Steuersatz warten

Steuersatz-wartenDer Steuersatz ist ein ganz elementares Bauteil am Fahrrad. Er ist verantwortlich für reibungslose Lenkvorgänge und überträgt sowohl das Gewicht von Bike und Fahrer auf das Vorderrad, sowie auch die Bremskräfte in den Fahrradrahmen. Das sogenannte Lenkkopflager verbindet also die Fahrradgabel mit dem Rahmen. Für eine einwandfreie Funktion des Steuersatzes empfiehlt es sich diesen von Zeit zu Zeit zu warten.

Benötigte Materialien zur Wartung von Steuersätzen

 Anleitung: So warten Sie den Steuersatz Ihres Fahrrads

  • Spannen Sie Ihr Fahrrad zunächst in den Montageständer ein und bauen Sie das Vorderrad aus.
  • Schrauben Sie die Kappe des Steuersatzes mit dem passenden Innensechskantschlüssel ab.
  • Lockern Sie anschließend die Schrauben des Vorbaus, so dass Sie diesen vom Gabelschaft abnehmen können. Für gewöhnlich ist es nicht nötig, dass diese Schrauben komplett herausgedreht werden müssen.
  • Mit einer Hand halten Sie die Gabel fest. Ziehen Sie den Vorbau ab und lösen Sie die anderen beweglichen Teile wie zum Beispiel Spacer, Konus und Klemmring. Legen Sie alle Kleinteile sicher und am besten geordnet beiseite. Anschließend ist der Weg zu den Lagern frei.
  • Entnehmen Sie die obere und auch die untere Lagerschale und legen Sie diese ebenfalls sorgfältig zur Seite.
  • Nun können Sie mit dem Tuch alle Komponenten von Schmutz und altem Fett befreien: den Lagersitz, den Konus sowie beide Lagerschalen.
  • Da Sie gerade alles auseinander gebaut haben, empfiehlt es sich, wenn Sie die Bauteile nach der Reinigung gleich noch auf ihre einwandfreie Funktion überprüfen. Laufen die Wälzkörper noch schön leicht? Anderenfalls sollten Sie mitunter gleich ersetzt werden.
  • Wenn alles sauber ist und noch gut funktioniert ist eine neue Schmierung fällig. Verwenden Sie ausreichend Montagepaste um den Lagersitz, den Konus und die Lagerschalen vor Reibung zu schützen und gegen Feuchtigkeit und Verunreinigungen abzudichten.   
  • Nun erfolgt das Wiederzusammenbauen in umgekehrter Reihenfolge. Gabel und unteres Lager können wieder in das Steuerrohr geschoben werden. Anschließend bringen Sie das obere Lager sowie Klemmring, Spacer und Abdeckkappe am Gabelschaft an.
  • Zum Schluss kommt der Vorbau wieder auf den Gabelschaft und die Steuersatzkappe wird aufgeschraubt. So kann gleichzeitig das Lagerspiel eingestellt werden. Dreht sich der Lenker, bei gleichzeitigem Halten am Oberrohr, zu schwer, sollten Sie die Steuersatzschraube in Viertelumdrehung-Schritten wieder lösen. Anschließend bauen Sie das Vorderrad wieder ein.
  • Um das Lagerspiel am unteren Lager zu überprüfen greifen Sie zunächst mit Daumen und Zeigefinger um das untere Lager herum. Betätigen Sie nun die Bremse und schieben Sie das Rad vor und zurück. Wenn das Lager zu viel Spiel hat werden Sie das in Daumen und Zeigefinger spüren können. In diesem Fall müssen Sie die Steuersatzschraube etwas mehr anziehen.
  • Ziehen Sie abschließend auch die Schrauben des Vorbaus mit dem entsprechenden Drehmoment gemäß den Herstellerangaben wieder fest.

 

Tags: Steuersatz