Ratgeber für Fahrräder, Fahrradteile & Zubehör | Kurbelix.de

Ratgeber

Unsere Ratgeber geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende Rubrik und schauen Sie die Ratgeber durch. Neben Problemen mit einzelnen Fahrradteilen und Fahrradzubehör unterstützen die Ratgeber Sie ebenso beim Kauf von neuen Fahrradkomponenten.

Unsere Ratgeber geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ratgeber

Unsere Ratgeber geben Ihnen viele wertvolle Tipps, Informationen und Ratschläge für bestimmte Probleme und Fragen rund um das Thema Fahrrad. Wählen Sie auf der rechten Seite die entsprechende Rubrik und schauen Sie die Ratgeber durch. Neben Problemen mit einzelnen Fahrradteilen und Fahrradzubehör unterstützen die Ratgeber Sie ebenso beim Kauf von neuen Fahrradkomponenten.

E-Bikes sind in Deutschland in aller Munde und erfreuen sich seit vielen Monaten an steigenden Verkaufszahlen. Weniger geläufig ist der Ausdruck „Pedelec“ (= „Pedal Electric Cycle“), der dem Kunden aber zwangsläufig bei näherer Betrachtung des Themas begegnet. Auch wenn der Ausdruck “E-Bike“ im allgemeinen Sprachgebrauch oft einfach für alle motorunterstützten Bikes verwendet wird ist dieser Umstand häufig nicht korrekt.
Der größte Unterschied zwischen E-Bike und Pedelec liegt in der Funktionsweise. Aber auch die Geschwindigkeit sowie die rechtlichen Umstände sollten betrachtet werden.
Ein Nabendynamo leistet am Fahrrad die Aufgabe der Stromerzeugung. Neben dieser funktionalen Bestimmung werden mittlerweile auch noch weitere Anforderungen an dieses Bauteil gestellt. Wie für viele anderen Fahrradkomponenten auch, gilt für den Dynamo: Je kleiner und je weniger Eigengewicht, desto besser. Auch die Optik sollte möglichst vielfältig und flexibel sein. In diesen Aspekten ist der Hersteller SHUTTER PRECISION einer der maßgebenden Vorreiter. Neben den vielen verschiedenen erhältlichen Modellen (verschiedene Fahrradgrößen, Bremsenarten, Achsaufnahmen und Lochzahlen) zeichnen sich alle Modelle durch eine geringe Größe und ein besonders geringes Eigengewicht aus. Zusätzlich sind sie extrem leistungsstark und effizient. Auch die Optik wird durch eine schöne, klare, ovale Form und viele verschiedene, erhältliche Farben nicht vernachlässigt.
Der Trend zum E-Bike und Pedelec ist weiterhin ununterbrochen. Viele Radler schätzen die zusätzlichen Möglichkeiten, die sich durch ein mit einem Motor unterstützten Zweirad ergeben: längere Touren oder ganze Urlaube sowie unwegsameres Gelände sind mit einem E-Bike sehr viel problemloser zu bewältigen, auch für ältere oder ungeübte Fahrer. Durch die längeren Strecken und für gewöhnlich auch höheren Geschwindigkeiten ist das Bike größeren Belastungen ausgesetzt und es werden andere Ansprüche an alle Fahrradbauteile gestellt um eine gute Langlebigkeit und Zuverlässigkeit gewährleisten zu können.
Tags: Reifen, E-Bike
Als einer der führenden Reifenhersteller ist Continental unentwegt dabei, neue Innovationen zu entwickeln und Bestehendes zu verbessern. Das in Deutschland ansässige Labor mit seinen hervorragenden Ingenieuren verfügt über viel Erfahrung und Know-How. So wurde das grundsätzliche Problem, welches sich beim Reifenbau ergibt, schnell erkannt. Die Eigenschaften einer Gummimischung werden im Wesentlichen durch drei aufeinander einwirkende Faktoren bestimmt.
Die Anforderungen, die Fahrradfahrer und E-Biker an ihre Fahrradkette stellen, sind sich zunächst äußerst ähnlich. Mit dem Wunsch nach Stabilität und Langlebigkeit steht die Funktionalität bei allen Freizeitradlern natürlich im Vordergrund. Dazu kommt ein möglichst nicht allzu großes Gewicht, auch eine für Anfänger gut durchführbare Reparaturmöglichkeit wäre wünschenswert. Auch wenn die Anforderungen übereinstimmen kann man im seltensten Fall für E-Bikes die gleichen Teile verwenden wie für mit Muskelkraft betriebene Zweiräder. Fahrradteile für E-Bikes müssen aufgrund der höheren Geschwindigkeit und auch wegen des deutlich höheren Eigengewichts auch weitaus stärkeren Belastungen standhalten können.
Tags: Kette, E-Bike
Im Umgang mit Fahrradbremsen kann es für Fahranfänger oder ungeübte Biker gelegentlich zu Problemen kommen, vor Allem wenn der Gebrauch der Bremse noch etwas „unbeholfen“, „ruppig“ oder „ruckartig“ erfolgt. Aber auch der erprobte Radler kann unter Umständen in Überraschungs- oder Extremsituationen einen zu harten Bremsvorgang einleiten. Die Folge kann ein Blockieren oder Wegrutschen des Vorderrades sein, im schlimmsten Fall zieht dies einen Sturz und / oder Verletzungen nach sich.
Wenn man die Unterschiede zwischen E-Bikes und „herkömmlichen“ Fahrräder betrachtet wird schnell klar auf welche Dinge man bei Ersatzteilen für das E-Bike achten muss. Zum einem steht ein sehr viel höheres Ausgangsgewicht auf der Seite der motorisierten Fahrrädern, zum anderen die damit zusammenhängenden Belastungen und Kräfte, die durch Geschwindigkeit und Gewicht auf alle Komponenten wirken. E-Bikes und auch Pedelecs verlangen also nach extra stabilen Komponenten und Verschleißteilen in allen Bereichen.
Je näher der Frühling kommt und umso wärmer es wird desto mehr steigt das Verlangen mal wieder ein paar Runden mit dem Rad zu drehen, sofern man sein Bike vorher in den Winterschlaf geschickt hat. Nun steht erst einmal der allgemeine Frühjahrsputz an. Wer sein Zweirad nach der letzten Fahrt im Herbst bereits gereinigt hat muss nun nur noch eine allgemeine Kontrolle aller Fahrradkomponenten durchführen. Dies beinhaltet zum Beispiel die ein oder andere Schmierung oder die Kontrolle des Luftdrucks, der Bremsen und der Lichtanlage. Diese regelmäßigen Kontrollen sind wichtig, damit das Fahrrad einwandfrei und sicher funktioniert.
Die Entfaltung beschreibt die Strecke, die Ihr Fahrrad bei einer Kurbelumdrehung zurücklegt. Die Maßeinheit für die Entfaltung ist Meter. Für die Berechnung der Entfaltung benötigen Sie den Radumfang Ihres Bikes sowie den Übersetzungswert. Die Berechnung ergibt sich wie folgt:
Entfaltung (in m) = Radumfang (in m) x Übersetzung
Die Übersetzung ist = Zähneanzahl Kettenblatt : Zähneanzahl Ritzel
Der passende Luftdruck der Fahrradreifen ist von entscheidender Bedeutung für viele Bereiche. Rollwiderstand, Fahrkomfort, Verschleiß, Pannenanfälligkeit und Federung hängen maßgeblich vom richtigen Luftdruck ab. Aber welcher Druck ist denn nun der Richtige? Diese Frage ist leider nicht pauschal zu beantworten. Aber: Der individuell passende Luftdruck ist für jeden Fahrradfahrer leicht selbst herauszufinden, auch ohne technische Vorkenntnisse und mit minimalem Werkzeugaufwand.
Tubeless Reifen sind bei Fahrradfahrern in aller Munde, bieten sie doch einige stichhaltige Vorteile im Alltag. Durch die Tatsache, dass keine Reibung zwischen Reifen und Schlauch stattfindet, werden Rollwiderstand und Geschwindigkeit positiv beeinflusst. Der Reifendruck kann ohne Leistungseinbußen geringer gehalten werden, das sorgt für mehr Kontrolle und Komfort.
Die Grundlage für ein gutes Produkt ist immer eine ausgewogene Abstimmung aller relevanten Komponenten, das bedeutet: Das Zusammenspiel aller Einzelteile sollte optimal funktionieren. Je mehr Bestandteile aufeinander treffen und miteinander arbeiten müssen, umso intensiver können innovative Forschung und Entwicklung ausfallen. Für den Fahrradfahrer liegt die höchste Priorität im Bereich von Kurbelgarnituren oftmals bei einer guten Umsetzung der aufgewendeten Kraft. Zudem sollte das Produkt stabil und langlebig sein.
Auf der Suche nach der passenden Fahrradbeleuchtung stößt der Verbraucher auf unzählige Produkte in allen Preiskategorien. Um die verschiedenen Lampen vergleichen zu können geben viele Hersteller Helligkeitswerte in Lux oder Lumen an. Je größer die angegebene Zahl desto heller ist die Fahrradlampe. Oder doch nicht? Nein. Diese Werte geben nur bedingt Auskunft über eine ausreichend gute Beleuchtung. Im nachfolgenden Abschnitt erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen Lux und Lumen und auf was Sie beim Kauf einer neuen Fahrradbeleuchtung achten sollten.
Fahrradständer sind bei fast allen neu gekauften Alltagsbikes vormontiert. Nicht immer aber passen diese Standardständer zu den Bedürfnissen und Prioritäten ihres Besitzers. Nichtsdestotrotz ist das Vorhandensein eines Fahrradständers für fast alle Bikes ein Vorteil, fast schon ein Muss. Er ermöglicht das problemlose Abstellen des Bikes an vielen Orten, auch wenn gerade einmal kein Fahrradparker oder ein anderer fest montierter Gegenstand vor einem Geschäft vorhanden ist.
E-Bikes und Pedelecs liegen nach wie vor im Trend. In Deutschland gibt es jedes Jahr immer mehr Menschen, die sich von diesem umweltschonenden und praktischen Fortbewegungsmittel begeistern lassen. Auch ältere Menschen können mit der Tretunterstützung wieder längere Radtouren unternehmen. In der Vergangenheit waren die Akkus der Räder allerdings einige Male wegen Explosions- und Brandgefahr sowie Sach- und Personenschäden in die negativen Schlagzeilen geraten.
Tags: Akku, E-Bike
Durch die steigende Anzahl an verschiedenartigen Fahrrädern und Rahmen werden auch immer mehr unterschiedliche Varianten aller möglichen Fahrradkomponenten angeboten, um allen Zweiradliebhabern möglichst individuell gerecht zu werden. Das gilt auch für den sogenannten Umwerfer.
Die meisten Fahrräder sind von Haus aus beim Kauf mit einer Gangschaltung ausgestattet. Natürlich gibt es aber auch 1-Gang-Bikes. Neben einer unterschiedlichen Anzahl an möglichen Gängen unterscheidet man auch noch in Kettenschaltung und Nabenschaltung. Im nachfolgenden Abschnitt erläutern wir Ihnen die Funktionen der beiden Schaltungen sowie deren Unterschiede.
Um herauszufinden welches Innenlager für Ihr Bike geeignet ist müssen Sie zunächst einige Maße bestimmen. Am einfachsten und schnellsten ist es natürlich, wenn Sie Ihr altes Innenlager noch zur Hand haben. Dann können Sie ganz einfach die Maße ablesen oder diese ausmessen. Wenn Sie allerdings weitere Fahrradkomponenten austauschen möchten, zum Beispiel die Kurbeln, kann es natürlich sein, dass sie dann ein anderes Innenlager benötigen.
Ist man beim Fahrradfahren erst einmal auf den Geschmack gekommen denkt der „infizierte“ Biker früher oder später auch über Mehrtagestouren oder Fahrradurlaub nach. In diesem Fall taucht oft die Überlegung auf, sich einen Fahrradanhänger anzuschaffen. Hier gilt es die Vor- und Nachteile gegenüber Rücksäcken oder Gepäcktaschen gegeneinander aufzuwiegen. Zunächst einmal stellt sich die Frage was genau und vor allem wie viel transportiert werden soll. Ein Anhänger bietet in diesem Punkt deutlich mehr Spielraum.
Nicht umsonst hat sich die Nabenschaltung im Laufe der Entwicklung in vielen Bereichen der Fahrradbranche durchgesetzt. Vor allem für Alltags- und Gelegenheitsfahrer bietet sie viele Vorteile, die wir Ihnen im nachfolgenden Artikel erläutern möchten.
Gerade für den Hobbyradler ist das Schutzblech eines der weniger häufig beachteten Komponenten am Bike. Grund genug dieses Bauteil, seine Funktion und die verschiedenen Arten einmal näher zu betrachten. Um eines vorweg zu nehmen: Nach §63-67 der StVZO (hier finden Sie alle vorgeschriebenen Ausrüstungsgegenstände für ein verkehrssicheres Fahrrad) gibt es keine Pflicht für das Anbringen von Schutzblechen. Egal wie Sie sich also entscheiden, gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung verstoßen Sie nicht.
Wie alle anderen Gebrauchsgegenstände unterliegt auch das Fahrrad gewissen negativen Einflüssen, wie zum Beispiel Verschleiß oder aber auch einfach nur „der Zahn der Zeit“. Dabei kommt es nicht immer darauf an, ob Sie Viel- oder Gelegenheitsfahrer sind. Abhängig von der Ursache des Problems können manchmal auch einfach nur falsche Einstellungen schuld am Entstehen eines Problems sein.
Egal ob man einen entspannten Fahrradausflug oder eine sportliche Trekkingtour geplant hat - Nebengeräusche am Bike können ziemlich störend sein, für sich selbst und auch alle anderen. Besonders wenn man Ruhe und Natur genießen möchte, aber auch wenn man nur eine kurze Strecke zurückzulegen hat. Nicht nur, dass diese Geräusche mit der Zeit nerven können, oftmals deuten sie auch darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Die Innenlagertechnik ist ein sehr komplexes Thema in der Fahrradtechnologie, es gibt viele verschiedenen Komponenten und noch mehr Varianten – dem gegenüber stehen keine festgesetzten Standards. So kann es bei diesem Thema leicht passieren, dem Laien sowohl auch dem Profi, den Überblick zu verlieren. Und glaubt man, gerade hätte man die Bandbreite im Blick, gibt es schon wieder neue Innovationen und Errungenschaften.
Im nachfolgenden Abschnitt versuchen wir Ihnen einen Überblick über die Innenlagertechnik sowie die angrenzenden Komponenten zu geben.
1 von 4