Montage Busch und Müller Stützräder am Kinderfahrrad

Sind Stützräder am Kinderfahrrad wirklich nötig?

anleitung-montage-busch-mueller-stuetzraederWer kurz davor steht, seinem Nachwuchs das Fahrradfahren beizubringen, kommt auch in die Überlegung, ob denn nun Stützräder am Kinderfahrrad wirklich nötig sind. Hier kann man als Außenstehender keine feste Entscheidung ausgeben. Im Prinzip müssen die Eltern selber entscheiden, ob es nötig ist oder eher nicht. Sie als Eltern haben selbst ein gutes Gefühl für Ihr Kind und sollten somit nach Ihrem eigenen Empfinden entscheiden, ob eine Unterstützung mittels der seitlich angebrachten Räder benötigt wird, um das Gleichgewicht halten zu können und mit viel Freude das Fahrradfahren zu erlenen. Wenn Ihr Kind bereits emsig mit einem kleinen Laufrad unterwegs ist und hiermit auch gut zurechtkommt, sollte der Umstieg auf ein passendes Kinderbike recht schnell und einfach von statten gehen. Auf den Anbau von Fahrrad-Stützrädern kann dann wohl verzichtet werden.

Stützräder von Busch und Müller verhindern das Umkippen mit dem Kinderfahrrad

Im Prinzip ist es aber schon sinnvoll, zumindest für die Übergangszeit Hilfsräder vom namhaften Hersteller Busch und Müller zu montieren. So können Sie Ihren kleinen Schatz vorsichtig an den Tretvorgang heranführen und sehen, dass ein Umkippen mit diesen am hinteren Laufrad angebrachten Rädern zwar nicht komplett ausgeschlossen werden kann, aber doch in vielen Fällen mehr als zuverlässig verhindert wird. Die Firma Busch und Müller bietet hier eine große Auswahl an Stützrädern an, welche sich an größtenteils alle gängigen Kinderfahrräder montieren lassen.

Auswahl an Stützrädern im Handel

Es gibt durch eine große Vielfalt an Stützrädern im Handel. Verschiedene Modelle präsentieren sich: Von recht günstigen Varianten mit einfacher Plastikummantelung bis hin zu hochwertigeren Stützrädern mit Gummiprofil, die auch noch einiges mehr an Komfort bieten, leiser und noch dazu langlebiger sind. Außerdem bietet Busch und Müller sogenannte Therapie-Stützräder für Erwachsene an. Hier gibt es die Möglichkeit nach einem schweren Unfall wieder mehr Mobilität – und somit Lebensqualität – zu erlangen. Ebenso, wenn ab einem gewissen Alter die Kraft, Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn nachlassen, sind die Therapie-Stützräder eine sinnvolle Hilfe.

Montage von Kinderstützrädern von Busch und Müller selber möglich

In nachfolgender Montage-Anleitung schildern wir Ihnen anschaulich, wie schnell und einfach die Montag erfolgen kann. Beim Kauf eines Kinderfahrrades sind meist passende Kinder-Hilfsräder bereits dabei und so können Sie diese dann entsprechend selber montieren. Wir erklären Ihnen, worauf Sie dabei unbedingt achten sollten.

Montageanleitung der Busch und Müller Stützräder am Kinderfahrrad

Teils sind beim Kauf eines Kinderbikes die Stützräder bereits bei der Auslieferung vormontiert. Sie müssen diese dann lediglich noch am hinteren Laufrad in die gewünschte Höhe für Ihren Junior bringen. Wenn bei Ihrem Fahrradkauf die Stützräder separat sind, müssen die Räder entsprechend der Anleitung zusammengebaut werden. Je nach Hersteller gibt es hier kleine Unterschiede. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Größe der Busch & Müller Stützräder passend zur Größe des Kinderfahrrades ist.

Für die Montage der Metallbügel müssen Sie die Achsmutter, mit welcher das Hinterrad befestigt ist, durch einen Maulschlüssel lösen und von der Achse abziehen. Wenn hier zur Sicherung noch eine kleine Unterlegscheibe angebracht ist, muss diese ebenfalls entfernt werden. Anschließend kann der Haltebügel, an dem das Stützrad montiert ist, in der gewünschten Höhe aufgesteckt werden. Hierfür sind meist bereits verschiedene längliche Löcher vorgebohrt. Achten Sie darauf, dass bei einer aufrecht stehenden Position des Fahrrades die Stützräder nicht auf dem Boden aufliegen – sie müssen etwas darüber schweben. Wenn Ihr Nachwuchs schon etwas sicherer mit seinem kleinen Bike unterwegs ist, können Sie durchaus eine höhere Stufe wählen, damit die Stützen in den Kurven nicht störend wirken. Die Höhe muss natürlich auf beiden Seiten genau gleich sein. Dann können Sie auch die entfernte Unterlegscheibe und Radmutter wieder aufsetzen und abwechselnd beidseitig fest anziehen.

Nach der Montage sollten Sie bzw. Ihr Kind unbedingt eine kleine Probefahrt machen, damit Sie alles noch einmal überprüfen können und der Junior entsprechend übt. Wenn mit dem Kinderfahrrad dann einige km geradelt wurden, sollten Sie die Schraubverbindungen unbedingt noch einmal nachziehen. Und der beste Fall nach kurzer Zeit: Es wird keine Unterstützung mehr benötigt! Die Stützräder von Busch und Müller lassen sich ebenso schnell wieder abbauen, wie sie angebaut wurden. Ggf. können Sie die Stützräder noch für andere Eigenbauten nützlich verwenden.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und freuen uns darüber, Ihnen ein paar wertvolle Tipps zum Thema Kinder-Stützräder von Busch und Müller zu geben und Ihnen mit unserer Montageanleitung zu verdeutlichen, wie einfach diese angebaut werden können.

Wir wünschen Ihnen allzeit schöne Fahrradtouren mit Ihrem Nachwuchs und den Stützrädern, solange sie benötigt werden.