Montage einer Shimano Alfine 11-Gang Nabenschaltung

montage-11-gang-schalteinheit-shimano-alfineDie Gangschaltung am Fahrrad ist ständig enormen Belastungen ausgesetzt und sollte bei hoher Beanspruchung im Laufe der Jahre durch eine neue Schalteinheit ersetzt werden. Wie dies genau geht, zeigen wir Ihnen in dieser bebilderten Anleitung am Beispiel einer äußerst komfortablen Alfine 11-fach Nabenschaltung des Herstellers Shimano.

Auf den ersten Blick sieht dieser Bereich am Fahrrad tatsächlich etwas kompliziert aus. Der Ein- und Ausbau der Schaltmechanik ist aber im Grunde genommen gar nicht so schwer und auch für Nichtprofis ohne weiteres umzusetzen.

Anleitung: Montage einer Shimano Alfine 11-Gang Getriebenabe am Fahrrad

Lesen Sie sich als Erstes die mitgelieferte Beschreibung zum Einbau aufmerksam durch und legen Sie sämtliche Kleinteile sowie das benötigte Werkzeug bereit. Stellen Sie das Bike auf den Kopf und beginnen Sie mit dem Ausbau des hinteren Laufrades, indem Sie die Muttern nebst Sicherungsringen auf beiden Seiten von der Achse abschrauben und den Bowdenzug sowie die Fahrradkette vom Zahnkranz entfernen. Vor der Demontage sollten Sie jedoch den letzten Gang einlegen, um den Schaltzug weitestgehend zu entspannen. Hilfreiche Tipps und Tricks zum Ausbau des Hinterrads mit Nabenschaltung finden Sie hier: https://www.kurbelix.de/anleitungen/laufraeder/hinterrad-bei-fahrrad-mit-nabenschaltung-ausbauen

Nun kann mit dem Einbau der neuen Schaltanlage begonnen werden. Bei der Gelegenheit sollte die freigelegte Fläche zunächst sorgfältig mit einem Lappen gereinigt und anschließend mit etwas Lagerfett eingeschmiert werden. Der mitgelieferte Zahnkranz wird jetzt wahlweise so auf die Achse gesteckt, dass die Kettenlinie später möglichst gerade verläuft. Also entweder mit der Wölbung nach innen, dann sind die einzelnen Zähne etwas weiter von der Nabe entfernt, oder aber mit der Erhebung nach außen. Anschließend kann der beigefügte Sprengring mithilfe eines Schraubendrehers angebracht werden. Die kleinen Einkerbungen am Ritzel selbst bieten eine gute Auflagefläche hierfür. Damit das Zahnrad später nicht hin- und herwackelt, sollte die Ringfeder unbedingt fest eingerastet sein. Im Anschluss daran wird der schwarze Plastikring montiert, um die Bauteile später bestmöglich vor dem Eindringen von Staub und Schmutz zu schützen.

 

Schauen Sie sich jetzt die Schalteinheit genau an. Auf dieser finden sich drei kleine, rote Punkte, die zunächst alle in eine Reihe gebracht werden sollten. Auch im Bereich der Nabe selbst sind zwei rote Markierungen eingearbeitet. Schieben Sie jetzt das Schaltteil so auf, dass alle roten Kennzeichnungen genau in einer Spur verlaufen.

Nehmen Sie den im Teilepaket enthaltenen Sicherungshebel mit einer gelben Markierung sowie der Aufschrift „Lock“ zur Hand und montieren Sie ihn so, dass beide gelben Punkte aufeinander liegen. Nun wird mit einer viertel Umdrehung in Richtung des angebrachten Pfeiles – also im Uhrzeigersinn – alles fest verriegelt. Die Position des einen gelben Punktes verändert sich bei diesem Vorgang nach rechts.

Schon ist die eigentliche Schaltanlage montiert und das Hinterrad kann in umgekehrter Reihenfolge wieder montiert werden. Setzen Sie hierzu das Laufrad in die Rahmenhalterung ein. Die Fahrradkette wird nun Stück für Stück wieder zurück auf den Zahnkranz gelegt und der schützende Gummibalg des Schaltzuges in die dafür vorgesehene Vertiefung hineingedrückt. Jetzt kann der Bowdenzug entgegen der Laufrichtung eingeklickt werden. Als Letztes müssen Sie nur noch die Achsmuttern samt Verdrehsicherung auf beiden Seiten gegengleich mit einem Schraubenschlüssel und etwas Gefühl fest anziehen.

Mit diesem Werkzeug bestimmen Sie die korrekte Schaltzuglänge für Ihre Alfine 11-Gang Nabenschaltung.

 

 

Der Einbau der wartungsarmen und äußerst zuverlässigen Shimano Alfine 11-Gang Nabenschaltung ist also mit ein wenig handwerklichem Geschick und dem richtigen Montagewerkzeug schnell erledigt und Sie können direkt zur nächsten Radtour aufbrechen.