Shimano Alfine 8-Gang Nabenschaltung warten

shimano-alfine-8-gang-nabenschaltung-wartenEine moderne Nabenschaltung benötigt grundsätzlich vergleichsweise wenig Pflegeaufwand. Der Hersteller Shimano empfiehlt dennoch, dass Nabenschaltungen in etwa alle 5000 Kilometer oder aber alle zwei Jahre gewartet werden sollte. Bei schlechten Wetterbedingungen schadet es auch nicht, wenn diese Intervalle verkürzt werden. So können Sie optimale Bedingungen für die Mechanik schaffen. Shimano bietet für die Schmierung Ihrer Nabenschaltung ein praktisches und komplettes Öl-Tauch-Set an. Der Wartungsvorgang der Alfine 8-Gang Nabenschaltung von Shimano umfasst den Ausbau der internen Einheit der Nabe, den Öl-Tauchvorgang sowie den Wiedereinbau der internen Einheit. Im nachfolgenden Abschnitt können Sie diesen Vorgang Schritt für Schritt nachvollziehen und anschließend selbst durchführen. Der erste Schritt ist immer der Ausbau der internen Einheit.

Ausbau der internen Einheit einer Alfine 8-Gang Nabe von Shimano

  • Die zwei abgeflachten Seiten der Nabenachse werden in einen Schraubstock gespannt. Achten Sie darauf, dass das Gewinde nicht beschädigt wird.
  • Nehmen Sie die Staubkappe ab. Bei der Alfine 8-Gang Nabe benötigen Sie für das Entfernen der Staubkappe ein herstellereigenes Spezialwerkzeug.
  • Um im Anschluss die linke Mutter sowie den linken Konus entfernen zu können, müssen Sie zunächst die Nabe umdrehen.   
  • Wenn eine Rücktrittbremse vorhanden ist, müssen Sie, um die Bremsarmeinheit abzunehmen, die zwei linken Muttern abnehmen.
  • Wenn die Bremseinheit entfernt wurde, muss anschließend die Nabenhülse durch stetiges hin- und herdrehen abgezogen werden. Gehen Sie bei diesem Schritt sehr vorsichtig und mit viel Gefühl vor.
  • Wenn eine Rücktrittbremse vorhanden ist, müssen Sie vor dem Öl-Bad noch die Bremsschuheinheit abziehen. Anschließend ist die interne Einheit bereit für den Öl-Tauchvorgang.  

Schmieren Sie die interne Einheit der Shimano 8-Gang Alfine

  • Das Komplett-Set von Shimano für die Wartung beinhaltet alles Nötige für die bevorstehende Schmierung. Das Spezialöl pflegt die Mechanik optimal und kann so die Lebenserwartung der Nabe verlängern.
  • Füllen Sie genügend Öl in den beigefügten Behälter.
  • Anschließend wird das Bauteil mit der linken Seite voran für etwa 90 Sekunden bis zur Oberkante der Hohlradeinheit in das Öl getaucht.
  • Nehmen Sie die interne Einheit wieder heraus und lassen Sie diese gut abtropfen.
  • Danach kann die Bremsschuheinheit wieder eingebaut und mit speziellem Fett eingeschmiert werden.

Der Wiedereinbau der internen Einheit der Shimano Alfine 8-Gang

  • Spannen Sie erneut die beiden abgeflachten Seiten der Nabenachse in den Schraubstock. Achten Sie abermals darauf, dass das Gewinde der Achse hierbei keinen Schaden nimmt.
  • Kontrollieren Sie den korrekten Sitz der Schleiffeder in der Bremsschuheinheit.
  • Nehmen Sie sich die Nabenhülse zur Hand und drücken Sie diese unter ständigem hin- und herdrehen vorsichtig wieder herunter.
  • Als nächstes wird die Bremsarmeinheit wieder angebracht. Hierfür müssen Sie die Nuten der Bremsarmeinheit und die Verzahnung der Bremsschuheinheit aufeinander ausrichten.
  • Schrauben Sie danach den linken Konus sowie die linke Mutter wieder an. Die Nabe sollte so eingestellt und nach Herstellervorgaben festgezogen werden, dass diese anschließend geschmeidig und ohne Spiel läuft.
  • Drehen Sie nun die Nabe um und befestigen Sie die rechte Staubkappe mit dem bereits erwähnten Spezialwerkzeug.