Ratgeber für Fahrrad, Fahrradteile & Fahrradzubehör

Unsere Ratgeber rund um das Thema Fahrrad geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende Rubrik und schauen Sie die Ratgeber durch. Neben Problemen mit einzelnen Fahrradteilen und Fahrradzubehör unterstützen die Ratgeber Sie ebenso beim Kauf von neuen Fahrradkomponenten.

Unsere Ratgeber rund um das Thema Fahrrad geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten...mehr erfahren »
Fenster schließen
Ratgeber für Fahrrad, Fahrradteile & Fahrradzubehör

Unsere Ratgeber rund um das Thema Fahrrad geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende Rubrik und schauen Sie die Ratgeber durch. Neben Problemen mit einzelnen Fahrradteilen und Fahrradzubehör unterstützen die Ratgeber Sie ebenso beim Kauf von neuen Fahrradkomponenten.

Wer mit einem E-Bike unterwegs ist, vergrößert im Laufe der Zeit wohl automatisch seinen Radius – eben dank Unterstützung des E-Motors. Jedoch wägt der ein oder andere E-Biker auch ab, nicht nur in seiner direkten Umgebung mit dem Pedelec unterwegs zu sein, sondern mal etwas weiter weg zu radeln. Hier ist es besonders praktisch, das E-Bike mit auf einen Ausflug in die Bahn zu nehmen. Es gibt diverse Regional- und Verkehrsverbünde, hier sollten Sie sich direkt und vor Ort informieren, welche Möglichkeiten es gibt. Im Bereich des Netzes der Deutschen Bahn als größtes Zugunternehmen sind jedoch vielfältige Möglichkeiten machbar und sollten unbedingt von Ihnen genutzt werden für einen tollen Fahrradurlaub. Damit dies auch reibungslos funktioniert, erläutern wir nachfolgend, worauf Sie bei der Fahrradmitnahme in der Bahn achten müssen.
E-Bikes sind immer mehr im Kommen: Der Komfort ist hoch, das Tempo auch, ebenso Gewicht und – leider- auch der Preis. Daher gilt es abzuwägen, für wen sich ein E-Bike wirklich lohnt. Besitzer eines E-Bikes lieben die entsprechenden Vorteile, die solch ein Elektrofahrrad mit sich bringt - dank Elektromotor. Die Besitzer von herkömmlichen Fahrräder belächeln jedoch sowohl Gewicht des Bikes, als auch die Sperrigkeit. Sie sehen, diverse Punkte sprechen absolut für den Kauf eines Pedelecs, aber es gibt auch Argumente, welche eher für ein normales Fahrrad sprechen. Daher die Frage, für wen ist ein E-Bike geeignet, wer sollte besser bei einem klassischen Fahrrad bleiben? Nachfolgend erläutern wir Ihnen die Pros und Kontras für beide Varianten.
Tags: E-Bike, Pedelec
Mit dem Fahrrad auch im Winter unterwegs sein... Da schütteln viele Radfahrer ganz schnell mit dem Kopf, schicken das Bike in den Winterschlaf und setzen sich lieber ins warme Auto. Jedoch gibt es immer mehr Radler, die tatsächlich auch im Winter mit ihrem Zweirad unterwegs sind. Richtig ausgestattet und angezogen macht Radfahren auch im Winter Spaß, noch dazu ist es bekanntermaßen sehr gesund. Das Profi-Team von Kurbelix gibt nachfolgend einige Tipps und Ratschläge, um auch im Winter gut mit dem Fahrrad voranzukommen.
Gerade spezielle Fahrradbekleidung muss viel aushalten; muss Wind und Wetter einen passenden Schutz bieten. Vor allem aufgrund der Funktion ist es wichtig, Radbekleidung eine besondere Pflege zukommen zu lassen. Die Textilien reagieren sehr empfindlich und sollen ja schließlich weiterhin den unterschiedlichsten Anforderungen standhalten: Schweiß vom Körper absorbieren, atmungsaktiv sein, gegen nasses und auch windiges Wetter schützen, wärmen, und zu alledem natürlich auch einem mechanischen Verschleiß standhalten.
Fahrräder bzw. E-Bikes erleben nach wie vor einen großen Hype mit sagenhafter Beliebtheit. Vor allem der Bereich E-Bikes bringt große Vorteile mit sich: Es können größere Distanzen zurückgelegt werden, gesundheitliche Einschränkungen sind kein Hindernis, unterschiedliche Gegebenheiten wie extreme Steigungen sind einfacher zu fahren und einiges mehr. Das Zweirad mit Elektromotor hat aber eben auch seinen Preis, die Anschaffungskosten eines E-Bikes sollten schon im vierstelligen Bereich kalkuliert werden.
Gerade wenn man sich ein hochwertiges Fahrrad bzw. E-Bike gekauft hat, möchte man lange viel Freude daran haben. Daher ist es wichtig, dieses gut zu sichern: Mit einem hochwertigen Fahrradschloss unterwegs und auch zu Hause passend über Nacht an einem sicheren Ort abzustellen.

Immer mehr E-Biker nutzen mittlerweile GPS-Tracker an ihrem Bike. Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für einen GPS-Tracker, um dadurch wertvolle Gegenstände nach einem Diebstahl schnell wiederzufinden. Somit ist es auch absolut sinnvoll einen GPS Tracker an seinem E-Bike zu anzubauen. Nachfolgend erläutern wir, worauf Sie bei dem Kauf eines GPS Trackers für ihr E-Bike achten müssen.
Leider liest man in der heutigen Zeit immer wieder von Fahrraddiebstählen. Oftmals heißt es „ich wollte doch nur kurz eben wohin und habe das Fahrrad nur mal schnell abgestellt“. Jedoch reicht oft schon ein kleiner Moment, um Langfingern die passende Gelegenheit zu bieten. Das Team vom Kurbelix gibt nachfolgend einige gute Tipps und Ratschläge, um sein Fahrrad sicher zu wissen.
Fahrradfahren an sich ist generell schon eine etwas gefährliche Art der Fortbewegung - man muss immer damit rechnen, mal von einem Auto übersehen zu werden. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es daher umso wichtiger, sicher mit dem Fahrrad von A nach B zu kommen. Speziell durch die kürzeren Tage - sprich es wird spät hell und früh dunkel - ist es unbedingt wichtig eine situationsangepasste Fahrweise an den Tag zu legen, damit man die Fahrradfahrt ohne Probleme absolvieren kann.
Gerade im Stadtverkehr ist das Thema Sicherheit sehr wichtig, denn hier lauern viele Gefahren – gerade für Radler – ob auf herkömmlichen Fahrrad oder auf einem Pedelec. Es gibt viele Gründe für Fahrradunfälle: Ob ein rechtsabbiegendes Auto, Straßenbahnschienen, die das Fahren kompliziert machen, unaufmerksame Autofahrer, vielbefahrende Straßen.
Wer erstmals mit einem E-Bike unterwegs ist, muss sich gedanklich umstellen. Das Fahrverhalten mit einem Elektrofahrrad unterscheidet sich doch um einiges zum Fahren mit einem herkömmlichen „Drahtesel“. Daher ist es wichtig auf einige Punkte zu achten, wenn man mit seinem E-Bike unterwegs ist. Wir erläutern worauf es ankommt:
Alle Jahre wieder – bzw. sogar zweimal im Jahr: Die Zeitumstellung. Alle Uhren im Haushalt von Sommer- auf Winterzeit umstellen bzw. eben auch umgekehrt. Nicht zu vergessen, die Uhr im Auto – und ganz wichtig: Die Uhr am E-Bike-Computer. In unserem Ratgeber-Text hier zeigen wir, wie Sie die Uhrzeit am Bosch Intuvia E-Bike Display stellen.
Oft hört man von Nicht-E-Bikern, dass E-Bike fahren ja gar nicht sportlich sei dank dem Schub vom Motor. Somit würde man ja auch kaum Kalorien verbrauchen. Oder vielleicht haben Sie sogar selber das Gefühl, dass Sie, wenn Sie mit Ihrem E-Bike unterwegs sind, kaum etwas für Ihre Fitness tun?
Mittlerweile sind Fahrrad als auch E-Bike für viele Menschen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie zählen heutzutage zu den alltäglichen Fortbewegungsmitteln, um sportlich aktiv an der frischen Luft unterwegs zu sein, aber auch, um zur Arbeit zu kommen, Einkäufe zu erledigen und Termine wahrzunehmen. Jedoch birgt der Straßenverkehr – auch gerade für Fahrradfahrer – immer gewisse Gefahren. Das Kurbelix-Team hat nachfolgend einmal einige wichtige Tipps und Ratschläge zusammengestellt, damit Sie immer gut und sicher mit Ihrem Bike von A nach B kommen.
„Mal eben so“ ein E-Bike kaufen, ist nicht für jeden einfach so möglich, da ein solches eben doch einiges mehr kosten als ein normales herkömmliches Rad ohne Motor. Der Fahrradhandel kann auf einen erfreulichen Aufschwung im Bereich E-Bike-Verkauf schauen; die guten Umsätze der Branche zeigen es noch dazu. Als E-Bike-Durchschnittpreis mit 2.300 Euro liegen die Fahrräder mit Motorunterstützung schon um einiges höher als herkömmliche Fahrräder. Nicht jeder Kaufwillige ist aber auch bereit, so viel Geld für ein neues Bike auszugeben.
Nicht nur für Autofahrer gilt eine Promillegrenze, ab der das Fahrzeug nicht mehr bewegt werden darf. Auch für Fahrradfahrer und somit auch für E-Biker gibt es eine entsprechende Promillegrenze. Die meisten Autofahrer wissen, ab wann sie Ihr Auto nicht mehr fahren dürfen – jedoch wissen die wenigsten E-Biker, wie dies für sie geregelt ist. Durch das Oberelandesgericht Karlsruhe wurde in einem Urteil festgehalten, wie hoch die Promillegrenzen für Fahrradfahrer und E-Biker ist.
Tags: E-Bike, Pedelec
Wer erst mal auf den Geschmack gekommen ist, E-Bike zu fahren, möchte sicherlich irgendwann upgraden bzw. sich eben einfach ein neueres Modell zulegen. Da der E-Bike Markt einen großen Zuwachs verzeichnet, ist auch der Kundenkreis für ein gebrauchtes E-Bike entsprechend groß. So hat man gute Chancen sein gebrauchtes Pedelec zu einem guten Kurs zu verkaufen. Wer ein hochwertiges E-Bike verkaufen möchte, sollte auf jeden Fall einiges beachten, damit beim Verkauf ein Maximum an Gewinn rausgeholt werden kann. Nachfolgend gibt das Kurbelix-Team einige Tipps und Ratschläge, dank denen Sie Ihr E-Bike ohne weitere Komplikationen und zu einem guten Preis verkaufen können.
Tags: Verkauf, E-Bike, Pedelec, 1
Wenn Ihnen – aus welchen Gründen auch immer – der Akku-Schlüssel Ihres E-Fahrrad abbricht, ist die Panik erst mal groß. Aber es gibt zum Glück verschiedene Möglichkeiten, wie Sie sich behelfen können.
Tags: Akku, Schlüssel
Haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, was passiert, wenn Sie Ihren E-Bike-Schlüssel verlieren? Dann ist guter Rat wichtig – daher nachfolgend ein paar Tipps, wie Sie schnell an Ersatz kommen bzw. wann ein neues Schloss für den E-Bike-Akku tatsächlich nötig ist.
Lichtquellen am herkömmlichen Fahrrad nachrüsten ist bekannt und durchaus recht einfach zu machen. Aber kann man auch am E-Bike Licht im Nachhinein ändern bzw. erweitern? Gerade bei den Elektrofahrrädern ist es absolut sinnvoll spezielle Scheinwerfer anzubauen, welche direkt am E-Bike-Akku angeschlossen werden. Der große Vorteil ist hierbei, dass Sie so eine extra leistungsstarke Lichtquelle haben, diese aber nicht ständig über ein USB-Kabel wieder aufladen oder alle paar Wochen die Batterien wechseln müssen.
Ein E-Lasten-Fahrrad ist eine hervorragende Alternative zum PKW. Gerad in Großstädten sind diese Cargo-Bikes mittlerweile immer mehr im Kommen. Welche Vorteile – und auch welche Nachtteile – es beim E-Lastenrad gibt, erfahren Sie nachfolgend in diesem Beitrag hier. Ebenso gibt es Informationen zur Preisklasse.
Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es umso wichtiger, dass man gesehen wird – ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Daher ist es gut, sich rechtzeitig vor dem Herbstbeginn mit dem Thema zu beschäftigen. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, benötigt neben zuverlässiger und leistungsstarker Lichtanlage dazu weitere ergänzende Reflexionsprodukte.
Fahrradfahren vereint durch alle Altersstufen gesehen mehrere wichtige Bedürfnisse – so gilt es für den einen, seine Mobilität entsprechend aufrechtzuhalten bzw. umzusetzen; das Thema Gesundheit ist auch sehr wichtig – ebenso wie die aktive Freizeitgestaltung. Das Fahrrad hat heutzutage einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert. Vor allem bei der Gruppe der über 50-Jährigen und bei den Senioren ist das Fahrrad als Fortbewegungsmittel immer wichtiger und beliebter geworden. In diesem Blog-Beitrag geben die Experten von Kurbelix informative Tipp zum Thema „Radkauf für Senioren“.
Die Winter werden immer milder, so ist es nicht verwunderlich, dass es immer mehr Ganzjahres-Radfahrer gibt. Mit der richtigen Ausrüstung und ein wenig Routine kann man auch im Winter gut und sicher mit dem Rad unterwegs sein, wenn man noch dazu den Sicherheitsaspekt berücksichtigt.
Wer kennt es nicht? Man sieht jemanden mit einseitig hochgekrempeltem Hosenbein und weiß „ahhh… ein Fahrradfahrer“. Zumindest nachdem man sich das erst Mal ein Hosenbein beim Radfahren ordentlich verschmutzt hat, weil die ölige Fahrradkette leider zu nah am Bein war. Solche Schmier- & Ölflecken durch die Kette am Hosenbein sind schon sehr ärgerlich. Noch dazu kommt aber die Gefahr, dass es auch durchaus passieren kann, dass die Fahrradkette auch mal den Hosenstoff verschluckt bzw. in die Kette zieht. Dies kann einen schlimmen Sturz zur Folge haben. Welche Möglichkeiten es gibt, dies zu verhindern, beschreiben wir hier nachfolgend.
Thema Winterreifen – bei Autos nicht mehr weg zu denken und auch gesetzlich verankert, ist auch bei Fahrrädern unbedingt zu berücksichtigen. Gerade bei winterlichen Straßenverhältnissen sind die passenden Reifen extrem wichtig für eine bessere Kontrolle und hohe Sicherheit. Das Kurbelix-Team erläutert nachfolgend die unterschiedlichen Möglichkeiten passender Pneus für die Winterzeit.
Tags: Winter, Eis, Schnee, Reifen
Fahrradschläuche gehören zum geliebten Drahtesel wie eben auch der Sattel, Lenker oder Kettenöl. Wer schon mal auf einer Radtour einen Platten hatte, weiß sicherlich auch, wie man einen Reifen flickt, damit man nicht kilometerweit nach Hause schieben muss. Jedoch sind bereits seit einiger Zeit Tubeless Reifen auf dem Vormarsch und immer weiter im Kommen! Tubeless bedeutet, dass also komplett auf einen Schlauch im Reifen (englisch: inner tube) verzichtet wird – also „wo kein Schlauch ist, kann kein Schlauch kaputt gehen“. Bei Mountainbikes wird schon länger drauf verzichtet, ist hier die Gefahr eines platten Reifens aufgrund des Unterrunds sonst eben schnell gegeben. Aber auch die Rennrad-Szene und mittlerweile auch bei den Alltags-Bikes können nun auf schlauchlose Reifenvariant zurückgreifen. Nachfolgend erläutern wir informativ das große Tubeless-Einmaleins.
Welches ist denn nun DAS perfekte Material für einen Fahrradrahmen? Bei dieser Thematik scheiden sich schon lange die Geister bzw. gilt eben auch hier teils: Geschmäcker sind eben verschieden. Nicht jeder Radfahrer setzt die gleichen Prioritäten für sein Bike. Im Sport dominiert schon Carbon als Material, aber auch Aluminium ist nach wie vor weit verbreitet. Noch dazu gibt es als Nischenprodukte Stahl, Titan und gar Bambus zur Wahl. Das Profiteam von Kurbelix erklärt in diesem Bericht die Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialen – dabei wird auch gleich mit diversen Mythen aufgeräumt und Klarheit geschaffen.
Speziell wenn es in die „neue“ Fahrradsaison geht, ist es wichtig, sein E-Bike einmal komplett durchzuchecken und fit für den E-Bike-Frühling zu machen. Auch die sicherheitsrelevanten Teile, wie z.B. die Bremsen müssen unbedingt kontrolliert und ggf. eingestellt werden. Wer schraubertechnisch nicht so bewandert ist, sollte dafür sicherheitshalber einen Termin in der Fachwerkstatt ausmachen. Nachfolgend von unserem Profi-Team einige praktische Tipps, damit Sie Ihr E-Fahrrad einem perfekten Frühjahrscheck unterziehen.
Scheibenbremsen sind immer mehr im Vormarsch: Bei Mountainbikes sind sie schon lange etabliert, ebenso wie an Trekkingrädern und E-Bikes. Auch bei den Rennrädern wird immer mehr zur Scheibenbremse gegriffen. Nachfolgend erläutern wir einmal ein paar einfache und gute Tipps zum Thema Scheibenbremse.
Wenn es so richtig heiß ist, kann man sich auf seinem Fahrrad immerhin über einen kühlen und etwas erfrischenden Fahrtwind erfreuen. Jedoch kann die Hitze beim Radfahren auch sehr belastend und anstrengend sein. Daher nachfolgend vom Kurbelix-Team einige gute Tricks und Ratschläge, wie man mit seinem Bike auch gut durch hohe Temperaturen kommt.
Auch im Winter wird mittlerweile vermehrt mit dem E-Bike gefahren, solange sich das Wetter hält. Wenn es aber doch wettertechnisch irgendwann zu ungemütlich und teils somit auch gefährlich wird, um mit dem Elektrofahrrad unterwegs zu sein, wird das Zweirad dann aber doch in den wohlverdienten „Winterschlaf“ geschickt. Worauf beim Einlagern für den Winter unbedingt geachtet werden muss, erläutern wir nachfolgend.
„Ich habe Rücken“ – diesen bzw. ähnliche Sätze hört man immer wieder in der heutigen Zeit. Hexenschuss oder auch durch den Job bzw. zu wenig Bewegung verursachte Verspannungen und auch Bandscheibenprobleme und mehr: Rückenschmerzen sind das Volksleiden Nr. 1 in unserem Land. Gerade bei langem Sitzen und somit auch bei längeren Fahrradtouren stellen sich diese gesundheitlichen Einschränkungen immer wieder und schnell ein. Jedoch ist besonders das Thema Fahrradfahren eine optimale Möglichkeit die Rückenmuskulatur ganz gezielt zu stärken und so Erkrankungen zu vermeiden und die allgemeine Genesung zu fördern. Worauf dabei zu achten ist, erläutern wir Ihnen im nachfolgenden Text.
Wäsche waschen gehört zur normalen Hausarbeit, die wohl jeder heutzutage alle paar Tage verrichtet – wenn auch nicht immer mit größter Freude. Aber was gemacht werden muss, muss gemacht werden – es gehört nun mal zum Alltag. Aber – wie ist das bei Funktionsbekleidung? Gerade hier gibt es doch einiges zu beachten, was bei normaler Alltags-Wäsche nicht nötig ist. Aufgrund der Struktur des Stoffes gibt es beim Thema Waschen der Funktionsbekleidung einiges zu beachten und zu berücksichtigen.
Wenn man mit seinem Fahrrad unterwegs ist, möchte man es möglichst bequem haben. Die Sitzposition sollte unbedingt passen, ein komfortables Radfahren ist einfach angenehm und gesund. Daher spielt auch der passende Fahrradsattel hierbei eine große und wichtige Rolle. Worauf Sie bei der Wahl des Sattels achten müssen und wieso ein weicher Sattel denn nicht automatisch viel Gemütlichkeit und ein Gefühl wie auf Wolken für Ihr Gesäß bedeutet, erläutern wir gerne nachfolgend.
Wenn man erzählt, dass man sich nun auch ein E-Bike „gönnen“ möchte, hört man oftmals „Ein E-Bike ist doch nur was für faule Menschen“, „Bist Du zu faul zum selber radeln?“, „Ja ja – schon klar. Du willst was für Deine Gesundheit tun? Mit einem E-Bike!?“ – so und so ähnlich sind oftmals Aussagen von Leuten, die sich anscheinend noch nie mit dem Thema E-Bike beschäftigt haben geschweige denn, schon mal eines gefahren sind bzw. wissen, wie ein E-Bike funktioniert.
Tags: E-Bike, Pedelec
Nicht nur zum alljährlichen Frühjahrs-Check – sondern auch zwischendurch immer mal - ist es sinnvoll auch die Reifen zu kontrollieren. Neben dem passenden Reifendruck achten Sie dabei unbedingt auch auf die Abnutzung des Fahrradreifens. Unser Profi-Team von Kurbelix erläutert nachfolgend gerne und informativ, worauf beim Verschleiß zu achten ist, ebenso, wie Sie einen defekten Reifen erkennen und wann ein Reifenwechsel sinnvoll ist. Sicherlich auch interessant, inwiefern es Möglichkeiten gibt, um die Haltbarkeit der Reifen zu verbessern.
Viele Leute kennen das Problem, dass ihnen bei längeren Fahrradtouren die Hände einschlafen – also die Finger taub werden. Der Grund für diese Problematik liegt in gereizten Nerven im Handbereich. Wie es dazu kommt und was man dagegen tun kann, erläutern wir gerne nachfolgend.
Tags: Griffe, Lenker, Hände
Viele E-Biker achten beim Kauf eines Elektrofahrrades auf eine Menge wichtiger Punkte, jedoch wird der Bereich der Fahrradbremse oftmals außer Acht gelassen. Die Bremse ist aber so wichtig wie kein anderes Bauteil und mit für unsere Sicherheit auf dem Fahrrad im Straßenverkehr verantwortlich. Meist wird vorrangig auf einen leistungsstarken Motor mit hoher Reichweite geachtet und entsprechend verglichen bei der E-Bike-Wahl.
Sie möchten mal wieder eine richtig schöne Fahrradtour mit Ihrem E-Bike unternehmen? Dann los – auf geht’s! Wir zeigen und erläutern Ihnen nachfolgend, wie Sie auch längere E-Bike-Touren ohne Schmerzen und anderen Problemen absolvieren.
Wissen Sie wieviel ein E-Bike in etwa wiegt? Wenn Sie gerade dabei sind, sich Gedanken über den Kauf eines solchen zu machen, sollten Sie auch das Thema Gewicht mit einbeziehen. Das Gewicht eines E-Bikes wirkt sich auf das Fahrverhalten des Fahrrades aus. Auch das zulässige Gesamtgewicht muss berücksichtigt werden bei der Kaufentscheidung. In diesem Beitrag klären wir besagte Fragen rund um das Gewicht von E-Bikes auf; lesen Sie weiter und nutzen unsere hilfreichen Tipps für den E-Bike-Alltag.
1 von 7