XLC Scheibenbremsen-Bremsbeläge richtig einbremsen

xlc-scheibenbremse-bremsbelaege-richtig-einbremsenNach einer gewissen Zeit sind neue und moderne XLC Bremsscheiben am Fahrrad – egal, ob Mountainbike, Trekkingrad oder Citybike – immer mal wieder notwendig, um weiter auf kraftvolle und dosierte Art bremsen zu können. Mit XLC Scheibenbremsen-Bremsbelägen können Sie sich auf eine hervorragende Qualität verlassen. Bei diesen Fahrradbremsen ist das Bremsverhältnis immer gut – auch wenn das Wetter mal nicht so mitspielt: Schnee, Regen, schlammiger Untergrund – XLC Bremsen packen das zuverlässig. Wenn Sie Ihrem geliebten Drahtesel neue Scheibenbremsen bzw. Bremsbeläge von XLC spendiert haben, ist es mehr als wichtig, dass Sie diese ab dem 1. Tag einbremsen bzw. einfahren. Im weiteren Text erläutern wir Ihnen leicht verständlich, wozu dieses nötig ist, und wie es gehandhabt wird.

Warum XLC Bremsbeläge bei Scheibenbremsen richtig einbremsen?

Damit sich Bremsscheibe (Disc Brake) und Bremsbelag optimal aufeinander anpassen, muss der Einbremsprozess bzw. das Einschleifen unverzüglich nach der Montage durchgeführt werden. Bei diesem Vorgang werden mikroskopisch kleine Unebenheiten auf beiden Bauteilen so abgeschliffen, dass der Bremsbelag beim Bremsen plan auf der Bremsscheibe aufliegt – so wie es sein muss. Dies ist nötig, damit beim späteren Bremsen die beiden Komponenten perfekten Kontakt finden und das Laufrad langsamer wird. Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Punkt zum Thema Einbremsen neuer Bremsbeläge: Da der Bremsbelag ab Werk noch recht weich ist, muss dieser beim Einbremsen stark erhitzt werden. Auf diese Art und Weise finden bei einem neuen Bremsbelag chemische Prozesse statt und das Material gast aus. So härtet der ehemals weiche Bremsbelag von XLC aus, ist temperaturresistent und kann jetzt seine optimale Bremswirkung entfalten. Wenn das Aushärten der Bremsbeläge vergessen wird, bleiben diese weiter weich und verschleißen viel früher, was einen zeitigeren Wechsel bedeutet. Noch schlimmer: Es kann auch passieren, dass die Bremsbeläge deutlich eher überhitzen und verglasen – und im Extremfall werden durch die übermäßige Hitze die Bremsscheiben in Mitleidenschaft gezogen und leicht verformt.

Sie sehen, das Thema Einbremsen der Scheibenbremsen-Beläge von XLC ist unheimlich wichtig; sonst müssen Sie mit einem erhöhten Kostenaufwand und deutlich geringerer Sicherheit auf dem Rad rechnen. Nachfolgen finden Sie unsere kleine Anleitung, wie ein richtiges Einbremsen der Scheibenbremsen zu erfolgen hat.

Wie werden XLC Scheibenbremsbeläge richtig eingefahren bzw. eingebremst?

Beschleunigen Sie Ihr Bike auf ca. 30 km/h und führen dann entsprechende Vollbremsungen immer wieder durch – 30 Mal. Dies gilt pro Bremse… also 30x vorne bremsen, 30x hinten bremsen. Das ist sehr wichtig, ggf. sind sogar noch ein paar mehr Bremsungen nötig. Gehen Sie wie folgt beim Einfahren bzw. Einbremsen vor:

  • Wenn Sie neue Bremsbeläge am Fahrrad montiert haben, fahren Sie damit los und beschleunigen das Tempo auf gut 25-30 km/h. Nutzen Sie hierfür eine wenig befahrene Straße, um keine unnötige Unfallgefahr für andere Verkehrsteilnehmer darzustellen.
  • Dann eine passende Vollbremsung durchführen. Nicht zu stark bremsen – die Räder dürfen nicht blockieren.
  • Diesen Vorgang vorn und hinten je 30 Mal wiederholen bei neuen Bremsbelägen. Nach und nach werden Sie eine bessere Bremswirkung bemerken (meist ca. ab 10 Bremsungen) – so wissen Sie, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.
  • Wenn Sie organische XLC Bremsbeläge nutzen, sollten Sie diese dann noch extrem heiß bremsen. So führen Sie dann das besagte Ausgasen der Lösungsmittel im Material bei. Am besten führen Sie dies auf einer steilen Abfahrt durch, indem Sie die Bremsen dabei einzeln schleifen lassen bis diese richtig heiß werden. (Bei sinter-metallischen XLC Bremsbelägen ist diese Prozedur nicht nötig; sie enthalten meist keine oder nur sehr wenige Lösungsmittel).


Das war es schon. Das Ganze ist recht einfach durchzuführen, wie Sie sehen. Unterschätzen Sie diesen Vorgang aber nicht; auch wenn es Ihnen in der Praxis dann recht zeitaufwändig und anstrengend vorkommt, ist der Einbremsprozess unbedingt 30 Mal pro Bremse durchzuführen. Dies ist sehr wichtig und sollte von Ihnen nicht vernachlässigt werden.