Wie finde ich den richtigen Fahrradreifen?

Der Fahrradreifen gehört zu den klassischen Verschleißteilen am Bike. Je nach Art, Häufigkeit und Intensität der Nutzung sowie je nach vorhandener Qualität des Reifens muss dieser früher später ersetzt werden. Ab einem gewissen Abnutzungsgrad ist der Reifen nicht mehr zuverlässig und auch aus Sicherheitsgründen sollte ein Wechsel nicht bis zum Äußersten hinausgezögert werden. Wer seinem Zweirad ein neues Gummi gönnen möchte steht zunächst einmal vor einer riesigen Auswahl.

Achten Sie auf die ETRTO Angaben beim Reifen

Der individuell passende Reifen hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Der erste Schritt sollte die Bestimmung der richtigen Größe sein. Hierbei sollten Sie sich nicht verleiten lassen nach Zollangaben, zum Beispiel 28“, zu suchen. Dieses Maß ist in vielen Fällen einfach zu ungenau. Die Einführung der ETRTO-Norm (European Tire and Rim Technology Organization) bietet hier deutlich genauere Maße. Die ETRTO-Angaben bestehen aus einer zweiteiligen Zahl in der Form „XX-YYY“. Die Zahlen beschreiben die Reifenbreite sowie den Nenndurchmesser der Felge in Millimetern. Sie finden diese wichtigen Angaben, für gewöhnlich gedruckt oder geprägt, auf Ihrer alten Reifenflanke und können diese als Orientierung für Ihren neuen Reifen verwenden.

Wählen SIe den richitgen Reifentyp

Wenn Sie passende Größe gefunden haben, bleibt Ihnen aber immer noch eine große Auswahl an verschiedenen Reifentypen. Jetzt ist der Einsatzbereich entscheidend. Die verschiedenen Hersteller bieten für nahezu jeden Bereich, zum Beispiel Rennrad, MTB, City oder Trekking, optimierte Lösungen an. Grundsätzlich gilt, dass es bei Reifen keinen absoluten Alleskönner gibt. Wenn eine Eigenschaft an einem Reifen verbessert wird, muss in der Regel eine andere Eigenschaft Einbußen hinnehmen. Eine besonders gute Pannensicherheit geht zum Beispiel oft auch mit einem höheren Gewicht einher, glatte Reifen sind schnell, bieten aber bei Nässe kaum Halt. Sie sollten sich also vorab überlegen, welche Eigenschaften für Sie besonders wichtig sind. City- und Trekkingreifen sind zumeist gute Allrounder, ohne Spitzenwerte in den einzelnen Merkmalen, aber mit guten Leistungen in allen wichtigen Bereichen.

Mit dem richtigen Luftdruck im Reifen fahren Sie besser

Ein qualitativ hochwertiger Reifen zahlt seinen Preis oftmals in einer deutlich längeren Lebensdauer zurück. Das Wichtigste hierbei ist, dass Sie den Reifendruck gemäß den Herstellerangaben regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls anpassen. Die Angaben zum optimalen Druck finden Sie ebenfalls auf der Reifenflanke. Der richtige Druck ist auf der einen Seite entscheidend für die Haltbarkeit des Reifens, denn das dauerhafte Fahren mit dem falschen Luftdruck kann die allseits bekannten Risse an der Reifenflanke erzeugen. Auf der anderen Seite kann der Reifen seine Eigenschaften nur mit dem passenden Druck optimal entfalten. Wenn Sie eine Standpumpe mit Manometer für die Luftzufuhr verwenden, ist diese schnelle Kontrolle in wenigen Augenblicken erledigt.  

Tags: Reifen