Reifen & Schläuche | Wissenswertes |
Wir erklären Ihnen woher die Verformungen stammen
Die Vorteile des Schwalbe Marathon Plus Reifens
Wir erläutern, worin sich die Angaben Rolling, Road Grip, Offroad Grip, Protection und Durability unterscheiden
Wir zeigen Ihnen die Vorteile von Schwalbe Fahrradschläuchen auf.
Wir zeigen Ihnen kleine Tipps und Tricks, wie die Spikes am Winterreifen länger halten.
Warum wird der Fahrradreifen auch Decke genannt?
wir erläutern Ihnen, worauf Sie bei Sclaverand Ventilen achten müssen.
Tags: Ventil, Schlauch
wir erklären Ihnen was die ETRTO ist

Was ist ein Drahtreifen?

Bei den heutigen Fahrrädern kommen bevorzugt Drahtreifen zum Einsatz. Bei den Reifenflanken finden wir am unteren Ende dünne Einzeldrähte oder einen Vollkern aus Metalldrähten vor. Diese dienen der Stabilisierung der Flanken und verhindern, dass sich der Fahrradreifen unter Druck ausweiten und vom Laufrad springen kann.

Was ist ein Faltreifen?

Ein Faltreifen ist an sich auch ein Drahtreifen, aber eine Sonderform davon. Anstatt der recht starren Metalldrähte, kommen im Wulstkern Bündel aus Aramidfäden oder Kevlarfäden zum Einsatz. Dadurch ist der Faltreifen, wie sein Name schon sagt, faltbar, da die Fäden recht flexibel, aber trotzdem sehr fest sind.
Bei den sogenannten Schlauchreifen (auch Tubular oder Colle genannt) ist der Mantel komplett um den Fahrradschlauch herumgenäht. Mittels Felgenklebeband oder Reifenkitt wird er auf eine spezielle Felge aufgeklebt.

Was ist ein Ballonreifen?

Bei den Drahtreifen werden die sehr breiten Exemplare (45mm bis 60 mm) Ballonreifen genannt. Die sogenannten Ballonreifen haben viele Vorteile. Sie können mit geringerem Reifendruck gefahren werden als ihre dünneren "Kollegen". Sie federn Bodenunebenheiten, wie Kopfsteinpflaster, Steine, Wurzeln und Schlaglöcher besonders gut ab.
Bei den PKW Reifen kommen ausnahmslos schlauchlose Reifen zum Einsatz. Auch im Fahrradbereich treffen wir das sogenannte „Tubeless System“ an. Hierbei handelt es sich um Drahtreifen (manchmal aber auch Faltreifen), die ohne Schlauch verwendet werden. Allerdings kann man keinen gewöhnlichen Fahrradreifen dafür verwenden.
Fahrradreifen gibt es mit und ohne reflektierende Streifen an den Reifenflanken. Doch warum gibt es Reifen mit und ohne die Reflexstreifen und wofür sind sie gut?
ei einigen Fahrradreifen werden Sie auf Bezeichnungen wie "Tubeless Ready" und "Tubeless Easy" treffen. Bei diesen Reifen handelt es sich nicht um „reine Tubeless Reifen“, also um keine schlauchlosen Reifen. Sie können diese Tubeless-Ready-Reifen allerdings mit einer speziellen Dichtflüssigkeit zu einem schlauchlosen Reifen umwandeln, diesen also ohne einen Fahrradschlauch fahren.
Tags: Reifen, Tubeless
Sie werden bei den vielen verschiedenen Fahrradreifen sicher schon die vielen unterschiedlichen Reifenprofile gesehen haben. Das Profil reicht von total glatt bis sehr grobstollig. Das Profil hat natürlich eine bestimmte Funktion und besteht nicht aus optischen Gründen.
Tags: Reifen, Profil
Auf den meisten Fahrradreifen finden Sie auf der Reifenflanke Pfeile vor. Genau wie beim PKW-Reifen. Diese geben die empfohlene Laufrichtung des Reifens an. Anstatt Pfeile können es auch Aufdrucke wie „ROTATION“, „DRIVE“ oder „FRONT“ und „REAR“ sein.
Bei Fahrrädern und speziell bei den Fahrradreifen ist oft die Rede vom sogenannten Rollwiderstand. Was genau bedeutet dieser Rollwiderstand denn überhaupt? Man könnte das Ganze nun sehr technisch und physikalisch erklären, aber das versteht wahrscheinlich nur ein Physiker. Wir versuchen Ihnen auf einfache Weise diesen Begriff näherzubringen.
Auch wenn es zuerst etwas unsinnig klingt: Breite Fahrradreifen rollen leichter als vergleichbare schmalere Modelle. Das Stichwort für die Erklärung lautet: Einfederungsverhalten.
In dem Artikel Pictogramm: Externer LinkWarum rollen breite Reifen leichter als schmale? haben wir aufgeklärt, warum Sie mit breiteren Fahrradreifen schneller unterwegs sind, als mit vergleichbaren schmalen. Wer aber schon mal ein Radrennen im Fernsehen oder sogar live gesehen hat, dem werden sicher sofort die extrem dünnen Reifen an den Rennrädern aufgefallen sein.
Als Erfinder des Fahrradreifens gelten Charles Goodyear und John Boyd Dunlop. Aber auch die Brüder Michelin aus Frankreich waren in der Folge nicht ganz unbeteiligt, denn sie waren es, die den Schlauch für den Luftreifen erfanden.
Tags: Reifen, Schlauch