Befestigung der Drehmomentabstützung bei Rohloff Naben

befestigung-drehmomentabstuetzung-bei-rohloff-nabenWährend des Fahrens mit einer Rohloff Nabenschaltung entsteht ein Drehmoment, welches durch eine Abstützung am Fahrradrahmen abgefangen werden muss. Bei Rohloffnaben gibt es unterschiedliche Varianten, die wir Ihnen gerne erklären möchten.

Was ist ein Drehmoment?

Getriebenaben verfügen immer über eine Achse, welche sich während der Fahrt versucht mit zu drehen. In untersetzten Gängen versucht die Achse sich rückwärts und in übersetzten Gängen vorwärts, zu drehen. Dieses Drehmoment, mit dem die Achse sich verdrehen möchte, nennt man auch Stützmoment. Die Größe des Stützmomentes ist abhängig von dem eingelegten Gang und der Belastung des Rades. Durch die richtige Verdrehsicherung am Rahmen wird sie abgefangen.

Während bei einfachen Dreigangnaben eine flach gefräste Achse in den Ausfallenden ausreicht, muss bei Hochleistungsgetriebenaben, wie zum Beispiel den Speedhub-Naben von Rohloff, eine stabilere Abstützung durch die höhere Übersetzungsbandbreite vorhanden sein.

Welche Abstützung erforderlich ist, ist abhängig vom Rahmentyp. Hier gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Eine OEM2 Achsplatte
  2. Eine Standard Achsplatte mit langer Drehmomentstütze
  3. Eine OEM Achsplatte

Wie wird die Drehmomentabstützung befestigt?

Das Verdrehen der Achse wird bei allen drei Varianten durch die Rahmenbefestigung an zwei Orten verhindert. Der Achszapfen im linken Ausfallende ist immer ein Befestigungspunkt. Der zweite Ort ist je nach Art der Drehmomentabstützung unterschiedlich.

Die Rohloff OEM2 Achsplatte kann nur an Rahmen mit Scheibenbremsaufnahme nach internationalem Standard (IS 1999) montiert werden. Hier ist der zweite Befestigungspunkt die Achsplattengabel, welche bei einer Montage mit Scheibenbremsen den Bolzen des Rohloff Speedbone Monkey Bone und bei einer Montage ohne Scheibenbremse den Stützschraubenkopf umgreift. Bei Ausbau des Rades rutscht die Achsplattengabel aus ihrer Befestigung.

Die lange Drehmomentstütze befindet sich hinter der Standard Achsplatte. Das Ende der Stütze wird mit Hilfe einer Schnellkupplung oder Schelle unter der linken Kettenstrebe montiert. Wird das Rad ausgebaut, ist die Lösung der langen Drehmomentstütze vom Rahmen erforderlich.

Die OEM Achsplatte kann ausschließlich bei Rahmen mit Rohloff OEM Ausfallenden erfolgen. Sie wird am Achszapfen und am Stützklotz im verlängerten Schlitz des Rohloff OEM Ausfallendes.

Die Größe des Stützmomentes ist abhängig vom jeweiligen Gang.

Montage der langen Drehmomentstütze

Alle Rohloff Speedhub 500/14 Varianten ohne die Zusatzbezeichnung OEM oder OEM2, sind am Rahmen mit der langen Drehmomentstütze ausgestattet. Als erster Schritt wird diese mit der Achsplatte verschraubt. Die Drehmomentstütze wird hinter die Achsplatte gehalten. Anschließend wird die Hülse von hinten durch die Stütze gesteckt und die Scheiben werden zwischen Drehmomentstütze und Achsplatte gelegt. Zum Schluss wird die Schraube von vorne durch die Achsplatte geführt und festgezogen.

Achtung: Bei CC Versionen wird zusätzlich der Gabelkopf für die Schnellverriegelung montiert. Hier wird der Kopf auf die Drehmomentstütze gelegt, der Bolzen zur Befestigung hindurchgesteckt und durch eine Benzingscheibe (mit einem festen Sitz!) gesichert. Bei den TS Varianten wird anstelle des Gabelkopfes eine Rahmenschelle montiert.

Gradstellungen der externen Schaltansteuerung, die bei einer langen Drehmomentstütze mit einer Standard-Achsplatte möglich sind:

  • 285 Grad
  • 255 Grad


Gradstellungen der internen Schaltansteuerung, die bei einer langen Drehmomentstütze mit einer Standard-Achsplatte möglich sind:

  • 15 Grad
  • 45 Grad
  • 75 Grad
  • 105 Grad
  • 345 Grad

Montage der OEM Achsplatte

Hier gibt es die externe, interne und elektronische Schaltansteuerung E-14. Für diese gibt es auch verschiedene Gradstellungen, die wir Ihnen in der folgenden Tabelle zusammengefasst haben.

Externe Schaltansteuerung

Elektronische Schaltansteuerung E-14

Interne Schaltansteuerung

180 Grad
240 Grad
270 Grad
300 Grad

150 Grad
180 Grad
210 Grad

0 Grad
30 Grad
60 Grad
90 Grad
120 Grad

Montage der OEM2 Achsplatte

Bei der Montage der OEM2 Achsplatte ist die Vorgehensweise je nach Rahmen unterschiedlich.

  1. Rahmen mit Scheibenbremsaufnahme ohne Scheibenbremse: es wird eine M6 Schraube benötigt
  2. Rahmen mit Gepäckträgergewindeöse M5 mit 39,9 mm Abstand zur Achsmitte: es werden ein OEM2-Adapter und eine M5 Schraube benötigt

In beiden Fällen liegt die Platte hinter der gedachten Linie durch den Achsschlitz und es wird ein Abstand von 39,9 mm zur Achsmitte benötigt. Wichtig ist, dass die Befestigung von OEM2 Achsplatten nur erlaubt ist, wenn der Rahmenhersteller dies freigegeben hat.

Montage an Rahmen mit Scheibenbremsaufnahme

Achtung: nicht zugelassen, bei Ausfallenden mit Scheibenbremsaufnahme auf der Kettenstrebe für IS oder PM.
Hier wird eine M6x16 Schraube mit Unterlegscheibe und einer selbstsichernden Mutter aus der Rahmeninnenseite durch das hintere Befestigungsloch der Scheibenbremsaufnahme am Rahmen geschraubt. Hier stützt sich die CC/TS-OEM2 Achsplatte ab.
Wenn die Bremssattelbefestigung am Rahmen zur Drehmomentabstützung verwendet werden soll, muss die Bremssattelaufnahme die Mindestabmaße haben.

Auch bei der OEM2 Achsplatte sind wieder verschiedene Gradstellungen möglich.

Externe Schaltansteuerung

Elektronische Schaltansteuerung E-14

Interne Schaltansteuerung

255 Grad
285 Grad

150 Grad
180 Grad
210 Grad

15 Grad
45 Grad
75 Grad
105 Grad

Bei einer zusätzlichen M5 oder M6 Bohrung kann ebenfalls die OEM2 Achsplatte eingebaut werden. Bei einer M5 Bohrung muss ein Rohloff OEM2 Adapter zusätzlich zur M5 Schraube verwendet werden. Dies ist nicht an E-Bikes oder Tandes zugelassen!

Montage der OEM2 Achsplatte mit Rohloff Speedbone

Der Speedbone von Rohloff wird von außen auf die IS2000 Befestigungsösen aufgelegt und mit dem Bremszylinder fest verschraubt. Statt den originalen Montageschrauben des Bremszylinders werden nun die längeren Montageschrauben des Rohloff Speedbones verwendet.
Bei der externen Schaltansteuerung sind hier die Gradstellungen 225 Grad, 255 Grad und 285 Grad möglich.

Montage der OEM2 Achsplatte mit Rohloff MonkeyBone

Der IS-PM Adapter wird hier von innen auf die Befestigungslöcher an der Sitzstrebe gesetzt und mit dem PM Bremszylinder verschraubt. Bitte beachten Sie dabei die Drehmomentangabe des Herstellers. Liegen die Befestigungslöcher an der Kettenstrebe, ist die Montage nicht möglich.

Was ist ein Rohloff MonkeyBone Adapter?

Der Monkey Bone Adapter bewirkt die Ableitung des Stützmomentes der Rohloff Speedhub 500/14 unmittelbar auf den Rahmen. Folgende Voraussetzungen müssen für die Nutzung gegeben sein:

  • die Speedhub 500/14 muss über eine OEM2 Achsplatte verfügen
  • ein Rahmen mit International Standard (IS) für Scheibenbremsaufnahme benötigt
  • ein Postmount Scheibenbremssattel (PM)


Monkey Bone kann nicht mit Rahmen mit integrierter/direkter Postmountaufnahme und IS Bremssatteln verwendet werden. Außerdem darf er nicht an Rahmen mit dem Befestigungspunkt der Bremsaufnahme IS 2000 vor der parallelen oder senkrechten Linie durch die Achse oder das Ausfallende befindet.

Wie wird ein Monkey Bone Adapter von Rohloff montiert?

Werkzeuge

Voraussetzungen

- TX20 Schlüssel
- 5 mm Innensechskantschlüssel
- Drehmomentschlüssel

- Scheibenbremssattel für die Post Mount Befestigung
- Monkey Bone/Monkey Bone -10 für 160mm oder 180mm Bremsscheibe
- Rohloff SPEEDHUB 500/14 mit OEM2 Achsplatte
- Fahrradrahmen mit IS2000 Scheibenbremsbefestigung
- 2x M6x16mm Schrauben (regulär im Lieferumfang der Bremsanlage enthalten)
- 2x M6x18mm bis 20mm Schrauben (regulär im Lieferumfang der Bremsanlage enthalten)
- 2x M6x30mm Schrauben (bei Art. 8553-10 und 8554-10 im Lieferumfang enthalten)

  1. Version des Rohloff Monkey Bone für die Bremsscheibe prüfen (160 oder 180 mm).
    Hinweis: Bremsscheiben mit 203 mm Durchmesser sind nur mit dem 180 mm Monkey Bone und Distanzscheiben verwendbar.
  2. Passenden Rohloff Monkey Bone am Rahmen des Rades mit zwei M6x18 mm – 20 mm Schrauben montieren.
    Hinweis: Bei Fatbikes (190/197 mm) M6x30 mm benutzen.
  3. Den PM Bremssattel mit zwei M6x16mm Schrauben auf dem Rohloff Monkey Bone befestigen. Schrauben zunächst lockerlassen, um eine spätere Einstellung der Bremse zu ermöglichen.
  4. Laufrad in den Rahmen einsetzen, sodass die OEM2 Achsplatte vollständig in die Aussparung in dem Rohloff Monkey Bone greift und die Bremsscheibe richtig und ohne zu schleifen zwischen den beiden Bremsklötzen sitzt.
  5. Zugverlegung prüfen. Unter Umständen muss die Position der Achsplatte mit dem TX20 Schlüssel angepasst werden, damit die perfekte Zugverlegung mit so wenig Bögen wie möglich erreicht werden kann.
  6. Den richtigen Sitz des Laufrades im Ausfallende überprüfen und das korrekte Drehmoment der Achsbefestigung beachten.
  7. Angaben des Bremsenherstellers beachten, damit der Bremssattel richtig eingestellt werden kann. Die Montageschrauben mit 6Nm befestigen.

200 mm Bremsscheibe

Monkeybone 180 mit Adapter PM - PM+20

203 mm Bremsscheibe

Monkeybone 180 mit Adapter PM - PM+23

Die Adapter müssen am Hinterrad des Rahmens verwendbar sein!

Bei der Befestigung an Steckachsrahmen mit A12-OEM2 Achsplatte muß die Position des Abstützpunktes nicht beachtet werden!

PM Bone Montage

Zusammen mit dem PM Bone ist eine Montage von Rohloff PM Achsplatten an 135 mm, 142 mm, 148 mm, 170 mm oder 177 mm Rahmen mit Scheibenbremsaufnahme nach Post Mount Direkt Standard möglich.
Es werden die Montagepunkte des Bremszylinders der PM Direkt Scheibenbremsaufnahme des Rahmens für die Drehmomentabstützung mit dem PM Bone genutzt. Auf die Montagepunkte der Scheibenbremsaufnahme des Rahmens ist der PM Bone von Rohloff zu befestigen, da er wie ein Adapter die benötigte Bremsscheibengröße auf einen höheren Durchmesser bringt.

Es gibt unterschiedliche Gegebenheiten, die zu beachten sind:

  1. Montage an Rahmen mit IS Scheibenbremsaufnahme an der Kettenstrebe
  2. Montage an Rahmen mit PM Direkt Scheibenbremsaufnahme an der Kettenstrebe
  3. Montage an Rahmen mit PM Direkt Scheibenbremsaufnahme an der Sitzstrebe

Außerdem sind folgende Kombinationen möglich bzw. nicht möglich:

  • Rahmen PM Direkt 160 = PM Bone + Bremsscheibe 180mm
  • Rahmen PM Direkt 180 = PM Bone + Bremsscheibe 203mm
  • Rahmen PM Direkt 140 = keine Montage möglich!
  • Rahmen PM Direkt 203 = keine Montage möglich!


Durch die verschiedenen Standards und Fertigungstoleranzen für die Montagepunkte der Direkt PostMount, variiert die Position des PM Bones in der PM Achsplatte. Bei 160 PM Direkt Rahmen muss der Spalt mindestens 0,3 mm betragen. Man kann hier auch Unterlegscheiben zur Hilfe nehmen. Bei 180 PM Direkt Rahmen der Spalt maximal 7 mm breit sein.
Für den Einbau des PM Bone und der PM Achsplatte muss die PM Achsplatte von Rohloff im Bereich der Achsplatte am Rahmen sitzen, ohne mit anderen Rahmenteilen, wie beispielsweise die Schweißnaht, zu kollidieren. Das Ausfallende darf nicht berührt werden. Dann kann die Montage starten.

Fatbone Montage

Der Fatbone von Rohloff sorgt bei Verwendung mit einer CC-OEM2-190 oder A12-OEM2-197 OEM2 Achsplatte für eine problemlose Montage an 197 mm oder 190 mm Fatbikerahmen. Der Rahmen braucht hierfür eine Scheibenbremsaufnahme nach Direkt Post Mount Standard. Es werden die Befestigungspunkte der PostMount Direkt Scheibenbremsaufnahme für den Bremssattel verwendet.

Die Montage ist sowohl an Rahmen mit PM Direkt Scheibenbremsaufnahme an der Sitzstrebe, als auch an Rahmen mit PM Direkt Scheibenbremsaufnahme an der Sitzstrebe möglich. Die möglichen Kombinationen lauten:

  • Rahmen PM Direkt 160 = Fatbone 180 (Art. 8556) + Disc 180mm
  • Rahmen PM Direkt 180 = Fatbone 203 (Art. 8557) + Disc 203mm


Bei PM Direkt 140 und PM Direkt 203 Rahmen ist die Montage nicht möglich.

Einbaubedingungen

Damit eine sichere und störungsfreie Montage von OEM2 Achsplatte (190/197mm) und Fatbone gewährleistet ist, muss die Rohloff OEM2 (190/197mm) Achsplatte muss am Rahmen, im Bereich der Achsplatte (R10/Ø20mm) anliegen und nicht mit weiteren Rahmenteilen (z.B. mit der Schweißnaht) kollidieren.
Auf die Montagepunkte der Scheibenbremsaufnahme wird der Rohloff Fatbone (Art.Nr. 8556 oder 8557) montiert. Er passt die benötigte Bremsscheibengröße auf einen höheren Durchmesser an wie ein Adapter.
Verwenden Sie eine Rohloff Speedhub A12 Nabe, muss zuvor der Steckachstyp geprüft werden, um die korrekte A12 Nabe mit den individuellen Buchsen bestellen zu können.
Der Fatbone und die OEM2 Achsplatte dürfen nicht an Tandems eingesetzt werden.

Montageablauf

  1. An der Direkt Postmount Scheibenbremsaufnahme des Rahmens den passenden Rohloff Fatbone inklusive Senkkopfschrauben montieren.
  2. Mit den originalen Zylinderkopfschrauben den Bremssattel an dem Rohloff Fatbone montieren.
  3. Jetzt die 4-Loch Bremsscheibe am Scheibenbremsdeckel befestigen.
  4. Zeitgleich die richtige Achsplattenposition einstellen.
  5. Die Zugverlegung möglichst direkt und leichtgänging, also ohne enge Bögen, vornehmen.
  6. Nun das Hinterrad in den Rahmen einbauen (CC-Achse = 7Nm / A12 Achse = 15Nm).
  7. Zuletzt das Bremssystem schleiffrei einstellen.

Verfügbare Produkte mit der Rohloff Speedhub bei uns im Online Shop