Unterschied Lux und Lumen bei der Fahrradbeleuchtung?

Unterschied lux und lumenDie meisten Fahrradunfälle passieren in der Dämmerung oder Dunkelheit aufgrund schlechter Sichtverhältnisse oder weil der Autofahrer den Radler zu spät erkannt hat – und das obwohl zu später Stunde deutlich weniger Fahrradfahrer unterwegs sind als am Tag. Grund hierfür ist zumeist eine unzureichende Beleuchtung am Bike. Auf der Suche nach der passenden Fahrradbeleuchtung als Fahrradzubehör stößt der Verbraucher auf unzählige Produkte in allen Preiskategorien. Um die verschiedenen Lampen vergleichen zu können geben viele Hersteller Helligkeitswerte in Lux oder Lumen an. Je größer die angegebene Zahl desto heller ist die Fahrradlampe. Oder doch nicht? Nein. Diese Werte geben nur bedingt Auskunft über eine ausreichend gute Beleuchtung. Im nachfolgenden Abschnitt erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen Lux und Lumen und auf was Sie beim Kauf einer neuen Fahrradbeleuchtung achten sollten.

Lux

„Hell“, „sehr hell“ oder „mittel“ sind für die Beleuchtung sehr subjektive Angaben und für einen differenzierten Vergleich nicht geeignet. Die häufigste Herstellerangabe bei Fahrradlampen erfolgt in Lux. Die Maßeinheit Lux beschreibt die Beleuchtungsstärke. Gemessen im Zentrum des Lichtkegels, senkrecht zur Fahrbahn, in einer Entfernung von 10 Metern, beschreibt Lux wie viel Licht auf eine bestimmte Fläche trifft, wie stark diese eine Fläche also beleuchtet ist. Somit sind 40 Lux zum Beispiel heller als 25 Lux – aber nur in Bezug auf die gemessene Fläche. Die Einheit Lux gibt keine Auskunft darüber wie viel Licht wo auf die Fahrbahn gestrahlt wird, sie sagt also nichts über die Größe des insgesamt beleuchteten Bereichs aus. Somit sind 40 Lux zwar an einem bestimmten Punkt heller als 25 Lux, ob Sie mit der 40 Lux-Lampe aber besser sehen können ist nicht sichergestellt. Stellen Sie sich einen Laserpointer vor. Er weist eine deutlich höhere Beleuchtungsstärke auf, ist aber als Fahrradbeleuchtung gänzlich ungeeignet.

Lumen

Die Einheit Lumen gilt als etwas objektiverer Wert. Sie beschreibt den Lichtstrom und berücksichtigt damit die gesamte Strahlungsleistung der Beleuchtung. 1 Lux entspricht 1 Lumen pro m2. Somit erhalten wir zwar eine Angabe über den ausgeleuchteten Bereich, können aber immer noch nicht abschätzen wie die Verteilung des Lichts aussieht. Ist das Licht gleichmäßig verteilt? Wie sind die Verhältnisse in den Randbereichen?

Unser Tipp

Auch wenn Lux und Lumen bereits einen Richtwert angeben, ist es, sofern machbar, ratsam wenn Sie Ihren neuen Fahrradscheinwerfer selbst ausprobieren. Da dies nicht immer möglich ist kann auch eine ausgiebige Recherche Sie Ihrer Wunschleuchte näher bringen. Viele namhafte Hersteller stallen auf ihren Homepages Fotos und Videos zur Verfügung, damit man sich ein genaueres Bild über den Beleuchtungsbereich und die Lichtverteilung des jeweiligen Scheinwerfers machen kann.

Tags: Beleuchtung