Was bedeutet GPS?

GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System, zu Deutsch: Globales Positionsbestimmungssystem.
In den 1970er Jahren wurde es von dem US Verteidigungsministerium entwickelt.
1985 löste es das alte Satellitennavigationssystem der US-Marine ab, zusätzlich auch die Vela-Satelliten, welche der Ortung von Kernwaffenexplosionen dienten.
Seit Mitte der 90er Jahre ist das GPS voll funktionsfähig. Für die allgemeine Bevölkerung ist es jedoch erst seit den 2000er Jahren nutzbar (mit einer Genauigkeit von oft besser als 10 Metern) – dort wurde die künstliche Signalverschlechterung abgestellt.
Die Genauigkeit lässt sich durch die Referenzmethoden in der Umgebung des Empfängers aktuell auf Abweichungen im Zentimeterbereich einschränken.
Bei nicht zu empfangenen Satelliten werden Korrekturdaten ermittelt, sodass im Schnitt der Standpunkt Kontinentweit auf bis ca. einem Meter eingeschränkt werden kann. GPS ist mittlerweile das wichtigste Ortungsverfahren und wird häufig in Navigationsgeräten, Diebstahlsicherungen für Wertgegenstände (PKW, Mobiltelefone, usw.) etc. verwendet.

Tags: GPS