Verglaste Scheibenbremsbeläge erkennen und richten | Bremsen | Anleitungen |

Verglaste Scheibenbremsbeläge erkennen und richten

Verglaste Schreibenbremsbeläge erkennen und richten

Bei den Bremsbelägen für Scheibenbremsen kann das Phänomen des sogenannten "Verglasens" auftreten. Wir erklären Ihnen wie es dazu kommen kann, wie Sie es verhindern und was Sie tun sollten, wenn die Bremsbacken bereits verglast sind.

Wie erkennt man verglaste Bremsbeläge einer Scheibenbremse?

Verglaste Bremsbeläge kann man an sich recht gut erkennen. Zum einen an einer deutlich verminderten Bremswirkung, zum anderen wenn es beim Bremsen quietscht. Ein Quietschen beim Bremsen mit dem Fahrrad ist immer ein Alarmsignal. Eine optimale und gut funktionierende Scheibenbremse sollte keine Geräusche von sich geben. Auch ein übermäßiges Vibrieren beim Bremsvorgang kann ein deutliches Signal sein.
Bauen Sie die Bremsbeläge aus und betrachten Sie sie. Die Oberfläche eines verglasten Bremsbelages fühlt sich glatter an. Sie schimmert ein wenig, wenn Licht darauf fällt. Sie sieht regelrecht poliert aus, anstatt etwas rau und matt.

Wie kommt es zum Verglasen der Scheibenbremsen und wie kann man dieses verhindern?

Es gibt zwei Möglichkeiten wie es zum Verglasen der Oberfläche kommt. Die Bremsbeläge der Scheibenbremsen wurden anfangs nicht richtig eingebremst. Bindemittelreste und Harze auf den Bremsbelagoberflächen haben sich verhärtet und bilden eine glatte Oberfläche, die dann zu den genannten Problemen führt. Durch das Einbremsen werden die Beläge heiß gebremst, die Harze und Lösungsmittelreste verdampfen und werden somit entfernt.
Wie Sie frische Scheibenbremsbeläge richtig einfahren können Sie in unserer Anleitung Bremsbeläge bei Scheibenbremsen richtig einbremsen nachlesen.
Eine weitere Ursache für das Verglasen der Bremsbeläge ist, dass dauerhaft über einen längeren Zeitraum selten und mit nur wenig Druck gebremst wurde und mit der Fahrradbremse oft "schleifend" gebremst wurde, anstatt "stotternd" oder kraftvoll. Der Belag wird dann regelrecht von der Bremsscheibe poliert. Die Bremsbeläge erhitzen sich nicht ausreichend und die Oberfläche verhärtet und wird glatt. Die Bremsleistung sinkt und es kann zu einem unangenehmen Quietschen und Vibrieren beim Bremsvorgang kommen.

Wie kann man verglaste Scheiben-Bremsbeläge wieder richten bzw. reparieren?

Die sicherste Möglichkeit ist ein Austausch der verglasten Disc-Beläge. Nur so können Sie auf Nummer Sicher gehen, dass Ihre Bremsen künftig optimal und sicher greifen. Besonders bei älteren Bremsbelägen lohnt sich ein Austausch.
Wollen Sie die Beläge allerdings (aus Zeit- und Kostengründen) nicht wechseln, besonders weil diese noch recht neu sind, dann können Sie sich mit etwas handwerklichem Geschick auch selbst behelfen und die Bremsbeläge wieder richten, also voll funktionstüchtig bekommen.
Zuerst sollten Sie aber versuchen die verglaste Schicht von den Belägen "abzubremsen". Dieses gelingt aber nur, wenn die Beläge nur leicht verglast sind. Hierbei empfiehlt es sich, 20-30 Mal mit einer (moderaten) Vollbremsung, ohne Blockade der Laufräder, die Bremsbacken etwas "abzuschleifen". Hilft das "Abbremsen" nicht, dann muss die verglaste Schicht manuell entfernt werden. Man kann nämlich die verglaste Oberfläche entfernen bzw. wieder aufrauen. In den meisten Fällen ist nur die oberste Schicht verhärtet, in einigen Fällen kann es aber auch schon so weit sein, dass der komplette Belag bis zur Trägerplatte verglast ist. In diesem Fall kommen Sie um einen Neukauf nicht umhin.
Ist nur die oberste Schicht verglast, dann bauen Sie die Bremsbeläge aus den Bremssätteln aus. Legen Sie Schleifpapier mit der Körnung 100-150 auf eine glatte Oberfläche (Werkbank, Tisch etc.) und gehen Sie mit den Bremsbelägen vorsichtig einige Male kreuzweise darüber. Beim Abschleifen müssen die Beläge unbedingt plan aufliegen, ansonsten wird die Oberfläche ungleichmäßig abgetragen. Das kann zu einer schlechteren Bremswirkung und sogar Quietschen führen. Üben Sie nur mäßig Druck beim Schleifen aus, da Sie ansonsten tiefe Rillen bzw. Riefen in den Bremsbelag ziehen können. Tragen Sie so viel von der Oberfläche ab, bis diese nicht mehr glänzend aussieht bzw. nicht mehr schimmert. Die Oberfläche sollte nun seidenmatt und ein wenig rau sein. Bauen Sie die Beläge wieder ein und führen Sie mit dem Fahrrad gut 20-30 (moderate) Vollbremsungen mit der Bremse durch, damit die Bremsbeläge sich wieder an die Bremsscheibe anpassen bzw. einschleifen. Stellen Sie fest, dass nach der Reparatur die Bremswirkung nicht optimal ist, sollten Sie unbedingt neue Beläge einbauen.

Wie Sie sehen ist der Aufwand der "Reparatur" recht aufwendig und erfordert allerhand Fingerspitzengefühl. Von daher raten wir bei verglasten Bremsklötzen besser zu einem Neukauf. Günstige Bremsbacken bzw. Bremsbeläge erhalten Sie bei uns im Online Shop.

Passende Artikel
- 45%
Shimano Scheibenbremsbeläge B01S mit Feder und Sicherungsclip-4524667409229-Y8C998050 Shimano Scheibenbremsbeläge B01S mit Feder und Sicherungsclip

UVP: 10,95 €

5,95 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 20%
Shimano Bremsscheibe Scheibenbremse SM RT 56 Standard 6 Loch-4524667308300-ESMRT56S Shimano Bremsscheibe Scheibenbremse SM RT 56 Standard 6 Loch

UVP: 14,95 €

11,95 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand
- 27%
Shimano Flasche Mineralöl für Scheibenbremse 50 ml-4524667073000 Shimano Flasche Mineralöl für Scheibenbremse 50 ml

UVP: 14,95 €

10,90 €

Zum Produkt
inkl. MwSt. zzgl. Versand