfältig vor, so dass Sie sicherstellen können, dass alle Funktionen einwandfrei und zuverlässig sind, bevor Sie sich auf die nächste Fahrt begeben.

Halten Sie sich immer an die jeweiligen Bedienungsanleitungen der Hersteller und scheuen Sie sich auch nicht, im Zweifel einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Die Bremse ist ein äußerst wichtiges und sicherheitsrelevantes Bauteil, zum Wohle Ihrer Gesundheit sollten Sie an dieser Stelle kein Risiko eingehen.