Was tun wenn das Fahrrad geklaut wurde? | Allgemein | Ratgeber |

Was tun wenn das Fahrrad geklaut wurde?

Was tun wenn das Fahrrad geklaut wurde?Im Falle eines Diebstahls sind zunächst Wut und Ärger vorprogrammiert. Dennoch sollte man versuchen Ruhe zu bewahren um besonnen und strategisch reagieren zu können.

Überlegen Sie zunächst ob Sie Ihr Bike ganz sicher am gesuchten Ort abgestellt haben. Schauen Sie sich um, ob das Fahrrad nicht möglicherweise nur ein paar Meter weiter oder in der nächsten Seitenstraße liegt. Überprüfen Sie, ob möglicherweise ein Bekannter sich Ihr Bike ausgeliehen haben könnte, ohne Bescheid zu geben.

Liegt tatsächlich ein Diebstahl vor sollten Sie dies, am besten noch vor Ort, der Polizei melden und ggf. Anzeige erstatten. Um diesen Ablauf zu erleichtern, ist es ratsam alle Informationen parat zu haben die Sie über Ihr Fahrrad besitzen:

  • Herstellername, Modell, Wert, Beschreibung, Farbe, Größe
  • Fotos vom Fahrrad
  • eventuelle Besonderheiten (Schrammen, Beulen, Aufkleber, außergewöhnliche Ausstattungsmerkmale)
  • Rahmennummer und Codierung (Friedberger Eigentümer- Identikations- Nummer oder „FEIN- Nummer“ genannt)


Bei fehlenden Informationen kann Ihnen möglicherweise auch die Datenbank Ihres Fahrradhändlers weiterhelfen.

Des Weiteren sollten Sie bei der Polizei die Umstände des Tathergangs so genau wie möglich angeben können:

  • Wann und wo genau wurde das Fahrrad abgestellt?
  • Wie lange war das Fahrrad unbeaufsichtigt?
  • Gibt es mögliche Zeugen? Fragen Sie in umliegenden Geschäften nach!
  • Ist Ihnen jemand / etwas Ungewöhnliches aufgefallen?
  • aufgebrochenes Fahrradschloss ggf. bei der Polizei abgeben

 
Realistisch gesehen ist die Entwendung Ihres Bikes wahrscheinlich nicht das Wichtigste was die Polizei gerade zu erledigen hat. Deshalb ist es sehr sinnvoll, und oft auch erfolgversprechend, zusätzlich selbst aktiv zu werden.

  • Kontaktieren Sie die umliegenden Fundbüros, ggf. auch in den nächst größeren Orten.
  • Suchen Sie selbst! Haltestellen, Bahnhöfe, Flohmärkte, Schulen, Kinos, Marktplätze und andere Treffpunkte sind lohnenswerte Anlaufstellen.
  • Fertigen Sie einen Steckbrief Ihres Fahrrades an. Diesen können Sie in schriftlicher Form rund um den Tatort und an wichtigen Plätzen (Bahnhof, etc.) verteilen. In digitaler Form können Sie diesen auch über diverse Social Media Kanäle, wie z. B. facebook, verbreiten. So können Sie ganz einfach, mit wenig Aufwand, eine große Menge an Menschen erreichen. Auch eine Zeitungsanzeige kann erfolgversprechend sein.
  • Je nach Wert des Fahrrades lohnt es sich eventuell eine Belohnung / einen Finderlohn auszuschreiben.

Prävention - Vermindern Sie das Risiko, dass Ihr Fahrrad gestohlen wird

  • Lassen Sie Ihr Zweirad niemals unbeaufsichtig, auch nicht ganz kurz, wenn es nicht entsprechend gesichert ist.
  • Investieren Sie in ein gutes, sicheres Fahrradschloss um einen Diebstahl so schwer wie möglich zu gestalten.
  • Wählen Sie den Standplatz für Ihr Bike genau aus. Dunkle Ecken oder kleine Bäumchen bieten gewiss nicht genug Schutz.
  • Besorgen Sie sich bei der Polizei einen Fahrradpass (auch als App erhältlich für Android und iOS). Dieser verhindert zwar keinen Diebstahl, kann aber die Suche und anschließende Eigentümerzuordnung erheblich erleichtern. Viele gestohlene Fahrräder werden zwar wiedergefunden, können aber aufgrund fehlender Informationen (z. B. Rahmennummer) nicht eindeutig einem Besitzer zugeordnet werden.