Scheibenbremsen von Shimano am Fahrrad nachrüsten

shimano-scheibenbremsen-am-fahrrad-nachruestenFahrrad fahren macht Spaß – kann aber auch gefährlich sein. Daher ist es umso wichtiger, dass Thema Sicherheit immer im Focus zu haben. Sowohl die Lichtanlage am Bike muss zuverlässig funktionieren, auch die Fahrradbremse muss immer perfekt einsatzbereit sein – sowohl für den Sport-Biker, als auch für den City-Radler im Stadtverkehr und den Tourer beim Familien-Fahrradausflug.

Moderne Sicherheit mit Shimano Scheibenbremsen am Fahrrad

Wie in allen anderen Bereichen des täglichen Gebrauchs, wird auch im Fahrrad-Segment durch die Hersteller die Produktlinie weiterentwickelt und verbessert. Daher ist es für den „User“ nicht leicht ständig am Ball der Zeit zu sein. Ein Fahrrad ist wie ein Auto kein Gegenstand, den man mal fix alle ein zwei Jahre austauscht, um auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. Wer mit seinem Fortbewegungsmittel zufrieden ist und es gut in Schuss hält, muss dieses nicht innerhalb kürzester Zeit ersetzen. Oftmals gibt es für Fahrräder noch dazu viele moderne Elemente im Zubehör, die man leicht nachrüsten kann und auch sollte, vor allem, wenn es um das Thema Sicherheit geht.

Mit modernen Scheibenbremsen von Shimano besser und sicherer mit dem Fahrrad bremsen

Shimano-Scheibenbremsen (Disc Brakes) haben eine deutliche höhere Bremswirkung als herkömmliche Felgenbremsen. Noch dazu gelten diese als extrem zuverlässig und sind außerdem wartungsarm. Heutzutage sind die Scheibenbremsen von Shimano bei guten neuen Fahrrädern bereits standardmäßig verbaut. Anfangs waren Sie im Bereich der Mountainbikes Standard, mittlerweile auch immer mehr bei hochwertigen Trekking- und Cityfahrrädern.

Nachrüsten von Shimano Scheibenbremsen

Wer nicht von Haus auf die Shimano Disc Brakes vertrauen kann, hat oftmals die Möglichkeit diesen beliebten Geschwindigkeitsreduzierer entsprechend nachzurüsten, sofern die Voraussetzungen am Fahrrad dies zulassen. Schauen Sie nach, ob Ihr Fahrrad an der Federgabel und am Hinterbau des Fahrradrahmens Discaufnahmen hat. Ebenso müssen am Hinterbau und am Oberrohr eine Bremsleistungsführung vorhanden sein. Wenn Ihr geliebter Drahtesel über diese Komponenten verfügt, können Sie hier durchaus Shimano Scheibenbremsen nachrüsten. Wenn dem nicht so ist, müssen die entsprechenden Bauteile ausgetauscht werden, denn einzelne Aufhängungen sind nicht erhältlich. Machen Sie eine Kostenaufstellung und prüfen, ob es sich lohnt aufzurüsten – sowohl von den Kosten als auch vom Zeit-/Arbeitsaufwand her oder ob es ggf. doch günstiger wäre in ein anderes Fahrrad zu investieren.

Shimano Scheibenbremsen nach Herstellerangaben einbauen

Wichtig ist, dass Sie die neuen Shimano-Bremsen immer genauestens nach der Hersteller-Anleitung von Shimano einbauen und sich dabei an die Vorgaben halten. Es gibt keine allgemeine Anleitung, da jeder Hersteller hier andere Vorgaben hat. Lesen Sie also unbedingt die Bedienungsbeilage aus dem Set der Scheibenbremse von Shimano durch und legen alle benötigten Werkzeuge und Materialien in greifbarer Nähe bereit.

Anleitung zum Nachrüsten von Fahrrad Scheibenbremsen aus dem Hause Shimano

  • Starten Sie mit der Scheibenbremsen-Montage auf der Fahrradnabe. Beachten Sie dabei unbedingt die Laufrichtung, welche meist mit einem kleinen Pfeil angegeben ist. Bei den 6-Loch-Bremsen setzen Sie die beiliegenden Schrauben über Kreuz an und schrauben sie entsprechend fest.
  • Befestigen Sie dann die mitgelieferten Adapter nach der Shimano-Anleitung am Fahrradrahmen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht ausversehen den vorderen mit dem hinteren Adapter vertauschen. Ggf. werden Distanzscheiben benötigt, diese liegen – je nach Modell – dann auch dem Set bei und werden entsprechend der Anleitung mit angebracht.
  • Nun bringen Sie die Bremshebel am Fahrradlenker an und verlegen die Bremsleitungen. Diese können ganz einfach - und wie es meist üblich ist – mit Kabelbindern am Fahrradrahmen befestigt werden.
  • Entfernen Sie dann die Transportsicherungen an den Bremsbelägen und GANZ WICHTIG: Bestätigen Sie den Bremshebel NICHT! Sonst kann es passieren, dass die Shimano Bremsen Luft ziehen, Flüssigkeit verlieren und kaputtgehen, bevor sie eingebaut werden.
  • Jetzt werden die Räder angebaut, mittig ausgerichtet und die Schnellspanner festgezogen.
  • Achten Sie bei der Montage des Bremssattels unbedingt darauf, dass dieser ebenso mittig (zur Bremsscheibe hin) ausgerichtet wird.
  • Ziehen Sie als nächstes die Schnellspanner wieder fest; ebenso die Schrauben des Bremssattels.
  • Als letzten Schritt stellen Sie die Griffweite des Bremshebels auf Ihre Hände ein.
  • Zum Abschluss noch eine Probefahrt durchführen.


Herzlichen Glückwunsch! Wir gratulieren und wünschen Ihnen allzeit gute Fahrt mit Ihrem Fahrrad und den nachgerüsteten Scheibenbremsen von Shimano.