Wie kann ich Rückleuchten am Fahrrad ohne Gepäckträger oder Schutzblech befestigen? | Beleuchtung | Ratgeber |

Wie kann ich Rückleuchten am Fahrrad ohne Gepäckträger oder Schutzblech befestigen?

Wie kann ich Rückleuchten am Fahrrad ohne Gepäckträger oder Schutzblech befestigen?

Die meisten Rücklampen bzw. Rückleuchten werden am Bike an einer Halterung am Gepäckträger (Lochabstand: 5 cm oder 8 cm) oder am Schutzblech befestigt. Viele Fahrräder kommen heutzutage aber ohne Gepäckträger oder Schutzblech daher. Mountainbikes, Rennräder oder besonders sportliche Räder besitzen diese Fahrradkomponenten oft nicht. Da laut StVZO aber bei Dunkelheit und schon bei Dämmerung eine rückwärtige Leuchte vorgeschrieben ist, steht man nun vor dem Problem, wie man die Fahrradbeleuchtung für den Dynamobetrieb oder eine Batterieleuchte trotzdem am hinteren Teil des Fahrrades befestigen kann.
Im Handel und auch bei uns im Online Shop finden Sie viele verschiedene Modelle an Rücklampen von vielen verschiedenen Herstellern. Jede Lampe kann auf eine bestimmte Weise am Fahrrad befestigt werden. Hat Ihr Fahrrad also keinen Gepäckträger oder Schutzblech, sollten Sie zu einer Rückleuchte greifen, die eine der folgenden Möglichkeiten der Befestigung am Zweirad bietet:

  • an den hinteren Streben (Hinterbaustreben) des Fahrradrahmens
  • am Sattelrohr bzw. an der Sattelstütze


Die Rücklampen für Dynamos oder Rückleuchten mit Batteriebetrieb werden in der Regel mit einer Rohrschelle, Klettband, Befestigungsclip oder Gummiband am Fahrrad angebracht. Viele Modelle lassen sich werkzeugfrei am Fahrrad befestigen, für einige Leuchten benötigen Sie allerdings einen Schraubendreher oder Innensechskantschlüssel. Bauen Sie die Rückklampe häufiger ab, dann ist ein werkzeugfreier Wechsel natürlich sehr von Vorteil, allerdings ist die Diebstahlgefahr hier natürlich deutlich größer.