Kurbeln & Kettenblätter | Ratgeber |
Die Grundlage für ein gutes Produkt ist immer eine ausgewogene Abstimmung aller relevanten Komponenten, das bedeutet: Das Zusammenspiel aller Einzelteile sollte optimal funktionieren. Je mehr Bestandteile aufeinander treffen und miteinander arbeiten müssen, umso intensiver können innovative Forschung und Entwicklung ausfallen. Für den Fahrradfahrer liegt die höchste Priorität im Bereich von Kurbelgarnituren oftmals bei einer guten Umsetzung der aufgewendeten Kraft. Zudem sollte das Produkt stabil und langlebig sein.
Bei den technischen Daten von Kettenblättern und Kurbelgarnituren finden Sie auch immer die Maße für den Lochkreis und die Anzahl der Arme vor. Was es mit dem Lochkreis und der Anzahl der Arme auf sich hat und warum Sie beim Neukauf eines Kettenblattes darauf achten sollten, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.
Die mittleren und äußeren Kettenblätter sind so gut wie immer mit sogenannten Steighilfen ausgestattet. Die Steighilfe wird oft auch Schalthilfe genannt. Wie die beiden Bezeichnungen es schon andeuten, sorgt dieses kleine Feature an dem Kettenblatt dafür, bei Kettenschaltungen den Schaltvorgang am Kettenblatt zu erleichtern.