Fahrradkette wechseln

fahrradkette-wechselnEs ist nicht verwunderlich, dass die Fahrradkette am Bike ein häufig vom Verschleiß betroffenes Bauteil ist. Bei jeder Fahrt ist sie, teilweise enormen, Belastungen ausgesetzt. Hinzu kommen wetterbedingte Belastungen und manchmal auch mangelnde Pflege, die den Antrieb zusätzlich strapazieren und den Verschleiß fördern. Dies verursacht ein unerwünschtes Längen der Kette: Wenn Sie Ihre Fahrradkette einige Millimeter vom größten Kettenblatt anheben können ist es Zeit zu handeln. Hat die alte Fahrradkette nun also ihren Zenit erreicht, sollten Sie alsbald für Ersatz sorgen, auch aus Sicherheitsgründen.

Unser Tipp: Insbesondere bei hochwertigen Fahrradkomponenten lohnt es sich oftmals Bauteile des gleichen Herstellers und des jeweiligen Typs zu verwenden.

Vorbereitende Maßnahmen zum Wechseln einer Fahrradkette

In den meisten Fällen muss die neu erworbene Kette zunächst auf die richtige Länge gebracht werden. Die Kette muss gekürzt werden. Hierfür orientieren Sie sich an der alten Kette und zählen dort die Kettenglieder ab. Nachmessen ist, aufgrund der oben erwähnten Längung, für gewöhnlich nicht zu empfehlen. Diese Anzahl an Kettengliedern benötigen Sie auch an Ihrer neuen Fahrradkette. Nun können Sie über das Kettenschloss (Kettenverschlussglied) die überflüssigen Glieder entnehmen. Falls Ihre neue Kette nicht über ein praktisches Kettenschloss verfügt, verwenden Sie am besten ein Kettennietwerkzeug. Unterstützung in diesem Arbeitsschritt finden Sie in unserer Rubrik „Fahrradketten Anleitungen“. Zum korrekten Wiederverschließen muss an einer Seite der Kette eine Außenlasche und an der anderen Seite ein Innenglied übrig bleiben.  

Vor dem Wechel zuerst die alte Fahrradkette ausbauen

Zunächst können Sie sich die nachfolgenden Arbeiten erleichtern, indem Sie den eventuellen Kettenschutz demontieren. Verwenden Sie außerdem einen Montageständer, sofern vorhanden. So haben Sie freie Bahn und können alles gut erreichen. Die alte Fahrradkette öffnen Sie nun, wie bereits oben beschrieben, über das Kettenschloss oder mit Hilfe eines Kettennietwerkzeugs. Wenn Sie Ihre alte Kette wegschmeißen, können Sie den Nietstift ruhig auch komplett herausdrücken und dann die Kette abnehmen. Ansonsten achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Sie den Nietstift mit dem Kettennieter nicht komplett herausdrücken. Anderenfalls benötigen Sie einen neuen Nietstift.

Neue Fahrradkette einbauen

  • Legen Sie die offene Kette vorne und hinten auf das kleinste Ritzel, so können Sie später die Kette bei geringster Spannung schließen.
  • Führen Sie die Fahrradkette unter Beachtung des richtigen Verlaufs durch den Schaltkäfig:
    • Einführen der Kette von unten hinter der unteren Schaltrolle.
    • Kette über die obere Schaltrolle legen.
    • Kette von hinten über das kleinste Ritzel legen.
    • Kette durch den Umwerfer führen.
    • Kette auf das große Kettenblatt legen.
    • Die Kette darf die Führungsröllchen nicht berühren.
  • Schließen Sie Ihre neue Kette, am besten mit einem Kettenschloss. Dieses erleichtert Ihnen mögliche spätere Nachfolgearbeiten.


Unser Tipp: Achten Sie beim Kauf eines Kettenschlosses darauf, dass dieses mehrfach verwendbar ist. Alternativ verwenden Sie den Kettennieter sowie den der neuen Kette beiliegenden Nietstift.

Nach dem Wechsel abschließende Pflege der neuen Fahrradkette

Verwöhnen und schützen Sie Ihre neue Kette mit ein wenig Kettenöl und führen Sie eine Probefahrt durch. Reinigen und pflegen Sie Ihren neuen Antrieb zukünftig in regelmäßigen Abständen, damit Sie einige tausend Kilometer Freude daran haben können.  

Tags: Fahrradkette