Was bedeutet Entfaltung bei Nabenschaltungen?

was-bedeutet-entfaltung-bei-nabenschaltungen58d43aec8ae51Die Entfaltung beschreibt die Strecke, die Ihr Fahrrad bei einer Kurbelumdrehung zurücklegt. Die Maßeinheit für die Entfaltung ist Meter. Für die Berechnung der Entfaltung benötigen Sie den Radumfang Ihres Bikes sowie den Übersetzungswert. Die Berechnung ergibt sich wie folgt:

Entfaltung (in m) = Radumfang (in m) x Übersetzung
Die Übersetzung ist = Zähneanzahl Kettenblatt : Zähneanzahl Ritzel

Je kleiner der Entfaltungswert ist, desto leichter lassen sich die Pedale treten. Je größer dieser Wert ist, desto schwerer können Sie treten, erreichen aber höhere Geschwindigkeiten. Die Entfaltung verändert sich wenn Sie Ihre Gangschaltung betätigen. Die kleinen Gänge haben einen niedrigen Entfaltungswert, die höheren Gänge verursachen eine größere Entfaltung. Die Abstände zwischen den einzelnen Gängen unterscheiden sich je nach Hersteller der verschiedenen Schaltsysteme. Aber auch innerhalb einer Schaltung muss der Entfaltungswert von Gang zu Gang nicht derselbe sein. So kann der Abstand zum Beispiel zwischen dem dritten und vierten Gang 42 cm betragen, zwischen dem vierten und fünften Gang aber 54 cm. In bergigen Regionen sollten Sie deshalb auf einen besonders leichten ersten Gang achten um bequem anfahren zu können, je sportlicher und schneller Sie unterwegs sein möchten, zum Beispiel im Flachland, desto höher sollte die Entfaltung beim letzten Gang ausfallen. Als ungefähren Anhaltspunkt können Sie sich an folgenden Entfaltungswerten orientieren:

  • Entfaltung < 250 cm: leicht, für Steigungen geeignet
  • Entfaltung 250 cm – 550 cm: mittlere Entfaltung
  • Entfaltung > 550 cm: sportliche, schnelle Fahrten; ebener Untergrund

Aufgrund der unterschiedlichen Werte zwischen den einzelnen Schaltsystemen der verschiedenen Hersteller ergeben sich also auch verschiedene Gesamtübersetzungsbereiche. Sie können also mit der 7-Gang-Schaltung des einen Herstellers vom ersten bis zum siebten Gang zum Beispiel einen Bereich von 305% abdecken, mit einer anderen 7-Gang-Schaltung möglicherweise aber nur 245% im gleichen Bereich. Das muss nicht zwangsläufig ein Nachteil sein. Die für Sie passende Schaltung ermitteln Sie nach Ihren Bedürfnissen und den örtlichen Gegebenheiten in denen Sie für gewöhnlich verkehren.

Die heute führenden Hersteller für Nabenschaltungen bei Fahrrädern sind SHIMANO, SRAM, NUVINCI, STURMEY-ARCHER und ROHLOFF.
Schaltungen von SHIMANO bewegen sich für gewöhnlich im mittleren Preissegment und sind mit 3, 7, 8 oder 11 Gängen erhältlich, wobei die drei Letztgenannten die Gängigsten sind. Die 7-Gang hat einen Übersetzungsbereich von 244%, die 8-Gang liegt bei 307% und die 11-Gang weist einen Wert von 409% auf. Die 7-Gang-Schaltung von SRAM liegt im Vergleich bei 305%, ist also der 8-Gang von SHIMANO näher als der 7-Gang-Schaltung. Die 9-Gang-Schaltung von SRAM weist bereits einen Übersetzungsumfang von 340% auf. Die Schaltung von NUVINCI ist im Vergleich zu den anderen etwas Besonderes, denn sie erfolgt stufenlos. Dies wird durch große, in der Nabe befindliche Kugeln, anstatt durch Zahnräder, erreicht, die für die Kraftübertragung sorgen. Der Übersetzungsbereich dieser Nabe liegt bei 360%. Sie befindet sich im höheren preislichen Segment und bringt auch etwas mehr Eigengewicht mit sich.

In der folgenden Tabelle finden Sie das beispielhafte Übersetzungsverhältnis für gängige Nabenschaltungen:

 

Anhand dieser beispielhaften Übersetzung mit einem Kettenblatt mit 42 Zähnen und einem Ritzel mit 20 Zähnen lässt sich folgende Entfaltung in Metern errechnen bei einem Reifenumfang von 2200 mm: