Kalloy Sattelstütze am Fahrrad montieren

kalloy-sattelstuetze-montierenSattelstützen werden oftmals gar nicht so extrem wahrgenommen – sie sind mehr oder weniger unterscheinbare Bauteile an Fahrrädern, die jedoch nicht unterschätzt werden sollten! Es gibt je nach Fahrradtyp – z.B. Rennrad, Mountainbike oder gängiges City Bike – unterschiedliche Modelle. Eine Sattelstütze sollte an Ihre Körpergröße und auch an Ihre Bedürfnisse – also Fahrverhalten – angepasst sein! Zusammen mit komfortablen und richtig eingestellten Sattel und Fahrradlenker erhalten Sie eine gute und optimale Sitzhaltung. In nachfolgender Anleitung erhalten Sie sinnvolle Montagehinweise für die Sattelstütze von Kalloy und auch umfangreiche Tipps dazu, um zu wissen, auf welche Details bereits vor dem Kauf geachtet werden muss.

Welche Aufgabe übernimmt die Kalloy-Fahrrad-Sattelstütze an Ihrem Bike?

Eine Kalloy-Fahrradsattelstütze wiegt – je nach Modell bzw. Material – meist nur wenige hundert Gramm. Dank einer Sattelstütze kann ganz bequem die Sattelhöhe und auch die gewünschte Sitzposition perfekt und optimal eingestellt werden. Das stabile Rohr der Kalloy-Fahrrad-Sattelstütze bildet quasi eine Verbindung zwischen Rahmen und dem Fahrradsattel. Meist wird diese durch eine Klemme mit Schnellspanner am Fahrradrahmen befestigt. Somit kann jeder – auch und vor allem ohne Werkzeug – während einer Tour ganz schnell die Sattelhöhe ändern / anpassen. Ebenso kann der Winkel, in welchem der Fahrradsattel am so benannten Sattelkloben angeschraubt und befestigt wird, kann generell ebenso variabel bestimmt werden. Mit der korrekt eingestellten Sattelstütze von Kalloy mit passendem Fahrradsattel stehen auch langen Fahrradtouren nichts mehr im Wege. Auch solche Ausflüge können künftig dann Hersteller Kalloy ohne körperliche Beschwerden entspannt gefahren werden.

Welche Unterschiede gibt es bei den Kalloy-Sattelstützen-Modellen?

Im Handel werden unterschiedlichste Fahrradsattelstützen angeboten, so z.B. Sattelkerzen, Patensattelstützen, Vario-Sattelstützen (Teleskopsattelstützen) und auch gefederte Sattelstützen bzw. Federsattelstützen von Kalloy. Hier lesen Sie nachfolgend die maßgeblichen Unterschiede der jeweiligen Varianten:

Was ist die Kalloy-Sattelkerze?

Lange wurden Sattelkerzen aus Stahl oder Aluminium hergestellt. Bis weit in die 90er Jahre hinein gab es diese traditionelle Bauweise. Bei dieser Variante wurde das Rohr auf der einen Seite ganz genau am Fahrradrahmen eingesteckt; die andere Sattelstützseite verlief hingegen nach oben hin wesentlich schmaler. Auf diesen verjüngten Bereich wurde danach der Sattelkloben aufgesetzt und dann entsprechend befestigt. Bei starker Beanspruchung kann es jedoch durchaus mal passieren, dass sich der Fahrradsattel samt Kalloy-Sattelkerze ungewollt in seiner Position verstellt.

Was ist die Patentsattelstütze von Kalloy?

Vielleicht haben Sie bereits mal den Begriff „Patentsattelstütze“ gehört. Bei dieser Variante sind das Rohr und der Kloben aus einem Guss! So bilden diese Teile eine äußerst stabile und sinnvolle Einheit! Das Sattelgestell – der untere Teil des Fahrradsattels – wird lediglich mit ein oder zwei Schrauben an der Sattelstütze befestigt. Die Neigung des Fahrradsattels lässt sich normalerweise meist stufenlos verstellen. Für Hobby-Radler ist die Kalloy-Patentsattelstütze absolut ausreichend und sinnvoll.

Speziell gefederte Sattelstützen bzw. Federsattelstützen aus dem Hause Kalloy

Gerade bei Fahrten im Gelände ist es sinnvoll den Sitzkomfort zusätzlich zu steigern. Da bietet sich der Einbau einer gefederten Sattelstütze von Kalloy an. Jedoch sollte hierbei berücksichtigt werden, dass bereits beim Aufsitzen die Funktion der Feder durch das Fahrergewicht deutlich gemindert wird. Daher ist lediglich eine geringe Abfederung bei Schlaglöchern möglich. Diese Sattelstützen-Variante sollte daher möglichst zu anderen Federsystemen ZUSÄTZLICH am Fahrrad verbaut werden; so kann es dann unterstützend wirken.

Vario Sattelstützen von Kalloy

Häufig sind bei MTB bzw. Endurobikes hydraulische Sattelstützen zu finden; hier funktioniert die Höhenverstellung ähnlich wie bei einem Bürostuhl: Per Knopfdruck bzw. durch Bestätigung eines Hebels am Fahrradlenker wird die Höhe ganz einfach und leicht verstellt. So können Sie die verschiedensten Möglichkeiten der Sitzanpassung ausprobieren bis Sie die genau richtige für Sie gefunden haben.  Wenn es sich um ein mechanisches System handelt, erfolgt die Einstellung über den Hebel unter dem Sattel. Vario-Sattelstützen aus dem Hause Kalloy überzeugen durch ein modernes Design und noch dazu durch das äußerst geringe Gewicht!

Montage der handelsüblichen Kalloy Patent-Sattelstütze

Bei dieser Variante handelt es sich wohl um die am häufigsten verbauten Sattelstützart. Daher beschreiben wir hier nun, wie der Einbau recht schnell und einfach gelingt:

Zuerst alle Schrauben und Verbindungsteile gut einfetten, damit gleich von Beginn an einer eventuellen Rostbildung vorgebeugt werden kann. Nun das untere Rohr der Kalloy Patensattelstütze in das Fahrradrahmen-Rohr einführen; mithilfe des Schnellspanners bzw. des Schraubsystems fest stellen / befestigen. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Innendurchmesser des Sitzrohres zu dem Außendurchmesser der Sattelstütze optimal passt – beim Zusammenschieben darf hier nun wenig Spiel möglich sein. Der Rohrdurchmesser eines normalen Cityfahrrads liegt normalerweise bei 25,4 mm (1 Zoll); beim Rennrad jedoch sind es 27,2 mm Durchmesser. Vor dem Kauf also unbedingt den Rohrumfang genau ausmessen.

Jetzt am Sattelkloben die Feststellschraube soweit lockern, dass Sie die obere Halbschale ganz leicht abnehmen können. Jetzt wird das Sattelgestell in die Führungsschiene eingelegt; die obere Schale danach passgenau wieder auflegen. Nun kann die Verbindungsschraube wieder fest angezogen werden. Wenn hier zwei Schrauben vorhanden sind, diese abwechselnd Stück für Stück vorsichtig eindrehen, damit die Verzahnung optimal greifen kann. So können Sie auch den Sattel noch entsprechend ausrichten – im Idealfall mithilfe einer Wasserwaage.

Nach einer Testfahrt mit der neuen Kalloy Patent-Sattelstütze nach ein paar Kilometern alle Schraubverbindungen sicherheitshalber noch einmal kontrollieren und ggf. nachziehen.

Sie sehen, die Montage einer handelsüblichen Patent-Sattelstütze vom namhaften Hersteller Kalloy ist auch ohne großartiges Fachwissen ganz einfach machbar. Auch Laien ohne eigene Fahrradwerkstatt bekommen dieses hervorragend hin.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser anschaulichen Beschreibung ein paar hilfreiche Ratschläge und Tipps zum Einbau der neuen modernen Kalloy-Sattelstütze geben konnten. Passende Modellvarianten aus dem Hause Kalloy finden Sie direkt und günstig in unserem Fahrrad-Teile-Online-Shop.