Vorteile von winkelvorstellbaren Lenkervorbauten | Vorbauten | Ratgeber |

Vorteile von winkelvorstellbaren Lenkervorbauten

Vorteil von winkelvorstellbaren Lenkervorbauten

Die hauptsächliche Aufgabe des Lenkervorbaus ist die Verbindung zwischen Fahrradlenker (Lenkerbügel) und Fahrradgabel herzustellen. Außerdem bestimmt er durch seine Länge den Abstand zwischen Sattel und Lenker und hat damit einen nicht unbeträchtlichen Einfluss auf die Sitzposition.

Neben den "starren" Vorbauten bieten die Hersteller auch die sogenannten winkelverstellbaren Lenkervorbauten als Ahead-Vorbau und Schaftvorbau an. Hierbei handelt es sich um einen Vorbau, der praktisch aus 2 Teilen besteht, die mit einem Gelenk miteinander verbunden sind. Dieses Gelenk lässt sich mit einer Einstellschraube lösen und somit mit sehr feiner Justierungsmöglichkeit ein anderer Winkel einstellen. Dieses hat einen ganz erheblichen Einfluss auf die Lenkerposition und Sitzlänge und damit auf die Körperhaltung beim Fahrradfahren. Sie können durch ein Verstellen des Winkels am Vorbau z.B. die Entfernung zum Lenker, aber auch die Höhe des Fahrradlenkers beeinflussen. Steht der Lenker höher, sitzen Sie aufrechter, setzen Sie ihn durch den winkelverstellbaren Vorbau tiefer, sitzen Sie tiefer, also weiter nach vorne gebeugt und somit sportlicher und windschnittiger. In diesem Fall lastet weniger Gewicht auf dem Sattel und Hinterrad und mehr auf den Schultern, Armen und Händen und somit auf dem Bike-Lenker und Vorderrad.

Ein weiterer Vorteil bei den winkelverstellbaren Vorbauten liegt darin, wenn verschiedene Personen dasselbe Bike fahren, kann mit einem Handgriff die passende Sitzposition bzw. Lenkerposition angepasst werden.

Normal werden die Lenker-Vorbauten mit verstellbarer Winkelfunktion für Bikes mit einem Innensechskantschlüssel (Größe 4 oder 5) verstellt. Es gibt aber auch verstellbare Vorbauten miit Schnellspanner, die ohne Werkzeug justiert werden können. Optimal also für ein häufiges Ändern der Sitzposition.

So justieren Sie den winkelverstellbaren Vorbau am Bike richtig

Sie sollten die Lenkerhöhe über den Schaftvorbau am besten voerst nur grob einstellen, denn beim Ändern der Höhe über den winkelverstellbaren Vorbau ändern sich immer zwei Parameter: Die Höhe und der Abstand zum Sattel. Je höher der Fahrradlenker im Vorbau also eingestellt wird, umso näher kommt er auch an den Fahrer bzw. Sattel heran und umgekehrt.

Mit Ahead-Lenkervorbauten ganz flexibel die Körperhaltung optimieren

In der Regel sind die Winkel bei den Vorbauten im Bereich 0-60 Grad verstellbar. Außerdem können Sie die meisten Ahead-Vorbauten auch umgedreht montieren und damit wiederum völlig andere Lenkereinstellungen erreichen. Die Lenkervorbauten sind also vollkommen ausreichend für jegliche Körpergröße, gewünschte Sitzposition und Einsatzzweck.

Reicht Ihnen die maximale Lenkerhöher des Vorbaus nicht aus, können Sie beim Ahead-System auch einen sogenannten Höhenadapter montieren. Hier können Sie dann mit einem Schnellspanner den Fahrradlenker deutlich höher positionieren. Optimal für ältere Personen, die aufgrund von Rückenproblemen lieber aufrechter als vorne übergebeugter (sportlicher) sitzen wollen.

Tags: Vorbau, Lenker