Montage einer 8-Gang Nabenschaltung

montage-einer-8-gang-nabenschaltungEine Nabenschaltung am Fahrrad ist besonders wartungs- und verschleißarm, muss jedoch trotzdem im Laufe der Jahre und bei starker Beanspruchung von Zeit zu Zeit gewechselt werden. Viele schrecken vor dem Austausch erst einmal zurück, da dies zunächst recht kompliziert erscheint. Mit der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung und der hilfreichen Bebilderung ist die Montage jedoch auch für den Laien ganz einfach und mit nur wenig handwerklichem Geschick in der heimischen Werkstatt durchführbar.

Anleitung: So montieren Sie eine 8-Gang Nabenschaltung an Ihrem Fahrrad

Die 8-Gang Schalteinheit ist nahezu identisch mit einer 7-Stufen Schaltung. Sorgen Sie zunächst für einen stabilen Halt des Fahrrades. Drehen Sie dieses hierzu ggf. auf den Kopf oder nutzen Sie einen Reparaturständer, welcher bei allen Arbeiten rund um das Bike ein komfortables Handling in rückenschonender Körperhaltung ermöglicht. Bereiten Sie das hintere Laufrad so vor, dass Sie mit dem Aufstecken der einzelnen Teile beginnen können. Lösen Sie dafür auf beiden Seiten die aufgesetzten Achsmuttern mit einem entsprechenden Schraubenschlüssel, heben Sie den eingeklemmten Bowdenzug aus seiner Verankerung und entfernen Sie die aufgezogene Fahrradkette. Nun kann das Hinterrad problemlos aus dem Rahmen genommen und weiter bearbeitet werden. Die eventuell vorhandene alte Schaltanlage lässt sich mit nur wenigen Handgriffen entfernen.

Legen Sie jetzt alle Zubehörteile sowie das benötigte Werkzeug in greifbare Nähe. Nun kann mit der eigentlichen Montage begonnen werden:
Nehmen Sie als Erstes den Zahnkranz zur Hand und schieben Sie ihn mit der flachen Seite zu Ihnen zeigend bis zum Anschlag auf die Laufradachse. Die Wölbung am Ritzel zeigt hierbei Richtung Nabe. Je nachdem, ob eine schmale oder weite Kettenlinie gewünscht ist, kann die Wölbung jedoch auch nach außen hin montiert werden. Zu beachten ist, dass die Kettenführung vom Kettenblatt am Tretlager zum hinteren Ritzel möglichst geradlinig verläuft. Im Anschluss wird der mitgelieferte Sprengring, also der Metallring mit kleiner Öffnung, mithilfe eines Schraubendrehers dagegen gesetzt. Am einfachsten ist es, wenn Sie mit dem Daumen eine Seite herunterdrücken und festhalten, während Sie auf der anderen Seite den Schraubenzieher hinter den Ring klemmen und mit etwas Kraftaufwand leicht auseinanderdrücken, so dass dieser danach fest auf dem Zahnrad sitzt.

Nun kann die ebenfalls zum Lieferumfang gehörende Staubkappe ganz leicht aufgelegt werden. Diese schützt später das Innere der Nabenschaltung zuverlässig vor Verschmutzung und trägt zu einer langen Lebensdauer Ihrer Fahrradschaltung bei.
Wenn Sie sich den Bereich um die Achse genau anschauen, sehen Sie zwei rote Markierungspunkte. Diese finden sich auf der zu montierenden Schalteinheit wieder, wobei dort die beiden oberen Punkte vor dem Aufstecken unbedingt übereinander liegen sollten. Legen Sie das Schaltteil so auf, dass alle Punkte zu Ihnen zeigen und sich genau in einer Linie befinden. Oben sind nun also drei und unten zwei rote Farbkleckse in einer Reihe.

Auf dem eben aufgesteckten Bauteil findet sich darüber hinaus noch eine gelbe Kennzeichnung. Der Sicherungshebel im Zubehör ist ebenfalls mit einer solchen Markierung versehen und wird nun so montiert, dass beide Farbpunkte übereinander liegen. Dieser Hebel, welcher mit der Aufschrift „Lock“ und einem Richtungspfeil gekennzeichnet ist, kann jetzt mit einer kurzen Umdrehung im Uhrzeigersinn arretiert werden; somit verändert der gelbe Punkt seine Position leicht nach rechts.

Schon ist der Hauptteil der Arbeit erledigt.

Im nächsten Schritt muss das Hinterrad wieder in den Rahmen eingebaut werden. Hierzu wird die Fahrradkette auf das Zahnrad gelegt und das Laufrad in die entsprechenden Einkerbungen gehängt. Danach können auf beiden Seiten die Achsmuttern aufgeschraubt und handfest angezogen werden.

Als letztes wird der Bowdenzug montiert. Am bereits eingebauten Sicherungshebel befindet sich seitlich eine kleine Klemmvorrichtung für den Faltenbalg am Seilzug, so dass dieser später sicher gehalten wird. Anschließend lässt sich das Kabel am Hinterrad von unten nach oben, also ebenfalls im Uhrzeigersinn, in die entsprechende Öffnung an der Schalteinheit einhängen, wobei das dazwischen liegende Schaltseil hinter die kleinen Halteösen geschoben wird.

Mit diesem Werkzeug ermitteln Sie die korrekte Schaltzuglänge für Ihre Nexus 8-Gang Nabenschaltung.

 



Überprüfen Sie nun mit einer kurzen Probefahrt, ob über den Drehgriffschalter am Fahrradlenker alle 8 Gänge reibungslos angesteuert werden können.

Sie sehen also, dass sich eine Schaltanlage auch ohne viel Fachwissen mit dieser Montageanleitung kinderleicht am Bike anbringen lässt und hierfür kein teures Spezialwerkzeug benötigt wird.