SRAM Dual Drive Fahrradnabe einstellen und warten

sram-dual-drive-schaltung-richtig-einstellenBei der „Dual Drive“ Gangschaltung von SRAM werden Kettenschaltung und Nabenschaltung miteinander kombiniert. Am rechten Ende der Achse befindet sich eine Clickbox. Diese ist für den Gangwechsel zuständig. Im Gegensatz zu handelsüblichen Kettenschaltungen wird die „Dual Drive“ von SRAM mit nur einem Schaltgriff bedient. Die Ritzel werden über den Drehschalter angesteuert. Darunter befindet sich ein kleiner Hebel mit dem die drei verschiedenen Stufen (Bergauffahren, normales Fahren, Geschwindigkeitsfahren) eingelegt werden. Dieser wird mit dem Daumen bedient. Die Nabe ersetzt die Kettenblätter inklusive Umwerfer.

Die richtige Einstellung der SRAM Dual Drive

Auch für Ungeübte ist das korrekte Einstellen der Nabenschaltung eine gut lösbare Aufgabe. Ein wenig Zeit und etwas handwerkliches Geschick sind vollkommen ausreichend.
Schalten Sie zunächst auf die mittlere Stufe. An der hinteren Radnabe befindet sich die oben erwähnte Clickbox. In ihrem Sichtfenster befinden sich zwei gelbe Markierungen die exakt aneinander stehen müssen. Ist dies nicht der Fall, so muss die Spannung des Schaltseils korrigiert werden. Dies geschieht über die Einstellschraube am Schalthebel. Verändern Sie die Spannung also so lange, bis beide Markierungen deckungsgleich sind. Überprüfen Sie Ihre Korrektur indem Sie eine Testfahrt durchführen und alle Stufen durchschalten. Abschließend legen Sie wieder die mittlere Stufe ein und kontrollieren die Markierungen im Sichtfenster erneut. Sollte die Schaltung nun immer noch nicht reibungslos funktionieren, könnte möglicherweise der Schaltzug beschädigt sein. Kontrollieren Sie diesen auf eventuelle Risse und Knicke. Liegt eine Beschädigung vor, muss der Bowdenzug unbedingt ausgewechselt werden. Anderenfalls könnte die Nabenschaltung ernsthaft beschädigt werden.
Um zu überprüfen ob das Schaltwerk korrekt eingestellt ist, bringen Sie die Fahrradkette mittels Schalten auf das unterste Ritzel. Die äußere Kante der Schaltschwinge muss exakt unter diesem Ritzel stehen. Dies erreichen Sie gegebenenfalls durch Drehen an der Begrenzungsschraube „H“. Wenn Sie nun die Schwinge nach vorne drücken können Sie die Kette auf das größte Ritzel legen. Das Kettenführungsrädchen sollte sich nun mittig, genau unterhalb des größten Ritzels, befinden. Falls nicht, erreichen Sie diese Position mittels Drehen an der Begrenzungsschraube „L“. Mit einer ausgiebigen Probefahrt können Sie Ihre Einstellungen abschließen.

Die richtige Wartung der Dual Drive Nabe

Je nach Intensität der Nutzung sollte die SRAM „Dual Drive“ gelegentlich gewartet werden. Bei der Demontage ist schon etwas mehr Feingefühl und technisches Verständnis erforderlich. Aber auch diese Aufgabe ist mit konzentriertem und strukturiertem Arbeiten durchaus lösbar. Merken Sie sich die Reihenfolge der demontierten Komponenten gut (gegebenenfalls Fotos machen) und legen Sie alle Teile sicher und sauber, am besten in der richtigen Reihenfolge, beiseite.

  1. Wenn das Rad demontiert ist wird die Seite mit dem abgenommenen Ritzelpaket (Antriebsseite) vorsichtig in einen Schraubstock gespannt.
  2. Als nächstes werden Kontermutter und Konuslager abgeschraubt.
  3. Nabenhülse aus der Achse heben.
  4. Sicherungsring vorsichtig mit einem Schraubenzieher heraushebeln und Scheibe abnehmen.
  5. Planetenträger und Hohlkörper demontieren.
  6. Durch Zusammendrücken der Sperrklinken die Hülse samt Scheibe entnehmen. Nun ist der Weg zum Kugellager frei um auch dieses zu entfernen. 
  7. Alle Teile kontrollieren und wenn nötig reinigen. Anschließend wieder fetten, beziehungsweise gegebenenfalls ölen (zum Beispiel die Sperrklinken). Ausreichend, aber nicht zu viel.
  8. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Das abschließende Einstellen des Lagerspiels ist recht einfach, aber benötigt viel Geduld und Ausprobieren. Mit den Konusschlüsseln werden die Lager so eingestellt, dass minimales Spiel vorhanden ist. Wenn die Achse nun beim Drehen sehr rau läuft, ist der Konus zu fest und muss gelockert werden. Dieses Ausprobieren und Herantasten an die richtige Einstellung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Ist die passende Einstellung gefunden, wird auch die Kontermutter wieder festgezogen. Auch hierbei bildet die kontrollierende Testfahrt den Abschluss Ihrer Montagearbeiten.

Tags: Nabe, SRAM