Wie lange hält ein E-Bike Akku?

wie-lange-haelt-ein-e-bike-akkuEin Akku ist nicht unendlich lange haltbar – dies ist mittlerweile weitläufig bekannt; ob Akku vom Fotoapparat, Handy oder auch vom E-Bike. Viele Marken geben an die 1.000 Ladezyklen an. Jedoch ist diese Zahl darauf bezogen, dass immer ein komplett leerer Akku aufgeladen wird, was ja in der Praxis eher selten so vorkommt. Dies bedeutet in der Praxis, dass man deutlich häufiger einen Akku auflädt, bevor er dann nicht mehr funktioniert. Im Laufe der Zeit kann zudem die maximale Reichweite geringer werden, die mit einer Akkuladung geschafft wird. Daher ist es sinnvoll sich einen Ersatz-Akku zu besorgen, um mögliche Reichweitenprobleme auszugleichen. Je nach Pflege, Nutzung und natürlich auch abhängig vom Hersteller ist ein Akku 2 bis 5 Jahre haltbar. Danach sollte man ihn fachgerecht entsorgen.

Lebensdauer eines E-Bike Akkus erhöhen

  • Stellen Sie Ihr E-Bike nicht in der prallen Sonne ab.
  • Bei Minusgaden das E-Bike nicht draußen in der Kälte stehen lassen.
  • Den Akku trocken und bei einer Temperatur zwischen 0 und 20 Grad lagern.
  • Bei Nutzung im Winter den abnehmbaren Akku im Haus / Wohnung lagern und erst kurz vor Fahrtbeginn am E-Bike befestigen.
  • Nach jeder Fahrt sollte der Akku neu aufgeladen werden.
  • Den Akku unbedingt einfahren! Anfangs kann es hilfreich sein, den Akku mehrmals (3- bis 5-mal) komplett leer zu fahren, um auf Dauer die volle Leistung wirklich nutzen zu können.
  • Immer das Ladegerät des Herstellers nutzen.
  • Nach der „Einfahr-Phase“ den Akku nur noch möglichst selten komplett entladen.
  • Innerhalb von 6 Monaten sollte der Akku mindestens einmal aufgeladen werden.
  • Der optimale Akkustand bei Lagerung beläuft sich auf 30 – 70 %.
  • Kontakte immer sauber halten.
  • Mit einem feuchten Lappen regelmäßig vom Schmutz befreien.
  • Generell vor der Fahrradwäsche abnehmen! Niemals in Wasser tauchen oder mit einem starken Wasserstahl reinigen.

Tags: Akku, E-Bike