Montage BoBike Kindersitz am Fahrrad

montage-bobike-kindersitz-am-fahrradMontierbare Kindersitze auf dem Elternfahrrad sind das Highlight für die ganze Familie! Speziell, wenn der Wohnort in der Stadt bzw. kein PKW vorhanden ist, ist ein montierbarer Kindersitz aus dem Hause BoBike kaum wegzudenken. Speziell bei der Freizeitplanung ist ein flexibler Kindersitz von BoBike ein großer Pluspunkt – das Leben mit dem jungen Nachwuchs wird um einiges angenehmer; die Lebensqualität steigt enorm. Die Themen unkomplizierter Komfort (platzsparend im Vergleich zum Anhänger), Sicherheit und optimales Zeitmanagement sprechen für sich. Im Bereich der montierbaren Kindersitze werden viele verschiedene Modelle und natürlich auch Qualitäten vom unteren bis zum oberen Level angeboten. Preislich geht es ebenso – von günstig bis luxuriös (hoher Preis). Hier liegt es nun an Ihnen selber zu entscheiden, was Ihnen wichtig ist bzw. welches Budget Ihnen zur Verfügung steht.

Worauf Sie beim Kauf eines BoBike Kindersitzes achten sollten

Prüfen Sie vor dem Kauf zuerst, ob der ausgewählte BoBike Kindersitz auch tatsächlich zu Ihrem Fahrrad passt und eine Montage passend dazu möglich ist. Speziell bei den sehr beliebten Hollandrädern gibt es oftmals Probleme, passende Kindersitze von BoBike zu finden, da nicht alle damit kompatibel sind. Daher seien Sie hier achtsam bzw. lassen sich von einem Experten gut beraten – am besten ist sowieso, dass Sie Ihr Fahrrad direkt zum Kauf des BoBike Fahrradsitzes mit in das (Fahrrad-)Geschäft nehmen. So können Sie gleich die Paßgenauigkeit testen und bei einer kleinen Probefahrt ausprobieren.

Sehr wichtig ist beim Thema der späteren Montage, dass Sie sich wirklich immer genau an die dazugehörige Montageanleitung halten und nur das beiliegende Montagematerial aus dem Paket nutzen. Nur so können Ihre und die Sicherheit Ihres Nachwuchses gewährleistet werden.

Thema Sicherheit beim BoBike Kindersitz

Da baumelnde Kinderbeine eine große Gefahr für Ihren Zwerg sind, sollten Sie unbedingt einen Speichenschutz an Ihr Fahrrad setzen. Dies kann verhindern, dass die Füße Ihres Kindes mal ausversehen zwischen die Speichen geraten.

Bei den BoBike Kindersitzen ist praktischerweise bereits von Haus aus eine Vorrichtung zum Anschnallen der Füße gegeben. Auch wenn vielleicht gequengelt wird, weil der Nachwuchs nicht mag, wenn die Füße festgeschnallt sind - verzichten Sie hier niemals drauf, sondern schnallen die Füße immer an! Es ist sonst einfach zu gefährlich, dass mal etwas passieren könnte.

Ebenso ist es natürlich wichtig, sich beim Kauf des montierbaren Kindersitzes von Bobike an der genannten Maximalbelastung zu orientieren – beachten Sie in jeglicher Situation die Gewichtsbegrenzungen!

Safety first für den kleinen Mitfahrer

Ebenso unerlässlich ist es natürlich, dass Ihr Kind einen passenden Fahrradhelm trägt – und Sie als Elternteil – zum Schutz ebenso – und natürlich auch um als Vorbildfunktion gut vorrangzugehen. Hierzu sollten Sie sich am besten mit Ihrem Kiddy zusammen in einem Fachgeschäft gut beraten lassen – so können Sie beide jeweils gleich die Helme ausprobieren und der Profi kann Paßform, Sitzgenauigkeit etc. prüfen. Einen Helm auf gut Glück zu kaufen, kann sehr gefährlich enden im Fall eines Falles; gehen Sie dieses Risiko bitte nicht ein!

Gegebenenfalls benötigen Sie dann noch einen Klemmschutz mit dem Sie die Federung Ihres Fahrradsattels abdecken können – je nachdem, welches Fahrradsattel-Modell an Ihrem Fahrrad montiert ist. Ihr Kind sitzt in dem Kindersitz recht nah hinter Ihnen, daher ist dieser Klemmschutz eine sinnvolle und geeignete Schutzmaßnahme. So kann Ihr kleiner Schatz nicht ausversehen seine Kinderfinger zwischen die Federn stecken.

Ein BoBike Kindersitz für zwei Fahrräder

Wenn Sie vorhaben den mobilen Kindersitz an zwei unterschiedlichen Bikes zu nutzen, achten Sie vor dem Kauf auch unbedingt darauf, dass der Kindersitz gleich mit zwei Halterungen erworben wird – dies ist bei vielen Modellen vom Hersteller BoBike möglich. Wenn dann an jedem Fahrrad eine Halterung montiert ist, brauchen Sie künftig den Sitz nur noch schnell und ganz einfach umstecken.

Nachwuchs niemals alleine im BoBike Kindersitz

Lassen Sie Ihr Kind niemals alleine und unbeaufsichtigt im BoBike-Kindersitz – auch nicht „nur ganz kurz“. Ob an der Tankstelle schnell eine Zeitung gekauft, in der Lotterie kurz den Lottoschein ausgefüllt oder bei der Post ein Paket abgegeben – selbst ein paar wenige Momente könnten gefährlich sein, wenn Sie Ihren Liebling alleine in dem Sitz belassen. Nehmen Sie sich immer die Zeit, um Ihr Kind auf dem BoBike-Kindersitz zu nehmen für den Moment und die kurze Erledigung gemeinsam zu bewerkstelligen. Nur so können Sie sicher sein, dass nichts Unvorhergesehenes passiert, z.B. durch ein wackliges Fahrrad aufgrund des quirligen Nachwuchses im BoBike Kindersitz bzw. auf unebenem Untergrund.

Montage vom Kindersitz – Hersteller BoBike

Der Bobike Kindersitz wird meist ganz normal am Sitzrohr befestigt (solange es in der Montageanleitung nicht anders beschrieben ist). Das Sitzrohr ist die Stange zwischen Sattel und Pedale; quasi der stabilste Bereich am Fahrradrahmen. Der Gepäckträger oder die Sattelstütze sind als Bauteile nicht für weitere zusätzliche Belastungen ausgelegt und dürfen daher nicht für einen Kindersitz zweckentfremdet werden. Die Montage des BoBike Kindersitz erfolgt ganz einfach gemäß beiliegender Montageanleitung. Prüfen Sie danach von Zeit zu Zeit sicherheitshalber die Befestigung auf Festigkeit und Sitz. Bedenken Sie nun, dass Ihr „Drahtesel“ nun generell größeren Belastungen ausgesetzt ist und Sie ab jetzt immer für zwei Personen auf dem Bike alles kontrollieren sollten. Es ist künftig umso wichtiger und sinnvoller, das Fahrrad jetzt noch ein wenig mehr und noch sorgfältiger zu warten und zu pflegen. So können Sie einen unnötigen und frühzeitigen Verschleiß umgehen.

Viel Spaß auf Ihrer nächsten Fahrradtour mit Ihrem Nachwuchs wünschen wir Ihnen.