Vorgehensweise, wenn der Fahrradreifen schwer auf die Felge zu bekommen ist | Reifen & Schläuche | Ratgeber |

Vorgehensweise, wenn der Fahrradreifen schwer auf die Felge zu bekommen ist

Vorgehensweise, wenn der Fahrradreifen schwer auf die Felge zu bekommen ist

Je nach Reifen und Felge kann es vorkommen, dass Sie Mühe haben werden, den Reifen über die Felge zu bekommen. Wir geben Ihnen allerhand nützliche Tipps und Tricks, wie Sie den Reifen recht einfach aufgezogen bekommen:

Tipps und Tricks: Einen Reifen einfacher auf einer Felge montieren

Beginnen Sie das Aufziehen des Reifens immer gegenüberliegend vom Ventil. Arbeiten Sie sich dann jeweils an den Seiten zum Ventil vor, wo Sie das Aufziehen dann auch beenden.
Anstatt den Fahrradreifen mit den Daumen über das Felgenhorn zu drücken, empfiehlt es sich, die Reifenwulst mit den Handballen über das Felgenhorn zu rollen. So können Sie großflächigeren und höheren Druck ausüben.
Anstatt die Hände zum Überziehen über die Felge zu nutzen, bieten sich Reifenheber aus Kunststoff an. Nutzen Sie am besten keine Reifenheber aus Metall. Diese können den Reifen oder Schlauch beschädigen. Reifenheber kosten nur wenige Euro, sind sehr langlebig und erleichtern die Montage der Reifen deutlich.
Am besten nutzen Sie 2-3 Reifenheber gleichzeitig. Hebel Sie immer nur wenig von der Reifenwulst auf die Felge. Lieber weniger und dafür öfter.
Um den Reifen beim Aufziehen etwas gleitfähiger zu machen, können Sie auch ein Montagefluid, wie z.B. das Schwalbe Easy Fit nutzen. Damit streichen Sie die Reifenwulst ein wenig ein. Damit haben Sie es leichter den Reifen über die Felge zu bewegen.
Rutscht der Reifen im letzten Abschnitt trotzdem immer wieder herunter, können Sie eine zweite Person um Hilfe bitten, die den Reifen mit festhält, dass er keine Möglichkeit hat, wieder von der Felge zu rutschen. Ist keine weitere Person verfügbar, können Sie mit einfachen Kabelbindern den bereits aufgezogenen Reifen fixieren.

Tags: Reifen, Felge