Kettenverschleiß einer Fahrradkette messen | Ketten | Anleitungen |

Kettenverschleiß einer Fahrradkette messen

Die Fahrradkette unterliegt dem Verschleiß, somit nutzt sie sich im Lauf der Zeit also ab. Im Extremfall reißt eine Fahrradkette früher oder später. Aber auch schon vorher kann eine verschlissene Kette Probleme bereiten, indem sie unter Belastung "springt", also über die Ritzel rutscht und nicht mehr richtig greift. Aber soweit sollten Sie es erst gar nicht kommen lassen. Denn schon vorher wäre es ratsam die Kette am Fahrrad auszutauschen wenn sie deutliche Abnutzungserscheinungen zeigt. Dieses macht sich bemerkbar, weil sich die Fahrrad-Kette "längt". Das bedeutet im Detail, dass sich bei der Bewegung der Kette, die Verbindungsbolzen zwischen den einzelnen Kettengliedern kleiner schleifen. Dieses zieht nach sich, dass es zu Spiel in den Gelenken kommt und somit zu einer Längung der Kette. Durch diese Kettenlängung gräbt sich die Fahrradkette tiefer in die Kettenblätter und Zahnkränze ein und sorgt für eine erhebliche Abnutzung dieser Komponenten, so dass diese vorzeitig getauscht werden müssen. Kettenverschleiß einer Fahrradkette messenEine stark gelängte Kette wird später nicht mehr sauber laufen und unter Belastung durchrutschen.

Von daher sollten Sie regelmäßig prüfen, ob bereits eine deutliche Längung der Kette vorliegt. Die Messung und Feststellung des Kettenverschleißes ist ganz einfach. Sie benötigen dafür nur eine sogenannte Kettenmesslehre. Dieses ist ein kleines metallenes Werkzeug, welches Sie auch zu günstigen Preisen bei uns im Fahrradteile-Online Shop erwerben können. Dieses praktische Messwerkzeug wird oft auch Kettenverschleißlehre oder Kettenverschleißmesslehre genannt. Aber auch mit einem Messschieber können Sie den Kettenverschleiß exakt ermitteln. So bemerken Sie rechtzeitig eine verschlissene Fahrradkette und können diese frühzeitig austauschen, bevor sie andere Fahrradteile in Mitleidenschaft zieht.

Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie eine Kettenverschleißmessung durchführen und auf was Sie dabei achten sollten. Das empfohlene Intervall für die Prüfung liegt, je nach Fahrweise, Qualität und Pflege der Kette bei ca. 500 - 1.000 km. 

Folgendes benötigen Sie, um bei Ihrer Fahrradkette den Verschleiß zu ermitteln

Anleitung: Verschleiß bei Fahrrad-Kette messen und prüfen

Kettenverschleiß einer Fahrradkette messen

Kettenverschleiß mit Kettenmesslehre (Caliber) prüfen

Legen Sie die Kettenlehre mit der Vertiefung (Caliber) auf eine am Fahrrad montierte Kette auf. Je nach Kettenlehre bieten diese oft zwei Seiten an: Eine Seite für Stahlritzel und eine für Aluminiumritzel. Benutzen Sie also die zu Ihrer Kette passende Seite der Kettenmesslehre. Stahlritzel sind abriebfester als Aluminiumritzel, somit ist bei Stahlritzeln ein etwas höherer Verschleiß der Kette noch in Ordnung. Achten Sie dabei darauf, dass die Kette mittels Druck auf das Pedal gespannt ist, andernfalls kommt es zu ungenauen Messergebnissen. Bei einer verschlissenen, also gelängten Fahrradkette dringt die Kettenlehre zu tief in die Kette ein. Bei einer neuen und noch wenig verschlissenen Kette dringt die Vertiefung der Kettenverschleißlehre gerade nur mit der Spitze zwischen die Rollen. Je mehr die Kette bereits gelängt ist, umso weiter taucht die Vertiefung ein.
Führen Sie die Messlehre am besten an verschiedenen Stellen durch die Kette. Es kann durchaus vorkommen, dass eine Kette nur an einer Stelle gelängt ist und zum Großteil sonst noch vollkommen in Ordnung ist. Die Messseite (0,075 mm) pro Gelenk ist die empfohlene Verschleißgrenze für Aluritzel, die Seite (0,1 mm) für Stahlritzel. Darüber hinaus sollte die Fahrradkette also unbedingt gegen eine neue getauscht werden, um einen übermäßigen Verschleiß der Ritzel und Kurbelblätter zu vermeiden.

Kettenverschleiß mit Messschieber prüfen

Sie können eine eventuelle Kettenlängung auch mit einem handelsüblichen Messschieber feststellen. Stellen Sie diesen auf eine Länge von 118 mm ein. Führen Sie den Messschieber an einer beliebigen Stelle der Kette zwischen 10 Kettengliedern ein. Öffnen Sie den Messschieber so weit, bis er an den Röllchen der Kettenglieder anliegt. Bei einer neuen Kette werden Sie eine Länge von 119,5 mm messen. Bei Aluminiumritzeln/ -kettenblättern ist eine gemessene Länge ab 120,25 mm und bei Stahlritzeln/-kettenblättern ab 120,5 mm bereits zu viel. Das bedeutet die Kette ist bereits zu weit gelängt, also verschlissen und sollte möglichst bald gegen eine neue Fahrradkette getauscht werden.

Passende Artikel
- 30%
Shimano Fahrradkette CN HG 40  6-7-8 fach Shimano Fahrradkette CN HG 40 6-7-8 fach

UVP: 12,95 €

8,95 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 30%
Shimano Fahrradkette Deore XT CN HG93 9-fach Shimano Fahrradkette Deore XT CN HG93 9-fach

UVP: 24,95 €

17,25 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 17%
Wippermann Fahrradkette Connex 1Z1 1fach 112 Glieder 112 Wippermann Fahrradkette Connex 1Z1 1fach 112 Glieder

UVP: 11,50 €

9,50 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 23%
Mighty Kettenmesslehre Mighty Kettenmesslehre

UVP: 5,90 €

4,50 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand