Lagerspiel in der MTB Lenkung eliminieren

lagerspiel-in-mtb-lenkung-eliminierenFür einwandfreie Lenkbewegungen am Fahrrad ist unter anderem der Steuersatz zuständig. Dieser sorgt dafür, dass die Fahrradgabel mit dem Rahmen verbunden ist. Die Gabel kann sich dann dank des Steuersatzes frei drehen und der Fahrer hat die Möglichkeit sein MTB / Mountainbike zu lenken. Funktioniert das Lenken schwergängig oder es treten klappernde Geräusche auf, kann es sein, dass der Steuersatz nicht ganz korrekt sitzt. Das Überprüfen auf den einwandfreien Sitz kann jeder schnell und einfach selbst durchführen und dauert nur einige Minuten.

Der Steuersatz am MTB besteht für gewöhnlich aus vier elementaren Teilen: dem  oberen und unteren Lager, der Steuersatz-Kralle sowie der Abdeckkappe. In der Kralle ist das Gewinde für die Vorspannschraube der Abdeckkappe ansässig. Über diese Schraube kann die Lagerspannung und somit das Lagerspiel eingestellt werden.

Anleitung: So eliminieren Sie Lagerspiel in der Lenkung vom Mountainbike

  1. Überprüfen Sie an Ihrem Mountainbike den Fahrradlenker auf Leichtgängigkeit, indem Sie das Vorderrad anheben und den Lenker hin und her drehen. Das Lenken sollte flüssig und reibungslos vonstattengehen.
    - Ist die Bewegung zu schwerfällig muss die Vorspannung auf das Lager gelockert werden.
    - Wenn Klappergeräusche auftreten ist das Lager zu locker eingestellt und hat zu viel Spiel.
  2. Um das Lagerspiel zu überprüfen, ziehen Sie die mit einer Hand die Vorderradbremse. Mit der anderen Hand umschließen Sie das obere oder das untere Lager. Wenn Sie nun das Rad ein wenig nach vorne und wieder zurück bewegen, spüren Sie in der Hand, ob das Lager zu viel Spiel hat.
  3. Zum Einstellen des Lagerspiels am MTB lockern Sie im ersten Schritt die beiden Vorbauschrauben mit einem passenden Innensechskantschlüssel.
  4. Das Spiel wird dann über die Vorspannschraube, wie im vorangegangenen Absatz bereits erwähnt, eingestellt. Wenn zu viel Spiel vorhanden ist, ziehen Sie die Schraube an. Lockern Sie die Schraube ein wenig, wenn der Lenker zu schwergängig ist.
  5. Ist das Spiel der MTB-Lenkung wieder optimal eingestellt, müssen Sie abschließend die beiden unter Punkt 3) genannten Vorbauschrauben wieder anziehen. Berücksichtigen Sie hierbei immer die Herstellerangaben zum maximalen Drehmoment. Der Vorbau muss in gerader Linie zum Vorderrad ausgerichtet sein.

Tipp: Für eine optimale Pflege und zur Erhaltung einer reibungslosen Funktion sollte der Steuersatz am Mountainbike von Zeit zu Zeit geschmiert werden. Zusätzlich schützt die Fettschicht vor Wasser, Staub und anderen Verunreinigungen. Bringen Sie hierfür eine ordentliche Schicht wasserresistentes Lagerfett in die Lagerschalen ein. Anschließend wird das Lager wieder eingesetzt und überschüssiges Fett mit einem sauberen Lappen entfernt.