Montage Gepäckträger hinten von Racktime

Ist ein Gepäckträger am Fahrrad nötig?

montage-racktime-hinterer-gepaecktraegerDiese Frage stellt sich wohl der ein oder andere Fahrradbesitzer und wird ganz schnell mit einer positiven Antwort überzeugt: JA – ein hinterer Gepäckträger ist mehr als sinnvoll, wenn man das ein oder andere Stück transportieren möchte. Ob die Getränkekiste für den Grillabend im Sommer, die täglichen Einkäufe oder die Wellnesstasche für den Saunabesuch – dies alles und mehr kann problemlos und sicher transportiert werden, ohne das Gleichgewicht beim Fahren mit dem Rad merklich zu beeinflussen. Wenn man anstelle eines hinteren Gepäckträger zu nutzen, einen schweren Beutel vorn am Fahrradlenker befestigt, würde sich durch das Hin- und Herschwingen des Gepäckstückes schnell ein unsicheres Fahren herauskristallisieren und das Gleichgewicht kann schnell verloren werden. Der hintere Gepäckträger jedoch hält das Transportgut durch eine Federklappe; das Fahrgefühl wird sogar beim Kurvenfahren kaum beeinträchtigt. Wer noch dazu schon mal bei einer längeren Radtour einen schweren Rucksack auf dem Rücken hatte, wird sich gut daran erinnern, wie schnell dieser zur Belastung werden und sogar Beschwerden körperlicher Art hervorrufen kann.

Wie ein Racktime Gepäckträger außerdem noch genutzt werden kann

Ein hinterer Racktime Gepäckträger bietet noch mehr Vorteile! Sie können beidseitig Packtaschen auf dem Fahrradgepäckträger von Racktime befestigen. Speziell bei einer Fahrradreise bzw. einer längeren Tour ist dies super praktisch und sinnvoll.

Als robustere Variante sind Fahrradkoffer zu empfehlen. Sogenannte Topcases schützen Ihr verpacktes Hab und Gut zuverlässig vor Regen, Schnee, Schmutz und mehr. Noch dazu haben Langfinger hier wenig Chancen!

Auch ein Fahrradkorb lässt sich hervorragend befestigen – hier gibt es feste aber auch abnehmbare Varianten, aus Rattan und aus Metall, in vielerlei Größen. Das leichte Gewicht eines Gepäckträgers macht sich so gut wie kaum bemerkbar beim Rad fahren.

Handelsübliche Kindersitze können Sie selbstverständlich auch auf dem hinteren Racktime-Gepäckträger montieren. Hierbei sollte unbedingt die erlaubte Zuladungsgrenze berücksichtigt werden.

Eine Luftpumpe und auch das Rücklicht lassen sich flott und einfach an der passenden Gepäckträgerhalterung befestigen.

Gepäckträger aus dem Hause Racktime passen zu welchem Fahrrad?

Normalerweise ist bei den meisten Trekking- bzw. Touren-Bikes und auch bei Pedelecs bereits von Haus aus ein stabiler Hinterradträger montiert. Am Rennrad ist dies normalerweise nicht so, da Rennradfahrer versuchen, Gewicht am Material (Fahrrad) zu sparen.

Wer später einen Gepäckträger nachrüsten möchte, braucht sich keine Gedanken machen: Da der Fahrradrahmen zumeist vorgebohrte Löcher aufweist, ist dies mit wenig Aufwand machbar. Bei einem gefederten Rahmen ist es etwas komplizierter, da durch einen schwer beladenen Gepäckträger die Feder negativ beeinflusst werden würde. Aus diesem Grund sollte man in diesem Fall auf eine andere Lösung zurückgreifen.

Verschiedene Arten von hinteren Fahrradgepäckträgern vom Hersteller Racktime

Racktime bietet Fahrradgepäckträger aus unterschiedlichen Materialien an: Aus besonders leichtem Carbon, Stahl, Aluminium oder einer Mischung aus Stahl und Aluminium. Reine Stahl-Gepäckträger sind deutliche schwerer als andere Materialien; sie sind aber eben auch sehr stark belastbar.

Wie soll der Gepäckträger von Racktime genutzt werden?

Machen Sie sich vor dem Kauf eines neuen Gepäckträgers von Racktime Gedanken, wie Sie diesen hauptsächlich nutzen möchten. Wählen Sie aus einem Universal-Gepäckträger mit oder ohne Federklappe – oder tendieren Sie zu einem besonders leichten Sattelstützgepäckträger?

Vor allem Vielfahrer entscheiden sich für die Montage eines Racktime System-Gepäckträgers. Diesen können Sie durch die vorhandenen Adapter-Gegenstücke mit entsprechenden Zubehörteilen erweitern bzw. wenn kein Bedarf ist, Körbe, Packtaschen etc. einfach und schnell wieder abnehmen.

Befestigungsmöglichkeiten vom Racktime Gepäckträger

Bei Mountainbikes oder Rennrädern gibt es die spezielle Befestigungs-Möglichkeiten an der Sattelstütze. Sportliche Fahrer, die den Gepäckträger lediglich zur einseitigen Befestigung von Packtaschen nutzen wollen, sind vom eleganten und extrem leichten Single Rack Gepäckträger aus dem Hause Racktime begeistert.

Zuladung des hinteren Racktime-Fahrrad-Gepäckträgers

Achten Sie bei der Gepäckträger-Wahl auf die erlaubte Zuladung und machen sich Gedanken darüber, wofür Sie den Gepäckträger künftig nutzen möchten, damit Sie nicht falsch kaufen. Ein normaler Standardgepäckträger aus Stahl und teils auch aus Alu darf meist mit bis 25 kg beladen werden. Reine Alu-Träger liegen bei einer Zuladung von max. 10 kg. Bei speziellen Carbon-Gepäckträgern geht die Zuladung nur bis 7 kg. Sattelstützgepäckträger ohne Streben liegen bei einer Belastbarkeit von etwa 7 bis 9 kg Zuladung. Das erlaubte Zuladungsgewicht ist in den jeweiligen Hersteller-Produktbeschreibungen nachzulesen.

Montageanleitung Universal-Gepäckträger von Racktime

Hinterradgepäckträger bestehen meist nur aus wenigen Streben, einer Stützverbindung und einer Platte. Diese Teile können Sie selber und ohne aufwändiges Spezialwerkzeug an Ihrem Bike montieren. Nachfolgend erklären wir Ihnen die einzelnen Schritte für die Montage:

  • Fetten Sie vor dem Einbau alle Ösen und Schrauben gut ein. Damit erleichtern Sie sich den Einbau und vermeiden außerdem eine spätere eventuelle Rostbildung.
  • Schrauben Sie den Racktime Standard-Gepäckträger an der Stelle, an der das hintere Laufrad mit dem Rahmen verbunden ist, in die dafür vorhergesehene Gewindeöse ein (im Bereich der hinteren Fahrradnabe).
  • Die Schraube erst einmal nur ein wenig anziehen, damit Sie den Träger auch später im Laufe der Montage in die korrekte Position bringen können.
  • Danach wird der Hinterrad-Gepäckträger von Racktime beidseitig mithilfe der dazugehörigen Schrauben an der Sitzstrebe befestigt, so dass der Gepäckträger auf jeder Seite dann an 2 Stellen mit dem Rahmen verbunden ist.
  • Richten Sie zum Abschluss den Hinterradträger aus; unterstützend kann gerne eine Wasserwaage dazu benutzt werden.
  • Als letzte Handlung nun alle Schrauben fest anziehen.

Montage-Anleitung vom Sattelstütz-Gepäckträgers von Hersteller Racktime

Der Hinterradträger von Racktime wird nur mithilfe einer passenden Schelle samt dazugehörigen Schrauben an dem Sattelrohr befestigt. Danach wird alles passend positioniert und ausgerichtet – fertig ist die Montage vom Sattelstütz-Gepäckträger. So können Sie also auch Mountainbikes und Rennräder schnell mit sportlichen Racktime Gepäckträgern aufpeppen.

Wir wünschen Ihnen allzeit gute Transporte mit dem neuen hinteren Racktime Fahrradgepäckträger an Ihrem Bike und freuen uns, dass wir Ihnen Tipps und Tricks für den Kauf und die Montage geben konnten.