Bremsbeläge von Shimano bei der Felgenbremse wechseln

shimano-bremsbelaege-bei-felgenbremse-wechselnSein Fahrrad ab und an zu putzen, ist eine Sache. Sich jedoch wirklich aktiv um sein geliebtes Bike zu kümmern, eine andere. Neben der regelmäßigen (!) Reinigung und Pflege, gehört noch mehr dazu: Nämlich die Kontrolle der bekannten Verschleißteile. Speziell die sicherheitsrelevanten Bauteile (z.B. die Bremsen), dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist und die Bremse somit häufig benutzt und daher stark beansprucht, sollte diese Kontrolle in kürzeren Abständen durchführen. Scheuen Sie also nicht, sich regelmäßig bzw. öfter mit Ihrem Fahrrad auseinander zu setzen; so lernen Sie es immer besser kennen und können sich im Ernstfall selber helfen bzw. diverse Reparaturen und Wartungsarbeiten selbst durchführen. Zeit- und kostspielige Termine in der Fahrradwerkstatt sind dann nicht mehr nötig.

Shimano Bremsbeläge bei der Felgenbremse tauschen

Zu den klassischen Fahrrad-Verschleißteilen gehören unter anderem die Bremsbeläge der Felgenbremse. Wenn diese nach einer entsprechenden Zeit abgenutzt sind, ist ein zügiger Austausch dringend nötig, damit Sie Ihre Sicherheit nicht riskieren. Oftmals sind die Bremsbeläge von Shimano mit Linien bzw. anderen Markierungen gekennzeichnet, so erkennen Sie auch als Laie recht gut, dass ein Wechsel nun nötig ist. Wenn ein gewisser Abrieb erreicht ist, ist es somit nötig auszutauschen, damit Ihre Sicherheit beim Thema Bremsen weiterhin gewährleistet ist. Aber es geht auch darum, dass die Felge nicht durch einen komplett abgenutzten Bremsklotz beschädigt bzw. zerkratzt wird. Die wichtigen Bremsklötze kosten lediglich ein paar Euro, sind also keine teure Investition. So kann man sich also auch ruhig immer mal ein Paar in der Fahrradgarage beiseitelegen, um Sie dann im benötigten Falle schnell zur Hand zu haben. So müssen Sie bei akutem Bedarf nicht erst Material einkaufen bzw. bestellen und auf die Lieferung warten.

Werkzeug für den Wechsel der Shimano Bremsbeläge

Der Wechsel der Bremsschuhe von Shimano ist in recht kurzer Zeit selber durchführbar. Sie benötigen neben den neuen passenden Bremsbelägen lediglich:

  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel
  • Innensechskantschlüssel

Unterschiedliche Abnutzung der Shimano-Bremsbeläge an der Felgenbremse

An vielen Fahrrädern sind die vorderen Bremsbeläge bei den Felgenbremsen viel stärker abgenutzt als die hinteren. Dies kommt daher, da die vorderen Bremsen viel öfter benutzt werden. Jedoch darf die Kontrolle auch bei den hinteren Klötzen nicht vergessen bzw. vernachlässigt werden. Teils sind die hinteren Bremsbeläge daher auch gar nicht abgenutzt, sondern sind lediglich aufgrund des Alters rissig und spröde und sollten daher schleunigst ausgewechselt werden. Wenn Sie dann neue Bremsbeläge von Shimano kaufen, achten Sie dabei unbedingt darauf, dass diese in die Aufnahmebügel Ihres „Drahtesels“ passen. Es ist gut, sich dabei an den alten Belägen zu orientieren, um eine Fehlkauf zu vermeiden.

Wechsel der Bremsbeläge von Shimano am Bike

  • Öffnen Sie als erstes die Befestigungen der Bremsklötze. Je nach Herstellerbauart ist hierfür ein Schraubendreher oder auch ein Innensechskantschlüssel nötig. Wenn die Schrauben mit einer Mutter gekontert sind, können Sie mit dem passenden Schraubenschlüssel beim Lösen gut dagegenhalten.
  • Beim Ausbau unbedingt auf die Reihenfolge der Bauteile achten – z.B. bei den Unterlegscheiben. Legen Sie die Kleinteile sicher beiseite – am besten in kleine Schälchen in Griffweite. Dies erleichtert Ihnen den späteren Wiedereinbau um einiges.
  • Danach wird der Bremsbelag mit der Halterung entfernt.
  • Die neuen Bremsklötze werden entsprechend in die Halter eingesetzt. Achten Sie darauf, dass der Belag gerade an der Felge aufliegt. Sonst kann es passieren, dass sich die Bremsleistung verschlechtert und noch dazu die neuen Klötze einseitig verschleißen.
  • Nun werden die neuen Beläge befestigt. Bauen Sie die beiseitegelegten Kleinteile in umgekehrter Reihenfolge genauso an, wie Sie diese vorher entfernt haben. Wichtig ist, dass die Bremsschuhe nicht zu fest sitzen dürfen – es darf kein Schleifen entstehen; darf aber auch nicht zu locker sein.
  • Zum Schuss alle Schraubverbindungen noch einmal auf ihren festen Sitz überprüfen.


Nun können Sie eine Probefahrt mit den neuen Shimano-Bremsbelägen am Fahrrad durchführen. Eventuell muss danach der Sitz dieser noch einmal korrigiert und angepasst werden.

Profi-Tipp vom Kurbelix-Team: Achte Sie immer auf eine regelmäßige Reinigung, denn Dreck und Schmutz wirken wie Schmirgelpapier. Dies schädigt nicht nur die Bremsbeläge, sondern im Laufe der Zeit wird auch die Felge in Mitleidenschaft gezogen.