Shimano Bremsbeläge bei Scheibenbremsen richtig einbremsen

shimano-bremsbelaege-scheibenbremsen-richtig-einbremsenModerne Shimano Scheibenbremsen am Fahrrad – egal, ob Citybike, Trekkingrad oder MTB – sollten optimal bremsen: Wohl dosiert, aber auch kraftvoll. Unabhängig vom Wetter, z.B. bei Schnee oder Regen oder auf schlammigem Untergrund müssen die Bremsbeläge der Shimano Fahrradbremsen immer gleich und vor allem zuverlässig greifen. Wenn Sie neue Shimano Scheibenbremsen an Ihrem Bike haben bzw. die Shimano Bremsbeläge neu sind, achten Sie darauf, diese ab dem 1. Tag nach dem Austausch passend „einzubremsen“ bzw. „einzufahren“. Wieso dies so wichtig ist, erläutern wir gerne im nachfolgenden Text.

Sinnvolles Einbremsen neuer Shimano Bremsbeläge bei Scheibenbremsen

Beim Einschleif- bzw. Einbremsprozess passen sich der Bremsbelag und die Shimano Bremsscheibe (auch Disc Brake genannt) perfekt aneinander an. Dabei werden kleinste mikroskopische Unebenheiten auf beiden Bauteilen perfekt weggeschliffen. Ganz schnell liegt dann der Bremsbelag beim Bremsen plan auf der Bremsscheibe, was sehr wichtig ist. So finden dann künftig bei verschiedenen Bremsvorgängen diese beiden Komponenten optimal Kontakt und die Geschwindigkeit am Laufrad wird reduziert. Noch dazu finden beim kräftigen Einbremsen neuer Bremsbeläge vom namhaften Hersteller Shimano chemische Prozesse statt. Diese sind sehr wichtig, da der Belag ab Werk noch sehr weich ist und beim Bremsen der Bremsbelag stark erhitzt wird. Das Material gast dabei aus und der ehemals weiche Belag härtet aus, ist temperaturresistent und kann seine optimale Bremswirkung hervorragend entfalten. Wenn Sie den Einbremsprozess nicht durchführen, findet kein Aushärten der Bremsbeläge statt und diese sind weiterhin weich. Dann verschleißen diese extrem schnell und müssen entsprechend früher auch gewechselt werden. Außerdem kann es sein, dass die Shimano Bremsbeläge viel eher überhitzen, dann verglasen und im schlimmsten Falle durch die extreme Hitze sogar die Bremsscheiben in starke Mitleidenschaft gezogen werden und sich leicht verformen.

Sie sehen, der Einbremsprozess der Shimano Scheibenbremsen-Beläge ist unabdingbar – ein Unterlassen geht mit einem unnötig erhöhten Kostenaufwand und deutlich verminderter Sicherheit im Straßenverkehr einher. Wir erklären in folgendem Text leicht verständlich mit einer kleinen Anleitung, wie Sie beim korrekten Einbremsen der Scheibenbremse vorgehen sollten.

Shimano Scheibenbremse richtig einfahren / einbremsen

Gemäß Shimano Herstellerangaben sollte beim Einbremsen das Fahrrad auf 30 km/h beschleunigt werden, um dann die nötigen 30 (manchmal auch mehr) Vollbremsungen durchzuführen. Dies ist auf jede Bremse bezogen, also 30 x vorne, 30 x hinten. Folgen Sie der Anleitung zum Einfahren bzw. Einbremsen:

  • Setzen Sie sich auf Ihr Fahrrad und beschleunigen auf gut 30 km/h
  • Jetzt eine (moderate) Vollbremsung mit dem neuen Bremsbelag durchführen
  • Achten Sie darauf, dass die Räder nicht blockieren (also nicht zu stark bremsen)
  • Diesen Brems-Vorgang wiederholen Sie je 30 Mal vorne und auch 30 Mal hinten, wenn die Bremsbeläge von Shimano neu sind. Nach und nach merken Sie eine zunehmend bessere Bremswirkung (meist ist dies ab ca. 10 Bremsungen spürbar).
  • Wichtiger Tipp bei organischen Bremsbelägen: Unbedingt nach dem Einbremsen die Bremsbeläge noch richtig heiß bremsen, um so das sogenannte Ausgasen der Lösungsmittel im Material hervorzurufen. Lassen Sie hierzu am besten auf einer steilen Abfahrt die Bremsen einzeln schleifen bis diese richtig heiß sind. (Bei sinter-metallischen Bremsbelägen ist dies nicht nötig, da hier meist nur wenig bzw. gar keine Lösungsmittel enthalten sind.)


Führen Sie das Einbremsen der neuen Shimano Bremsbeläge bei Scheibenbremsen sicherheitshalber auf einer wenig befahrenen Straße durch, damit kein Unfall mit anderen Verkehrsteilnehmern verursacht wird, da diese nicht mit Ihren Bremsmanövern rechnen.

Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass der Einbremsprozess etwas zeitaufwändig und kräftezehrend ist, führen Sie ihn unbedingt durch und vernachlässigen das Prozedere nicht. Es ist sehr wichtig und sinnvoll, wie oben bereits geschrieben.

Wir wünschen Ihnen allzeit gute Fahrt mit den neuen Shimano Bremsbelägen.