Reifen & Schläuche | Anleitungen |
Eine Fahrradtour macht nur dann richtig Spaß wenn man auch gut vorbereitet ist. Unangenehme Überraschungen, wie z.B. Pannen, können sehr ärgerlich sein, vor allem wenn man eine Tour länger vorbereitet und sich darauf gefreut hat. So kann es manchmal nötig sein einzelne Fahrradkomponenten auszutauschen. Bei längeren Touren ist es ratsam ein Ersatzventil dabei zu haben. Auch der falsche Luftdruck kann das Ventil reißen lassen, er sollte in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.
Tags: Schlauch, Ventil
Die meisten Fahrräder sind mit Autoventilen (AV) oder Blitzventilen (DV) ausgestattet. Einige Räder allerdings auch mit Sclaverand-Ventilen. Der Vorteil bei dieser Ventilart, die auch französisches Ventil oder Rennradventil genannt wird, liegt darin, dass sich die Schläuche mit wesentlich mehr Druck aufpumpen lassen. Deshalb verfügen die meisten Rennräder auch über Sclaverand-Ventile. Ein kleiner Nachteil ist, dass diese Ventilart nicht so robust wie z.B. ein Autoventil ist. Sie sind deutlich dünner und fragiler. Achten Sie also beim Ansetzen und Abziehen der Standpumpe darauf, dass SV-Ventil nicht zu verbiegen oder gar zu beschädigen.
Am Fahrrad den Schlauch oder Reifen zu wechseln dürfte wohl zu den häufigsten Tätigkeiten eines Fahrradfahrers zählen. So gut das Material und die Qualität eines Fahrradreifens und Fahrradschlauches heutzutage auch sein mag, spätestens wenn der Zahn der Zeit über Jahre am Material genagt hat, das Profil des Reifens abgefahren ist oder dieser durch Risse aufgrund zu niedrigen Luftdrucks porös geworden ist, wird eine Erneuerung nötig sein.
Wenn Sie beim Fahrradfahren ein "Eiern" eines der Reifen feststellen, muss dies nicht zwingend an einer "Acht" in der Felge liegen, sondern oft ist der Reifen bzw. Mantel an sich Schuld. Aber keine Sorge, wahrscheinlich ist nichts kaputt. Das "Eiern" rührt durch eine Unwucht des Reifens her.