Scheibenbremsen am Fahrrad einstellen

scheibenbremsen-einstellenDie Scheibenbremsen an einem Fahrrad gehören zu den wichtigsten Bauteilen überhaupt. Das gilt für alle Fahrradtypen gleichermaßen, auch wenn natürlich die Fahrradbremse im Gelände höheren Ansprüchen gerecht werden muss. Im Vordergrund stehen hierbei eine ausreichend hohe Bremswirkung und absolute Verlässlichkeit. Beides kann nur mit einer regelmäßigen Kontrolle und Wartung gewährleistet werden, denn die Bremsbeläge sind ein klassisches Verschleißteil. Die Haltbarkeit von Scheibenbremsbelägen hängt von vielen Faktoren ab, in erster Linie natürlich von der Art und Häufigkeit der Nutzung. Am Anfang stehen allerdings immer eine korrekte Einstellung sowie das absolut notwendige Einbremsen der neuen Beläge. Nur so können Sie das volle Potential überhaupt erst nutzen und die Bremsbacken verschleißen oder verglasen nicht vorzeitig. Schlecht ausgerichtete Schreibenbremsen können zu einem späteren Zeitpunkt die bekannten Probleme, wie zum Beispiel Schleif- oder Quietschgeräusche, verursachen. Diese entstehen oftmals durch asymmetrische Abnutzungen aufgrund einer unsauberen Bremssatteleinstellung. Einfach das Spiel der Bremsbeläge zu erhöhen, sollte hier nicht der Lösungsansatz sein.

Bremssattel der Scheibenbremse ausrichten

Benötigtes Werkzeug um die Scheibenbremsen am Fahrrad einzustellen:

  • passender Innensechskantschlüssel
  • starkes Gummiband zum Fixieren der Bremshebel
  • Drehmomentschlüssel


Wenn Sie Ihre Scheibenbremsen an Ihrem Fahrrad ausrichten und richtig einstellen möchten, müssen Sie zunächst die Schrauben des Bremssattels mit einem passenden Innensechskantschlüssel lockern, so dass der Sattel etwas beweglich ist.

  • Fixieren Sie den Bremshebel mit dem Gummiband. Der Bremssattel zentriert sich im gelockerten Zustand so automatisch.
  • Mit der Einstellschraube führen Sie den Bremssattel an die Bremsscheibe heran. Die Bremse sollte sich nicht mehr bewegen, aber auch nicht zu fest sein.
  • Lösen Sie das Gummiband und überprüfen Sie anschließend, ob sich das Rad frei und ohne Schleifen drehen lässt.
  • Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie mit Hilfe der Einstellschraube und etwas Fingerspitzengefühl nachjustieren.
  • Erst wenn der freie Lauf garantiert ist schließen Sie die Einstellung ab, indem Sie die Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel anziehen. Das passende Drehmoment finden Sie bei den Herstellerangaben Ihres Bremsenfabrikanten. Bitte halten Sie sich immer genau an diese Angaben.
  • Der Druckpunkt der Scheibenbremse sollte spätestens auf halben Bremshebelweg erreicht sein. Mit der Einstellhülse der Bremsleitung können Sie hier weitere Feineinstellungen vornehmen.
  • Tipp: Nehmen Sie den Innensechskantschlüssel mit auf Ihre ersten Fahrten, so können Sie gegebenenfalls umgehend reagieren.

Weitere Tipps für gut funktionierende Schreibenbremsen

  • regelmäßige Kontrolle (Beläge, Züge, etc.) und ggf. Nachstellen
  • es dürfen keine Schmierstoffe oder Ähnliches an Scheiben und Beläge gelangen
  • Beläge regelmäßig wechseln, zum Beispiel bei Abnutzung oder Verglasung
  • neue Bremsbeläge ordnungsgemäß einfahren
  • Verwenden Sie am besten nur Original Bauteile und vergewissern Sie sich bezüglich der Kompatibilität!
  • Beachten Sie immer die jeweiligen Herstellerangaben.