Die richtige Länge der Fahrradkette berechnen & ermitteln | Ketten | Anleitungen |

Die richtige Länge der Fahrradkette berechnen & ermitteln

Die richtige Länge der Fahrradkette berechnen & ermitteln (mit Rechner)

Die Fahrradkette am Bike (z.B. Rennrad, Citybike, Trekkingrad oder Mountainbike) sollte unbedingt die optimale Länge aufweisen. Im Handel sind die Ketten immer länger erhältlich, als man Sie eigentlich am Fahrrad benötigt. Deswegen muss sie immer ein wenig gekürzt werden (Lesen Sie hierzu auch unsere Anleitung Fahrradkette selbst kürzen). Doch wie ermittelt man die optimale Länge? Und warum ist es so wichtig, dass die Fahrradkette die richtige Länge aufweist und nicht zu kurz oder zu lang ist? Unsere Anleitung gibt Ihnen viele wertvolle Tipps, wie Sie selbst die Länge von Fahrradketten für Kettenschaltungen bestimmen können, um diese dann entsprechend zu kürzen.

Auswirkungen, wenn die Fahrradkette zu kurz oder zu lang ist

Die Kette sollte am Fahrrad zwingend die optimale Länge aufweisen, andernfalls drohen Schäden am Antrieb oder der Kette selbst. Nur wenn die Spannung der Fahrradkette optimal ist läuft diese leise, effektiv und sorgt vor allem für eine lange Lebensdauer aller beteiligten Komponenten des Antriebs (Ritzelkassette, Kettenblätter, Schaltwerk etc.).

Ist die Fahrradkette zu lang dann hat sie zu wenig Spannung, welche der Kettenspanner nicht mehr ausgleichen kann. Dadurch kann sie im unteren Bereich hin und her schlagen. Schlechtes und lautes Schalten der Gänge sind dadurch vorprogrammiert. Zumal die Abnutzung und der damit verbundene Verschleiß, durch den schlechten und unruhigen Lauf der Kette, sehr hoch ist. Umso eher müssen Sie die Fahrradkette und andere Komponenten wieder gegen neue austauschen.

Ist die Fahrradkette zu kurz, kann das Schaltwerk beschädigt werden, weil es zu sehr unter Spannung steht. Außerdem können Sie bei einer zu kurzen Kette nicht mehr vorne und hinten auf das jeweils größte Kettenblatt bzw. Ritzel gleichzeitig schalten.

So berechnen Sie die optimale Kettenlänge für Ihr Bike

Einfach die neue Fahrradkette neben die alte zu legen ist leider zu ungenau. Dadurch, dass sich die alte Kette im Laufe der Zeit gelängt hat, reicht ein "daneben legen" und ausmessen nicht aus. Entweder zählen Sie beiden Ketten die Kettenglieder ab oder Sie ermitteln sie ganz einfach selbst mit einer Messmethode. Um die richtige Länge der Fahrradkette am Zweirad zu bestimmen können Sie die Kettenlänge ganz einfach selbst ausrechnen. So gehen Sie vor:

  • Addieren Sie die Anzahl der Zähne des größten Kettenblattes (vorne) und des größten Ritzels der Kassette (hinten) und teilen Sie dieses Ergebnis dann durch 2.
  • Zu diesem Ergebnis addieren Sie 2 Kettenglieder hinzu.


Ein Beispiel:

  • Das große Kettenblatt besitzt 44 Zähne und das hintere größte Ritzel umfasst 28 Zähne.
  • Sie rechnen also: 44 + 28 = 72
  • Dann 72 : 2 = 36
  • Weiter: 36 + 2 = 38
  • Das Endergebnis 38 besagt also = 38 Kettenglieder bzw. Bolzen der Glieder.
  • Mit der Kette wird nun zweimal die Länge der Kettenstrebe abgemessen. Halten Sie hierfür den ersten Bolzen der Kette mittig an den hinteren Schnellspanner und messen Sie mit der Kette bis zur Mitte des Tretlagers. Dieses Ergebnis nehmen Sie mal 2.
  • Zu dieser Länge zählen Sie das erste Ergebnis (Zähne Kettenblatt, Ritzel) hinzu. Ein Kettenglied = 1 Bolzen.
  • Liegt beim Öffnen ein Innenglied vor, können Sie die Kette hier mit einem Kettennietenwerkzeug vernieten, Liegt ein Außenglied vor, so zählen Sie noch 1 Gelenk weiter. Nur so passen die Kettenglieder zum Verschließen der Fahrradkette wieder zusammen. Um die Kette zu schließen lesen Sie am besten unseren Ratgeber Fahrradkette selbst kürzen.

Mit einer Formel die Kettenlänge der Fahrradkette herausfinden

Anstatt mit der vorherigen Messmethode, können Sie die richtige Länge der Fahrradkette auch ganz einfach mit einer Formel ausrechnen.
Die Formel lautet:

Kettenlänge (KL) = 0,157 x a + 1/2 Z1 + 1/2 Z2 + 2

a = Kettenstrebenlänge in mm (Mitte der Tretlagerachse bis Mitte der Hinterradachse)
Z1 = Zähnezahl größtes Kettenblatt (vorne)
Z2 = Zähnezahl größtes Ritzel (der Kassette hinten)

Nachfolgend ein Beispiel:

  • a = 420 mm (Kettenstrebenlänge)
  • Z1 = 44 Zähne (Kettenblatt)
  • Z2 = 28 Zähne (Ritzel)


Berechnung mit der Formel:

Kettenlänge (KL) = 0,157 x 420 + 44/2 + 28/2 + 2
Kettenlänge (KL) = 103,94 entspricht (aufgerundet) 104 Gelenken (bzw. Bolzen der Kette)

Beachten Sie unbedingt: Das Endergebnis ist immer so aufzurunden, dass das Ergebnis exakt durch 2 teilbar ist. Nur so lassen sich die Kettenenden richtig verschließen.

HINWEIS: Bei Schaltungsröllchen mit 11 Zähnen, müssen Sie noch 2 Kettenglieder und bei Schaltungsröllchen mit 12 Zähnen noch 4 Kettenglieder dazu addieren.

Passende Artikel
- 30%
Shimano Fahrradkette CN HG 40  6-7-8 fach Shimano Fahrradkette CN HG 40 6-7-8 fach

UVP: 12,95 €

8,95 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 30%
Shimano Fahrradkette Deore XT CN HG93 9-fach Shimano Fahrradkette Deore XT CN HG93 9-fach

UVP: 24,95 €

17,25 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 26%
Shimano Fahrradkette Nexus CN NX10 Nabenschaltung für 1 fach Shimano Fahrradkette Nexus CN NX10 Nabenschaltung für 1 fach

UVP: 9,50 €

6,95 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 41%
KMC Kette X1 silber 1/2 x 3/32 für hochwertige Nabenschaltungen-4715575216003-300800 BXX1NP10 KMC Kette X1 silber 1/2 x 3/32 für hochwertige Nabenschaltungen

UVP: 41,90 €

24,50 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 20%
Shimano Fahrradkette CN-HG71 6-7-8-fach 116 Glieder Shimano Fahrradkette CN-HG71 6-7-8-fach 116 Glieder

UVP: 19,95 €

15,95 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand