Rennradlenker einstellen

rennradlenker-einstellenBeim sportlichen Fahrradfahren geht es in erster Linie nicht darum bequem oder zügig von A nach B zu kommen, so wie es zumeist bei Pendlern und Freizeitfahrern der Fall ist. Dem Rennradfahrer dient das Bike weniger als Fortbewegungsmittel, sondern vielmehr als Trainingsgerät. Somit rücken Effizienz, Schnelligkeit und Leistung mehr in den Vordergrund, Komfort und Gemütlichkeit spielen eine untergeordnete Rolle.

Rennradlenker richtig einstellen - leicht gemacht

Die Position des Lenkers am Rennrad beeinflusst immer auch das komplette Handling des Bikes, insbesondere die Sitzposition, aber auch die Schalt- und Bremsvorgänge. Bei der Höhe des Cockpits sind nicht nur die persönlichen sportlichen Ambitionen entscheidend, sondern auch die körperlichen Voraussetzungen und natürlich das individuell angenehme Empfinden. Grundsätzlich gilt: Je tiefer der Vorbau, desto sportlicher die Sitzhaltung. Die Kraftübertragung und Aerodynamik sind optimiert und versprechen somit bessere Trainingserfolge. Allerdings erfordert ein tiefes Cockpit auch eine bereits ausgeprägte Oberkörpermuskulatur. Je nach Trainingsstand kann ein tiefer Vorbau somit auch ungeeignet sein. Ein etwas höherer Rennradlenker sorgt hingegen für mehr Fahrkomfort, Kontrolle und somit auch Sicherheit. Im Gegenzug leidet die Aerodynamik. Wenn Sie also Schmerzen, Krämpfe oder Ermüdungserscheinungen nach längeren Fahrten haben, könnte es sein, dass Sie beim Fahren keine optimale Position einnehmen. Eine gewisse Vorspannung in der Rücken- und Bauchmuskulatur sollte allerdings immer gegeben sein, da nur so die Wirbelsäule entlastet wird.

Rennradlenker: Einstellen der Vorbauhöhe mit Hilfe von „Spacern“ (Abstandshaltern)

  • Lösen Sie die Schrauben des Vorbaus an Ihrem Rennrad mit einem passenden Drehmomentschlüssel und nehmen Sie anschließend die Kappe ab.
  • Lenker und Vorbau können nun vom Gabelschaft genommen werden.
  • Durch das Aufsetzen von einem oder mehreren Spacern wird die Höhe des Lenkers nach oben korrigiert. Durch das Tauschen der vorhandenen Spacer von unten nach oben wird der Lenker niedriger positioniert.
  • Rennradlenker und Vorbau können nun wieder wie zuvor montiert werden. Achten Sie beim Anziehen der Schrauben auf das auf dem Vorbau angegebene maximale Anzugsmoment.
  • Um den Steuersatz nun neu einzustellen können Sie ebenfalls unsere dazugehörige Anleitung verwenden. Das Einstellen des Steuersatzes erfordert ein wenig Erfahrung und Fingerspitzengefühl.      

Einstellen der Lenkerneigung des Rennradlenkers

Die für Sie passende Lenkerneigung am Rennrad finden Sie am besten durch simples Ausprobieren heraus. Sie ist individuell unterschiedlich und abhängig vom Fahrstil und den persönlichen Vorlieben. Grundsätzlich gilt allerdings, dass der letzte, flachere Abschnitt des Lenkers möglichst parallel zum Untergrund positioniert sein sollte. Anschließend können Sie eine Probefahrt machen und gegebenenfalls feine Korrekturen vornehmen. Hierfür lösen Sie die Innensechskantschrauben mit einem passenden Drehmomentschlüssel, anschließend können Sie die Neigung verändern. Achten Sie beim Festziehen wiederum auf das richtige und gleichmäßige Anzugsmoment.

Fazit "Rennradlenker einstellen"

Eine immer gültige Anleitung zum Einstellen des Lenkers gibt es leider nicht. Der Weg zur optimalen Position des Rennbügels führt vielmehr über das Beachten von Richtlinien und einer anschließenden Feinjustierung nach ausgiebigen Praxistests. Mitunter müssen Sich auch nach einigen Wochen oder Monaten noch einmal nachstellen, da sich Ihre Muskulatur und Ihr Trainingsstand entscheidend verändert haben.

Tags: Lenker, Rennrad