Fahrradbremse quietscht - was tun?

fahrradbremsen-quietschenFast jeder Fahrradfahrer hat es schon einmal selbst erlebt oder bei anderen gehört: Das mitunter äußerst nervige Geräusch quietschender Fahrradbremsen (V-Brake, Scheibenbremse). In vielen Fällen steckt ein simples Problem dahinter, welches mit ein wenig handwerklichem Geschick einfach zu beheben ist. Die häufigsten Ursachen für die unangenehmen Störgeräusche sind falsch eingestellte Bremsen oder Schmutzablagerungen. Eines ist jedenfalls sicher: Ignorieren und hoffen, dass es von selbst aufhört wird kaum etwas nützen. Das funktioniert höchstens bei neuen Bremsen die erst noch eingefahren werden müssen.

Quietschen bei V-Brakes / Felgenbremsen beseitigen

  1. Kontrollieren Sie zunächst den Abnutzungsgrad Ihrer Bremsbeläge. Für gewöhnlich befindet sich auf den Bremsklötzen eine Gummischicht, die bei Betätigung mit der Felge kontaktiert und so eine Geschwindigkeitsreduzierung hervorruft. Ist diese Gummischicht abgenutzt, trifft darunter liegendes Aluminium auf die Felge und verursacht unangenehme Geräusche. Verschlissene Beläge sollten zügig gewechselt werden, da in diesem Fall auch Ihre Fahrsicherheit nicht mehr gegeben ist.
  2. Stellen Sie die Bremse richtig ein. Die Beläge sollten sich, auf beiden Seiten gleich, etwa 3-4 mm von der Felge entfernt befinden. Sie dürfen die Felge nicht berühren. Manchmal kann es hilfreich sein, wenn Sie die Bremsklötze ein wenig drehen, so dass der Kontakt zur Felge zuerst am vorderen Teil stattfindet. Damit stehen die Klötze nicht parallel zur Felge sondern in Form eines „V“. Dies funktioniert allerdings nicht bei älteren Bremsmodellen.
  3. Führen Sie eine ausgiebige Grundreinigung an den Bremsen und an der Felge durch. Verschmutzungen und Fettablagerungen gehören zu den Hauptursachen von störenden Nebengeräuschen. Zum Säubern können Sie lauwarmes Wasser, etwas Spülmittel und einen weichen, sauberen Lappen verwenden oder speziellen Bremsenreiniger. Machen Sie mit dem frisch geputzten, noch feuchten Bike eine kleine Fahrt und betätigen Sie einige Mal die Bremse. So lösen sich auch kleinere Partikel von den Bremsklötzen. Sind die Beläge besonders hartnäckig verschmutzt oder sogar verglast können Sie diese auch mit feinem Schleifpapier ein wenig anrauen.
  4. Unser Tipp: Gehen Sie bei den Bremsbelägen keine Kompromisse ein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das vorhandene Gummi noch ausreichend ist sollten Sie die Bremsbeläge sicherheitshalber besser austauschen. Neue Bremsklötze sind für gewöhnlich schon für wenige Euro erhältlich und eine gute Investition in Ihre Sicherheit.

Quietschen bei Scheibenbremsen beseitigen

  1. Neue Bremsen müssen eingefahren werden. Wenn Sie Ihre Scheibenbremsen vor kurzem austauscht haben, ist ein anfängliches Quietschen überhaupt nicht ungewöhnlich. Die Bremsbeläge müssen sich erst einschleifen bevor sie geräuschfrei greifen können.
  2. Stellen Sie die Bremse richtig ein. Auch mit der Zeit gelockerte Schrauben können Quietschgeräusche verursachen. Kontrollieren Sie die Befestigungsschrauben an Bremssattel und Bremsscheibe und ziehen Sie diese wenn nötig fest.       
  3. Säubern Sie die Bremsscheiben und Bremsbeläge. Hierfür können Sie, genau wie bei den V-Brakes, warmes Wasser und Spülmittel oder Bremsenreiniger verwenden. Für die Reinigung der Bremsbeläge führen Sie eine Probefahrt durch und bremsen einige Mal mit den noch feuchten Bremsscheiben.
  4. Achtung! Verwenden Sie niemals Öl bei der Scheibenbremse. Mit Öl kann zwar ein quietschendes Geräusch erfolgreich behandelt werden, aber die eigentliche Funktion einer Bremse, das Reduzieren von Geschwindigkeit, geht mitunter komplett verloren.