Was zeichnet ein besonders stabiles Laufrad aus? | Laufräder | Ratgeber |

Was zeichnet ein besonders stabiles Laufrad aus?

Was zeichnet ein besonders stabiles Laufrad aus?

Bringen Sie recht viel Körpergewicht auf die Waage oder wollen Sie das Fahrrad für eine Fahrradtour mit den Gepäckträgertaschen sehr stark beladen, bietet es sich an, beim Fahrradkauf oder Kauf eines Laufrades auf bestimmte Punkte zu achten, damit das Bike bzw. Laufrad das hohe Gewicht auch mitmacht. Lastet nämlich zu viel Gewicht auf einem Laufrad, kann es im besten Fall zu Speichenbrüchen kommen und im schlimmsten Fall zu einem Bruch bzw. Riss der Felge. Als Faustformel kann man sagen, dass das Gesamtgewicht (Gewicht Fahrer, Fahrrad und Zuladung durch Gepäck) bei einem Zweirad mit normalen, nicht verstärkten Laufrädern 110 kg nicht übersteigen sollte. Falls Sie nicht über extremes Übergewicht verfügen, ist der Fahrradrahmen eher weniger die Schwachstelle, als eher die Federgabel und die Laufräder. Hierauf sollte das Augenmerk liegen.

Was macht ein besonders stabiles Laufrad, für Übergewicht geeignet, aus?

  • Im Handel gibt es für hohes Körpergewicht bzw. Gewichtszuladung besonders stabile Laufräder. Achten Sie darauf, dass das neue Laufrad für Ihr Bike möglichst viele und zudem verstärkte Speichen aufweist. Als besonders stabil und robust gelten Laufräder mit 2,34 mm starken Speichen.
  • Anstatt zu verstärkten Speichen mit durchgehend 2,34 mm Querschnitt zu greifen, können Sie auch Laufräder mit sogenannten Dickendspeichen, Eindickendspeichen oder Doppeldickendspeichen fahren. Diese speziellen Fahrradspeichen weisen Verdickungen an den Schwachstellen, wie z.B. Speichenbogen oder Gewindebereich auf. Eine Übersicht über die handelsüblichen Speichen für Laufräder finden Sie in unserem Ratgeber Gängige Speichen-Querschnitte und Ausführungen. Neben der Speichenstärke ist es extrem wichtig, dass die Speichen auch eine optimale Speichenspannung aufweisen. Ist diese zu gering oder zu hoch, sind Speichenbrüche, auch schon bei niedrigerem Gewicht bzw. Zuladung vorprogrammiert. Das Laufrad sollte unbedingt gut zentriert sein. Nur so fängt das Rad die Belastung gleichmäßig ab und verteilt die Last auf die Einspeichung.
  • Laufräder mit z.B. 36 Speichen sind meist stabiler als vergleichbare Laufräder mit z.B. 32 oder 28 Speichen.
  • Das Laufrad sollte am besten aus einer Hohlkammerfelge bestehen. Diese Felgen besitzen im Querschnitt ein besonders hohes Profil und sind damit deutlich robuster als normale Felgen. Sie weisen ein hohes Widerstandsmoment auf.
  • Für ein stabiles und verstärktes Laufrad sollten Sie unbedingt zu einem hochwertigen Markenprodukt greifen. Günstige Laufräder aus dem Baumarkt werden nie die Stabilität aufbringen, die ein stabiles Laufrad eines Markenherstellers bietet. Qualität hat hier ihren Preis.
  • Greifen Sie nach Möglichkeit eher zu einem kleineren Laufrad, als zu einem größeren. Aufgrund des geringeren Durchmessers ist z.B. ein 26 Zoll Laufrad belastbarer als ein vergleichbares 28 Zoll Laufrad.

 

Dicke Fahrradreifen schützen das Laufrad vor Durchschlägen

Neben einem sehr stabilen Laufrad, welches hohes Gewicht tragen kann, können Sie zusätzlich mit extra dicken Fahrradreifen für eine gute Federung sorgen. Dicke Fahrradreifen mit hohem Luftdruck können so manchen Schaden der Laufräder verhindern, wenn man damit durch eine Kuhle oder über eine Wurzel oder Ast fährt. Ein dicker großvolumiger Reifen kann wirkungsvoll harte Durchschläge verhindern.
Neben einem "fetten" Reifen kann eine gefederte Sattelstütze ebenfalls wirkungsvoll starke Spitzenlasten "abfedern", die dann nicht voll auf die Laufräder durchschlagen. Achten Sie beim Kauf einer gefederten Sattelstütze allerdings darauf, dass diese auch für Ihr Körpergewicht zugelassen ist. Eventuell benötigen Sie für die Sattelstütze eine stärkere Feder, die auch mit Lasten über 100 kg zurechtkommt.

Tags: Laufrad