Was bedeutet die Abkürzung "KSR" bei Kurbelgarnituren?

„KSR“ steht für KettenSchutzRing und ist ein häufig verwendetes Kürzel des Herstellers Shimano. Am häufigsten ist dieser Begriff bei Kurbelgarnituren im Bereich von Trekking, MTB und Rennrad zu finden.

Der Kettenschutzring sorgt dafür, dass kein unerwünschter Kontakt zwischen Kleidung und Fahrradkette bzw. Kleidung und Kettenblatt stattfindet.

Wie finde ich den passenden Kettenschutzring?

Wenn Sie Ihren Kettenschutzring austauschen müssen oder möchten ist nicht nur die Angabe der Anzahl der Zähne ausreichend, um einen passenden KSR zu finden. Auch die Form und die Bohrungen der einzelnen Modelle können sich unterscheiden. Manchmal sind diese Unterschiede so minimal, dass sie kaum erkennbar sind. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie zunächst die genaue Typbezeichnung Ihrer Kurbelgarnitur bestimmen. Bei Shimano finden Sie eine gestanzte Nummer über dem Kurbelauge. Mit dieser Nummer, zusammen mit der Anzahl der Zähne des größten Kettenblattes, können Sie dann einen passenden Kettenschutzring finden. Der KSR und das Kettenblatt sollten vom gleichen Typ sein.

Beachten Sie außerdem, dass es auch Kettenblätter gibt, bei denen die Montage eines Kettenschutzrings nicht vorgesehen ist.