Den richtigen Fahrradsattel finden

den-richtigen-fahrradsattel-findenSelbst die schönste Fahrradtour kann ihren Reiz verlieren, wenn Sie an Ihrem Bike einen unpassenden Sattel verwenden. Das Erlebnis wird getrübt. Auch bei alltäglichen Fahrten, vielleicht als Pendler, können Sie den Fahrkomfort mit dem richtigen Sitz entscheidend verbessern. In der Konsequenz lassen Sie dann vielleicht öfter mal das Auto stehen, schonen die Umwelt und fördern Ihre Gesundheit. Allerdings nur, wenn das Biken auch Spaß macht. Und hierfür ist der passende Fahrradsattel unerlässlich. Dieser sollte optimal auf Ihr Gesäß und Ihren Fahrstil abgestimmt sein.

Damensattel – Herrensattel für das Fahrrad

Auch wenn in vielen Bereichen die Gleichbehandlung von Frauen und Männern überfällig ist und auch durchaus Sinn macht – in punkto Fahrradsattel sollten durchaus zwischen den Geschlechtern Unterschiede gemacht werden. Das liegt vor allem an der von der Natur gegebenen unterschiedlichen Anatomie zwischen Mann und Frau. Entscheidend für die richtige Breite des Sattels (Herrensattel und Damensattel) ist vor allem der Abstand zwischen den Sitzhöckern. In den allermeisten Fällen liegen die Sitzhöcker von Frauen weiter auseinander als die Sitzhöcker der Herren, so dass Damensättel für gewöhnlich breiter ausgelegt sind als Herrensättel. Davon abgesehen steht ein schmalerer Sattel für sportliches Fahrradfahren, breitere Sitzflächen sind eher bei Citybikern beliebt. Für den optimalen Fahrradsattel müssen Sie folgende Parameter bestimmen: Breite, Form und Material. Wenden wir uns zunächst der Breite zu. Wie Sie diese bestimmen, lesen Sie im nachfolgenden Abschnitt.

Die optimale Breite des Fahrradsattels bestimmen

Zur Bestimmung der Breite Ihrer Sitzhöcker können Sie sich in einem guten Fachgeschäft beraten lassen. Aber Sie können die Breite auch ganz einfach zu Hause selbst bestimmen. Hierfür benötigen Sie lediglich ein druckempfindliches Material, zum Beispiel ein Stück Wellpappe. Setzen Sie sich einige Minuten in Unterwäsche auf das Material, so dass Abdrücke Ihre Sitzhöcker entstehen. Messen Sie den Abstand, ausgehend vom jeweiligen Mittelpunkt der Druckstellen, und schon haben Sie die Breite Ihrer Sitzhöcker bestimmt. Mit diesem Maß können Sie sich gezielter auf die Suche nach einem passenden Fahrradsattel begeben.

Der Einfluss der Sitzposition auf die Breite des Fahrradsattels

Auch die Sitzposition, sprich die Höhe des Sattels im Vergleich zur Höhe des Lenkers, hat Einfluss auf die optimale Sattelbreite. Je aufrechter Sie sitzen, desto breiter sollte der Sattel sein. Folgende Werte können Sie als Richtlinie verwenden:

  • sehr aufrechte Position: Sitzhöckerbreite + 4 = optimale Sattelbreite
  • sehr sportliche Position: Sitzhöckerbreite + 0 = optimale Sattelbreite

Achten Sie außerdem auf eine korrekte Montage Ihres Sattels. Die Höhe des Sattels sollte Ihrem Körperbau und Ihrem Fahrstil angepasst sein, die Sitzfläche ist bestenfalls waagerecht ausgerichtet.

Das optimale Material des Fahrradsattels

Ein Thema – viele Meinungen. Das Sattelmaterial ist in vielen Fällen Geschmacksache. Während einige Biker auf klassische Ledersättel schwören, ist für viele ein moderner Gelsattel das Nonplusultra. Ein hochwertiger Gelsattel verfügt über eine gute Festigkeit sowie Stabilität ohne Druckstellen zu verursachen – auch bei längeren Fahrten.

Fazit: Der Sattel ist ein wichtiger Kontaktpunkt zwischen Fahrer und Bike und in hohem Maße für ein angenehmes Fahrgefühl mitverantwortlich. Aus diesem Grund lohnt es sich, insbesondere für Vielfahrer, beim Neukauf genau hinzuschauen, sich Zeit zu nehmen und gegebenenfalls auch etwas mehr zu investieren. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie, nachdem sie mittels der oben genannten Kriterien eine Vorauswahl getroffen haben, möglichst mehrere verschiedene Sättel ausprobieren und Probefahren.  

Tags: Sattel