Das Fahrrad im Frühjahr putzen und reinigen

fahrrad-im-fruehjahr-putzen-reinigenFast jeder Mensch in Deutschland ist im Besitz eines Fahrrads. Die Art der Nutzung hingegen ist extrem vielfältig und unterscheidet sich mitunter enorm. Aber egal ob Gelegenheitsfahrer oder Pendler, Sport- oder Freizeitfahrer, Touren- oder Citybiker – der Fahrkomfort hängt in hohem Maße vom Zustand des jeweiligen Zweirads ab. Und auch der Spaßfaktor steigt, wenn das Fahrrad „wie geschmiert“ läuft. Damit Sie stets Freude beim Fahren haben, ist es natürlich unerlässlich, dass das Velo dann und wann wieder in Schuss gebracht wird. Wie viel Zeit Sie tatsächlich für die Instandhaltung investieren müssen, hängt stark von Ihren Nutzungsgewohnheiten ab. Ein Mountainbike, das bei jedem Wetter im Gelände genutzt wird, benötigt sicherlich etwas mehr Pflege als ein gelegentlich verwendetes Citybike. Wenn Sie Ihr Fahrrad im Winter nur sporadisch nutzen, oder es für eine Weile sogar komplett einlagern, ist der Beginn des Frühlings immer ein guter Zeitpunkt dem Fahrrad mal eine ausgiebige Grundreinigung zu gönnen.

Benötigte Hilfsmittel für einen Frühjahrsputz beim Fahrrad

Für eine sorgfältige Reinigung Ihres Zweirads benötigen Sie nur wenig Zubehör, die meisten Utensilien werden Sie sicherlich sowieso zu Hause haben. Für die ebenso wichtige anschließende Pflege lohnt es sich hingegen, wenn Sie sich im Fachhandel eine Grundausstattung besorgen. Für gewöhnlich sind spezielle Fahrrad-Reiniger und Pflegemittel auch nicht übermäßig teuer. Die Basics sollte jeder Fahrradfahrer am besten zu Hause haben, denn Reinigung und Pflege sollten generell natürlich nicht nur im Frühjahr, sondern in regelmäßigen Abständen das ganze Jahr über durchgeführt werden.

Legen Sie sich die nachfolgenden Gegenstände am besten griffbereit zurecht, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Wählen Sie einen trockenen und sonnigen Tag, damit Sie die Tätigkeit draußen verrichten können. Auch das Tragen von alter Kleidung kann nicht schaden.

Für die Säuberung des Fahrrads benötigen Sie

Für die Pflege des Fahrrads benötigen Sie

So reinigen Sie Ihr Fahrrad richtig

Beginnen Sie zunächst damit Ihr Bike von dem ganz groben Schmutz zu befreien. Hierfür verwenden Sie am besten die Bürste. Gehen Sie an dieser Stelle bereits sehr sorgfältig vor und vergessen Sie auch nicht die etwas schwerer zugänglichen Stellen, wie zum Beispiel unter den Schutzblechen.

Sind die großen Brocken erst einmal entfernt, können Sie mit der feineren Säuberung fortfahren. Sprühen Sie Ihr Velo mit dem Fahrradreiniger ein. Die genaue Einwirkzeit finden in der Regel auf dem Etikett des Produktes. Diese kann in Herstellerabhängigkeit variieren. Halten Sie sich bei Verwendung und Einwirkzeit immer genau an die Herstellervorgaben.  

Mit Wasser und Schwamm können Sie anschließend den Reiniger und den Schmutz abspülen. Eventuell muss an der einen oder anderen Stelle auch noch einmal die alte Zahnbürste zum Einsatz kommen. Von der Verwendung eines Hochdruckreinigers wird in aller Regel abgeraten, bestimmte Geräte können allerdings in gewissen Regionen am Fahrrad benutzt werden, wenn man einige Regeln beachtet (lesen Sie hierzu auch unsere Anleitung Fahrrad mit Hochdruckreiniger putzen). Abschließend trocknen Sie Ihr Bike mit dem fusselfreien Tuch ab und lassen es für eine Weile in der Sonne stehen.

Die Kette am Bike bedarf besonderer Pflege und Reingung

Die Fahrradkette ist ein besonders wichtiges Fahrradteil am Bike und verlangt eine gewisse Aufmerksamkeit. In ihrer Funktion ist sie maßgeblich am reibungslosen Antrieb beteiligt. Damit dieser auch in der Realität tatsächlich reibungslos, also ohne Reibung, funktioniert, muss die Fahrradkette stets gut in Schuss gehalten werden. Aufwirbelnder Staub und kleine Schmutzpartikel bleiben gerne mal am Antriebsstrang haften und sorgen für einen gestörten Ablauf und frühzeitigen Verschleiß. Zur richtigen Säuberung der Kette verwenden Sie einen mit speziellem Kettenreinigungsöl getränkten Lappen. Alternativ können Sie natürlich auch ein Kettenreinigungsgerät benutzen.

Die richtige Pflege nach der Fahrradreinigung

Wie bei anderen Produkten auch, müssen bewegliche Bauteile regelmäßig geschmiert werden, um die Funktionen zu erhalten. Beim Fahrrad ist das nichts Anderes. Schmieren Sie also alle beweglichen Teile nach dem Abschluss der Reinigung gut ein. So schaffen Sie beste Voraussetzungen für eine lange Haltbarkeit. Für die Fahrradkette verwenden Sie spezielles Kettenöl. Für einen glänzenden Abschluss können Sie den Lack noch mit einer Politur behandeln. 

Bei Unsicherheit einen Fachmann zu Rate ziehen

Nicht jeder kann alle nötigen Arbeiten am Bike selbst durchführen. Egal ob Zeitmangel oder fehlendes Fachwissen – ein gelegentlicher Besuch in der Fachwerkstatt für einen ausgiebigen Check schadet sicherlich nicht. Grundsätzlich lohnt es sich aber, wenn Sie sich mit möglichst vielen Vorgängen und Abläufen am Fahrrad vertraut machen. Das spart in vielen Fällen Zeit und Geld und Sie können sich im Notfall eher auch mal selbst helfen.

 

Tags: Reinigung, Pflege