Montage- und Reparatur-Anleitungen für Fahrrad-Steuersätze

Steuersatz warten

Wenn die Lenkung nicht mehr geschmeidig funktioniert kann das den Fahrspaß enorm trüben und mitunter sogar gefährlich werden. Nicht immer ist gleich ein Defekt Schuld am schwergängigen Dilemma. Oftmals ist auch das Lagerspiel nicht korrekt eingestellt oder der Steuersatz hat mit Verunreinigungen zu kämpfen. In unserer Anleitung können Sie nachlesen, wie Sie den Steuersatz warten, säubern und schmieren.
Für ein gutes Fahrgefühl aber auch für die Fahrsicherheit sind reibungslos funktionierende Lenkvorgänge von entscheidender Bedeutung. Hierfür wird ein perfekt sitzender Steuersatz benötigt. Manchmal kann es vorkommen, dass das Lager des Steuersatzes neu eingestellt werden muss, weil es zu viel oder auch zu wenig Spiel aufweist. In unserer Anleitung können Sie nachlesen, wie Sie dieses Problem schnell und einfach in wenigen Minuten selbst korrigieren können.
Für flüssige und komfortable Lenkbewegungen am Fahrrad ist in hohem Maße der Steuersatz mitverantwortlich. Um diese Eigenschaft zu erhalten kann es nötig sein, dass der Steuersatz gereinigt oder sogar ausgetauscht werden muss. Insbesondere bei vollintegrierten Steuersätzen ist diese Arbeit auch gut selbst zu bewerkstelligen - denn Montage und Demontage erfolgt fast werkzeuglos. In unserer Schritt-für-Schritt Anleitung erläutern wir Ihnen, wie Sie am Einfachsten vorgehen können.
Der Steuersatz beim Fahrrad ist tagtäglich einer Reihe von Belastungen ausgesetzt. Nur wenn er einwandfrei funktioniert, kann sich der Fahrer an tadellosen Lenkvorgängen erfreuen. In unserer Anleitung können Sie nachlesen, wie Sie einen AHEAD Standard Steuersatz montieren können.
Das Lenkkopflager wird unter anderem für reibungslose Lenkvorgänge benötigt und ist einer Reihe von Kräften ausgesetzt. Diese können Wartungs- und Reparaturarbeiten verursachen. In der folgenden Anleitung lesen Sie, wie Sie einen vollintegrierten Ahead-Steuersatz wechseln und montieren können.
Tags: Steuersatz, AHEAD
Beim Fahrrad verbindet der Steuersatz die Gabel mit dem Fahrradrahmen und ist somit für das freie Drehen der Gabel, sprich für die Lenkung, zuständig. Unterschieden wird der Steuersatz zunächst in zwei Arten: Gewindesteuersatz und gewindeloser Steuersatz. Neben weiteren Komponenten besteht ein Steuersatz (von oben nach unten) aus der einstellbaren Lagerschale, der oberen Kopflagerschale, der unteren Kopflagerschale und dem Gabelkonus. Bei beiden Arten ist eine Wartung zumeist kaum vonnöten, für gewöhnlich besitzen sie eine recht gute Haltbarkeit. Bei Problemen ist allerdings fast immer die untere Lagerschale betroffen. Wenn am Vorderrad kein Schutzblech montiert ist kann bei schlechten Wetterbedingungen schmutziges Spritzwasser nach oben gegen die untere Lagerschale geschleudert werden.