Loch im Gelsattel

Gelsättel sind besonders beliebt, da sich die Fahrradsättel wunderbar anpassen. 
Leider sind die Fahrradsättel auch recht empfindlich. 
Schnell kann ein Loch entstehen, zum Beispiel durch die Gesäß-Hosentasche, da sich dort Nieten befinden, oder aber ein kleines Stöckchen fällt auf den Sattel. 
Wer sich im Fahrradschuppen in Sicherheit wägt, kann auch dort leider enttäuscht werden, denn es könnte genügen, wenn ein anderer Lenker dort „rauf piekst“. 
Die Materialbeschichtung an dem Sattel ist unterschiedlich dick. Zusätzlich verformt sich das Geld durch Temperaturunterschiede, auch die Konsistenz kann dadurch abweichen. 
Durch viele Zufälle kann leider schnell ein Loch entstehen.
Sofern sich das Loch nur in der ersten Schicht befindet, ist es nicht weiter tragisch. 
Kunden erzählten dass Sie einen selbstklebenden Flicken aus einer Schneiderei genutzt hätten. 
Von Sekundenkleber raten wir eher ab. Zu berücksichtigen wäre da nämlich, dass dieser hart wird. Durch diese Härte könnte es zu Scheuerstellen kommen am Körper. Auch wäre es denkbar, dass der Sattel noch weiter beschädigt wird, wenn sich der Kleber hinein drückt, oder aber der Kleber abreißt.
Sofern bereit Gel heraus tritt empfehlen wir den Sattel auszutauschen.

Tags: Sattel