Ratgeber für Fahrräder, Fahrradteile und Zubehör | Kurbelix.de
Filter schließen
Filtern nach:

Ratgeber

Unsere Ratgeber geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende Rubrik und schauen Sie die Ratgeber durch. Neben Problemen mit einzelnen Fahrradteilen und Fahrradzubehör unterstützen die Ratgeber Sie ebenso beim Kauf von neuen Fahrradkomponenten.

Unsere Ratgeber geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ratgeber

Unsere Ratgeber geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende Rubrik und schauen Sie die Ratgeber durch. Neben Problemen mit einzelnen Fahrradteilen und Fahrradzubehör unterstützen die Ratgeber Sie ebenso beim Kauf von neuen Fahrradkomponenten.

Auf der Suche nach der passenden Fahrradbeleuchtung stößt der Verbraucher auf unzählige Produkte in allen Preiskategorien. Um die verschiedenen Lampen vergleichen zu können geben viele Hersteller Helligkeitswerte in Lux oder Lumen an. Je größer die angegebene Zahl desto heller ist die Fahrradlampe. Oder doch nicht? Nein. Diese Werte geben nur bedingt Auskunft über eine ausreichend gute Beleuchtung. Im nachfolgenden Abschnitt erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen Lux und Lumen und auf was Sie beim Kauf einer neuen Fahrradbeleuchtung achten sollten.
Fahrradständer sind bei fast allen neu gekauften Alltagsbikes vormontiert. Nicht immer aber passen diese Standardständer zu den Bedürfnissen und Prioritäten ihres Besitzers. Nichtsdestotrotz ist das Vorhandensein eines Fahrradständers für fast alle Bikes ein Vorteil, fast schon ein Muss. Er ermöglicht das problemlose Abstellen des Bikes an vielen Orten, auch wenn gerade einmal kein Fahrradparker oder ein anderer fest montierter Gegenstand vor einem Geschäft vorhanden ist.
E-Bikes und Pedelecs liegen nach wie vor im Trend. In Deutschland gibt es jedes Jahr immer mehr Menschen, die sich von diesem umweltschonenden und praktischen Fortbewegungsmittel begeistern lassen. Auch ältere Menschen können mit der Tretunterstützung wieder längere Radtouren unternehmen. In der Vergangenheit waren die Akkus der Räder allerdings einige Male wegen Explosions- und Brandgefahr sowie Sach- und Personenschäden in die negativen Schlagzeilen geraten.
Tags: Akku, E-Bike
Durch die steigende Anzahl an verschiedenartigen Fahrrädern und Rahmen werden auch immer mehr unterschiedliche Varianten aller möglichen Fahrradkomponenten angeboten, um allen Zweiradliebhabern möglichst individuell gerecht zu werden. Das gilt auch für den sogenannten Umwerfer.
Die meisten Fahrräder sind von Haus aus beim Kauf mit einer Gangschaltung ausgestattet. Natürlich gibt es aber auch 1-Gang-Bikes. Neben einer unterschiedlichen Anzahl an möglichen Gängen unterscheidet man auch noch in Kettenschaltung und Nabenschaltung. Im nachfolgenden Abschnitt erläutern wir Ihnen die Funktionen der beiden Schaltungen sowie deren Unterschiede.
Um herauszufinden welches Innenlager für Ihr Bike geeignet ist müssen Sie zunächst einige Maße bestimmen. Am einfachsten und schnellsten ist es natürlich, wenn Sie Ihr altes Innenlager noch zur Hand haben. Dann können Sie ganz einfach die Maße ablesen oder diese ausmessen. Wenn Sie allerdings weitere Fahrradkomponenten austauschen möchten, zum Beispiel die Kurbeln, kann es natürlich sein, dass sie dann ein anderes Innenlager benötigen.
Ist man beim Fahrradfahren erst einmal auf den Geschmack gekommen denkt der „infizierte“ Biker früher oder später auch über Mehrtagestouren oder Fahrradurlaub nach. In diesem Fall taucht oft die Überlegung auf, sich einen Fahrradanhänger anzuschaffen. Hier gilt es die Vor- und Nachteile gegenüber Rücksäcken oder Gepäcktaschen gegeneinander aufzuwiegen. Zunächst einmal stellt sich die Frage was genau und vor allem wie viel transportiert werden soll. Ein Anhänger bietet in diesem Punkt deutlich mehr Spielraum.
Nicht umsonst hat sich die Nabenschaltung im Laufe der Entwicklung in vielen Bereichen der Fahrradbranche durchgesetzt. Vor allem für Alltags- und Gelegenheitsfahrer bietet sie viele Vorteile, die wir Ihnen im nachfolgenden Artikel erläutern möchten.
Gerade für den Hobbyradler ist das Schutzblech eines der weniger häufig beachteten Komponenten am Bike. Grund genug dieses Bauteil, seine Funktion und die verschiedenen Arten einmal näher zu betrachten. Um eines vorweg zu nehmen: Nach §63-67 der StVZO (hier finden Sie alle vorgeschriebenen Ausrüstungsgegenstände für ein verkehrssicheres Fahrrad) gibt es keine Pflicht für das Anbringen von Schutzblechen. Egal wie Sie sich also entscheiden, gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung verstoßen Sie nicht.
Wie alle anderen Gebrauchsgegenstände unterliegt auch das Fahrrad gewissen negativen Einflüssen, wie zum Beispiel Verschleiß oder aber auch einfach nur „der Zahn der Zeit“. Dabei kommt es nicht immer darauf an, ob Sie Viel- oder Gelegenheitsfahrer sind. Abhängig von der Ursache des Problems können manchmal auch einfach nur falsche Einstellungen schuld am Entstehen eines Problems sein.
Egal ob man einen entspannten Fahrradausflug oder eine sportliche Trekkingtour geplant hat - Nebengeräusche am Bike können ziemlich störend sein, für sich selbst und auch alle anderen. Besonders wenn man Ruhe und Natur genießen möchte, aber auch wenn man nur eine kurze Strecke zurückzulegen hat. Nicht nur, dass diese Geräusche mit der Zeit nerven können, oftmals deuten sie auch darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Die Innenlagertechnik ist ein sehr komplexes Thema in der Fahrradtechnologie, es gibt viele verschiedenen Komponenten und noch mehr Varianten – dem gegenüber stehen keine festgesetzten Standards. So kann es bei diesem Thema leicht passieren, dem Laien sowohl auch dem Profi, den Überblick zu verlieren. Und glaubt man, gerade hätte man die Bandbreite im Blick, gibt es schon wieder neue Innovationen und Errungenschaften.
Im nachfolgenden Abschnitt versuchen wir Ihnen einen Überblick über die Innenlagertechnik sowie die angrenzenden Komponenten zu geben.
Das Fahrradfahren im Winter, egal ob E-Bike oder „normales“ Fahrrad, ist zum einen Teil schlicht Geschmackssache. Auch wenn das E-Bike erst Recht im Winter seine besonderen Vorteile ausspielt: So können Sie sich zum Beispiel ab der Haustür witterungsgerecht kleiden – ein Umziehen am Arbeitsplatz wegen eventuellem Schwitzen beim Fahren entfällt für gewöhnlich. Ein höherer Wartungsaufwand für das Bike aufgrund von Verschmutzungen, Schnee und Matsch sollte allerdings immer eingeplant werden.
Tags: Batterie, E-Bike
Fahrradcomputer – die kleinen Helferlein zur Selbstanalyse erfreuen sich immer wachsender Beliebtheit, allerdings nur, wenn sie auch richtig funktionieren. Wie bei allen anderen technischen Geräten auch können natürlich ab und an Fehler auftreten. Nachfolgend erläutern wir Ihnen die häufigsten Fehlermeldungen sowie Möglichkeiten diese zu beheben.
Ungewöhnliche Geräusche beim Fahrradfahren können sowohl Laien als auch erfahrene Biker vor eine große Herausforderung stellen. Denn: Wenn das Zweirad knackt, aber noch einwandfrei fährt, ist es schwer das Problem zu lokalisieren und zu beheben. Ignorieren, weil die Funktion nicht beeinträchtigt wird, ist hier wohl die denkbar schlechteste Lösung. Die Suche nach der Ursache aber kann langwierig sein und eine Menge Geduld und Zeit erfordern.
Tags: Reinigung, Pflege
Fahrräder und die einzelnen Fahrradkomponenten gibt es in vielen verschiedenen, gefühlt fast unzähligen, Variationen. Wie auch beim Auto und anderen Gebrauchsgegenständen, können die Teile sehr unterschiedlich sein. Das betrifft nicht nur das Material, den Preis oder die Ausführung, sondern oftmals auch die Handhabung.

Vorteile eines E-Bikes

Neue technische Errungenschaften bringen oftmals einige Veränderungen mit sich. Der Trend zum E-Bike hat auch die Fahrradfahrer in Deutschland erfasst und so lassen sich mittlerweile hierzulande 1,5 Mio. E-Biker zählen. Die angesprochenen Veränderungen machen sich in vielerlei Bereichen bemerkbar: in erster Linie im Bereich Gesundheit & Wohlbefinden sowie im Bereich Umweltschutz. Auf diese beiden gehen wir im nachfolgenden Abschnitt näher ein und erläutern Ihnen die vielfältigen Vorteile von E-Bikes.
Das Trendfahrzeug E-Bike ist in Deutschland angekommen. Das Interesse ist ungebrochen groß, das Angebot kann manchmal schon unübersichtlich sein. Wer sich über einen möglichen Kauf eines E-Bikes informieren möchte, sollte zunächst überlegen welcher E-Bike Typ in Frage kommt.
Ist sie in Amerika schon längst eine etablierte Größe in der Mountainbike-Szene, erfreut sich die 29“ Bereifung in Deutschland noch am Insiderstatus. Hierzulande herrschen oftmals noch die klassischen Größen von 26“ und 28“ vor, in Übersee hat der Boom der „Twentyniners“ längst begonnen.
Doch was bedeutet eigentlich 29“ Bereifung und was macht den Unterschied aus?
Felgen sind ein ganz wesentlicher Bestandteil eines jeden Fahrrades. Üblicherweise sind sie aus Aluminium, Carbon oder Stahl gefertigt. Stahlfelgen sind allerdings mittlerweile nur noch wenig verbreitet, da sie zu viel Eigengewicht und bei Felgenbremsen eine zu schlechte Bremswirkung aufweisen.
Fahrradreifen sind verschiedenen äußeren Einwirkungen ausgesetzt. UV-Strahlen zum Beispiel sind kein Freund der Reifen. Diese können auf Dauer die kleinen Risse erzeugen, wenn das Bike längere Zeit den Sonnenstrahlen ausgesetzt ist. Grundsätzlich empfiehlt es sich das Zweirad bei Nichtbenutzung sicher und geschützt unter zu stellen.
Die Fahrradbremse gehört zu den wichtigsten Bestandteilen am Bike und sollte stets einwandfrei funktionieren. Im Winter, bei schlechten Straßenverhältnissen, hat sie eine noch wichtigere Bedeutung, auch wenn Sie Ihr Fahrverhalten den Umständen anpassen.
Bei Minustemperaturen kann es durchaus mal passieren, dass die Bremsen einfrieren. Oft ist gefrorene Feuchtigkeit, die in den Bowdenzug eingedrungen ist, das Problem.
Tags: Bremsen, Winter
Die perfekte Rahmenhöhe für Ihr Rennrad finden Sie am besten wenn Sie im Fahrradgeschäft verschiedene Räder ausprobieren.
Hierbei verhält es sich ähnlich wie beim Kleidungskauf: Nicht jedes T-Shirt in beispielsweise Gr. 38 sitzt immer gleich, es gibt unterschiedliche Schnitte, Längen etc.
Die regelmäßige Fahrradpflege ist ein wichtiger Bestandteil der Wartung und hilft dabei eine reibungslose Nutzung Ihres Bikes zu garantieren. Je nach Beanspruchung sowie Grad und Häufigkeit der Nutzung ist hier mehr oder weniger Aufwand von Nöten. Im Winter aber sollten Sie dieser Aufgabe ganz besondere Aufmerksamkeit widmen. Wir erklären Ihnen, was Sie hierbei beachten sollten.
1 von 4