Montage Weber Anhängerkupplung am Fahrrad

Sinn und Nutzen einer Fahrradanhängerkupplung von Weber

montage-weber-anhaengerkupplungWer seine Kids gerne mit dem Fahrrad zum Kindergarten bringt, den großen Familieneinkauf mit dem Drahtesel erledigen muss, oder vielleicht die schweren Getränkekisten für die Grillfeier im Sommer ohne Auto nach Hause bekommen möchte, greift hier mehr als gerne auf den Anhänger hinter seinem Fahrrad zurück. Dieses komfortable Hilfsmittel ist eine tolle Erleichterung für vielerlei Wege, auf denen etwas transportiert werden muss. Je nach Bedarf kann der Fahrradanhänger mit einer Weber-Anhängerkupplung schnell und einfach direkt am Fahrrad angebracht werden und so verschiedene Lasten ganz entspannt und ohne großartigen Kraftaufwand befördert werden. Wenn nicht nur Ihr Nachwuchs, Einkäufe, schwere oder sperrige Gegenstände etc. transportiert werden sollen, sondern auch der vierbeinige Liebling mit auf eine längere Fahrradtour kommen soll, bietet sich ein spezieller Hundeanhänger an, damit Fifi auch überall dabei ist bzw. sich für die kleine Pause zwischendurch dort hineinsetzen kann. Beim Kauf des Anhängers ist meist die passende Kupplung bereits dabei bzw. eine Empfehlung vorhanden. Wenn diese nicht zu Ihrem Fahrradmodell passt, gibt es verschiedene Befestigungsarten.

Welche ist die richtige Weber-Fahrrad-Anhängerkupplung für mein Fahrrad?

Anhängerkupplungen vom namhaften Hersteller Weber werden in unterschiedlichsten Ausführungen für fast jeden Fahrradtyp angeboten. Auch E-Bikes lassen sich problemlos mit einem Fahrradanhänger koppeln. Aufgrund von Langfinger-Aktivitäten bietet Weber auch abschließbare Modelle an. So kann man sein Fahrrad samt Fahrradanhänger auch unbesorgt mal frei parken.

Unterschiedliche Kupplungs-Systeme an Weber Anhängern

Die Kupplungssysteme der Fahrradanhängerkupplung von Weber werden ein- und zweitteilig angeboten. Die einteilige Variante ist kostengünstiger. Hierbei muss jeweils vor Fahrtantritt die Kupplung etwas umständlich und auch zeitaufwändiger am Fahrradrahmen verschraubt werden. Dabei gilt es sehr vorsichtig zu sein: Bei dieser Montage können leider öfter mal unschöne Lackschäden entstehen. Die Lenkung des Anhängers ist hier relativ starr; ein Ausscheren des Anhängers in Kurven ist kaum möglich. Unsere Empfehlung: Greifen Sie auf diese Art von Anhängerkupplung nur zurück, wenn Sie den Fahrradanhänger nicht täglich benötigen, sondern wirklich nur gelegentlich. Es wäre sonst falsch investiert und kostet bei täglichem Gebrauch Nerven und ärgert einen dann eventuell doch schnell, nicht zur zweiteiligen Variante gegriffen zu haben.

Bei der zweiteiligen Kupplung von Weber bleibt ein Verbindungsstück dauerhaft am Zugfahrrad montiert. Sie hängen lediglich bei Bedarf schnell den Deichselaufsatz ein. Enge Kurven lassen sich so um einiges komfortabler fahren; der Anhänger hat viel mehr Bewegungsfreiheit im Kupplungsbereich.

Sie werden erkennen, dass ein zweigeteiltes Kupplungssystem wesentlich flexibler bei der Nutzung ist. Auch im Falle eines Falles, wenn Sie z.B. im Straßenverkehr mal plötzlich ausweichen müssen, ist diese Variante weitaus sicherer durch die Flexibilität als die einteilige.

Drei Kupplungs-Modelle werden von Weber für die Fahrradanhänger angeboten

  • Rahmenkupplung
  • Achskupplung
  • Kupplung zur Montage an der Sattelstütze

Montage der drei unterschiedlichen Weber-Kupplungssysteme am Bike

Rahmenkupplung

Die Weber-Rahmenkupplung wird an der Kettenstrebe bzw. am Rahmendreieck des Hinterrades (dort, wo meist auch der Fahrradständer montiert wird) befestigt. Meist sind bereits von Haus aus vom Hersteller entsprechende Löcher am Fahrradrahmen vorgebohrt. Der Kupplungsaufsatz muss lediglich eingeschraubt werden und schon ist die Montage fertig.

Achskupplung

Die Achskupplung von Weber ist die wohl am beliebtesten und am häufigsten verwendete Kupplungsart. Sie eignet sich im Prinzip für die handelsüblichen Kinder- und Tiertransportanhänger. Die Montage erfolgt auf der Hinterradachse – gegenüber vom Schaltwerk. Bei einem Laufrad mit eingebautem Schnellspanner ist die Montage mehr als einfach. Als erstes lösen Sie die Schnellspannachse komplett vom Hinterrad. Anschließend wird der Kupplungshalter auf den Schnellspanner gezogen und danach wieder sicher am hinteren Rad befestigt. Sie sehen: Kinderleicht und sehr schnell zu schaffen.

Wenn Sie ein neueres Mountain- oder All-Terrain-Bike besitzen, werden Sie sehen, dass hier anstelle eines Schnellspanners eine Steckachse verbaut ist. Dann benötigen Sie hierfür nur einen entsprechenden Adapter oder ggf. auch eine Austauschsteckachse zur Montage.

Wenn Sie ein Fahrrad mit eingebauter Nabenschaltung Ihr Eigen nennen (vor allem bei E-Bikes ist dies der Fall), ist ein kleiner zusätzlicher Aufnahmeadapter zum Ziehen des Fahrradanhänger nötig.

Sattelstützkupplung

Die Sattelstützkupplung von Weber wird direkt an der Sattelstütze unter dem Fahrradsattel mittels Schraubverbindung festmontiert. Das System für sogenannte Hochdeichseln wird aufgrund von Kippgefahr zumeist nur bei Transportanhängern mit Zieh- bzw. Schhiebegriff genutzt. Hierbei muss unbedingt auf das zulässige Ladungsgewicht geachtet werden. 

Wir hoffen, dass wir Ihnen wertvolle Informationen mit unserem kleinen Ratgeber geben konnten. Sie sehen, es gibt quasi für jeden Fahrradtyp und für alle Anhängerarten den passenden Kupplungsaufsatz von Weber – egal, ob Sie ein City-, Mountain- oder Elektro-Bike fahren. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf optimalen Komfort und größtmögliche Sicherheit. Bedenken Sie immer, dass Sie mit Ihren Kindern wertvolles „Gut“ durch die Gegend fahren! Eine wirklich gute Anhängerkupplung von Weber ist leicht bedienbar und lässt sich im Notfall schnell und mir nur wenigen Handgriffen vom Fahrradanhänger trennen.

Wir wünschen Ihnen allzeit eine gute Fahrt mit Ihrem neuen Fahrradanhänger samt passenden Weber-Kupplungssystem.