Woraus besteht ein Schwalbe-Fahrradschlauch. Was ist da die Besonderheit?

Schwalbe Schläuche bestehen aus Butylkautuschk. Dabei handelt es sich um einen sehr elastischen, dennoch luftdichten, synthetischen Kautschuk. Wie auch bei den Fahrradreifen, gehören noch weitere Materialen (für eine Gummimischung) zur Fertigung eines Schlauches dazu. Dabei können erhebliche Qualitätsunterschiede zu anderen Herstellern entstehen. Gerade weil die Schläuche so elastisch sind, decken Schwalbe Schläuche immer viele Breiten bei der jeweiligen Zollgröße ab. Der weit verbreiteste Schlauch von Schwalbe ist die Nummer 17, welcher von 28-47 mm, bei 28 Zoll, geeignet ist. Unterschieden wird zwischen formgeheizten und autoklavgeheizten Schläuchen. Da die Vulkanisation in einer Form erfolgt, werden gleichmäßige Wandstärken erzielt, wodurch die Schläuche luftdichter sind, und auch ein geringeres Gewicht aufweisen. Bei diesem Vorgehen handelt es sich um die Formgeheizte Art.Autoklavgeheizte Schläuche sind zwar wesentlich leichter herzustellen, sind aber Qualitativ nicht so hochwertig und daher in den letzten Jahren auch immer schwieriger zu finden. Schwalbe hingegen hat schon immer die formgeheizten Schläuche produziert. Zusätzlich testet der Hersteller die Schläuche mindestens 24 Stunden im aufgepumpten Zustand. Nur so kann dieser gewährleisten, dass die Schläuche auch wirklich dicht sind. Die Ventile sind vernickelt und im Lieferumfang grundsätzlich bei Schwalbe enthalten. Zusätzlich sind die Ventile einzeln auswechselbar und als Ersatz erhältlich.

Tags: Schlauch