Shimano Umwerfer einstellen

shimano-umwerfer-einstellenDer sogenannte Umwerfer begegnet uns bei Kettenschaltungen am Fahrrad. Bei Betätigung des Schalthebels steuert er vorne den Lauf der Fahrradkette auf den verschiedenen Kettenblättern. Aufgrund seiner Position wird der Umwerfer, insbesondere beim Mountainbiken, gern mal Opfer von Stößen und Stürzen. In diesem Fall kann es passieren, dass er neu eingestellt werden muss, so dass Sie anschließend wieder Freude an reibungslosen Schaltvorgängen haben können. Neben ein wenig handwerklichem Geschick benötigen Sie hierfür lediglich:

  • Schraubendreher
  • Abschlusskappe für den Schaltzug, alternativ Lötzinn

Die grobe Ausrichtung des Shimano Umwerfers

Wenn Sie Ihren Fahrradumwerfer im ersten Schritt zunächst grob ausrichten, wird Ihnen die Feinjustierung später leichter von der Hand gehen. Lösen Sie als Erstes den Schaltzug und die Schelle, mit der der Umwerfer am Fahrradrahmen befestigt ist.

  • Richten Sie den Umwerfer so aus, dass dieser exakt parallel zu den Kettenblättern steht.
  • Das äußere Leitblech des Umwerfers sollte sich einige Millimeter oberhalb der Zähne des äußersten Kettenblattes befinden.

Die Feinjustierung des Umwerfers von Shimano

Bevor es an die Feinausrichtung geht, müssen Sie den Schaltzug wieder einspannen. Eine Nippelkappe oder Lötzinn schützen das Ende des Zuges vor dem Ausfransen.

  • Die Fahrradkette muss sich vorne auf dem größten Kettenblatt und hinten auf dem kleinsten Ritzel befinden.
  • Shimano markiert die Einstellschrauben des Umwerfers mit „H“ oder „High“ (für den oberen Anschlag) sowie „L“ oder „Low“ (für die Einstellung des unteren Anschlags).
  • Stellen Sie mit Hilfe der H-Schraube den Umwerfer so ein, dass die Fahrradkette das Leitblech so gerade eben nicht mehr berührt.
  • Für den unteren Anschlag schalten Sie vorne auf das kleinste Kettenblatt und hinten auf das größte Ritzel. Mit der L-Schraube stellen Sie den Umwerfer so ein, dass die Fahrradkette etwa nur noch einen Millimeter vom inneren Leitblech entfernt ist.
  • Zum Schluss widmen Sie sich der Schaltzugspannung. Über die Spannschraube am Schalthebel können Sie die Spannung erhöhen oder verringern. Treten Probleme beim Hochschalten auf, muss die Zugspannung erhöht werden. Entstehen Problem beim Runterschalten (also von groß auf klein) muss die Zugspannung verringert werden.
  • Führen Sie eine Probefahrt durch, um Ihre Einstellungen zu überprüfen. Gegebenenfalls justieren Sie noch einmal nach.

Tags: Shimano, Umwerfer